mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 12:58 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: InDesign: Fehler durch Transparenzen? vom 14.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> InDesign: Fehler durch Transparenzen?
Autor Nachricht
aufe_welle
Threadersteller

Dabei seit: 19.07.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 14.04.2006 16:21
Titel

InDesign: Fehler durch Transparenzen?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo,

für eine präsentation habe ich in indesign cs2 ein layout erstellt, mit plt datein, jpg bildern und flächen mit transparenzen...

1.)leider sind zwei sachen schief gegangen, ersten sind die transparenzen nicht wie auf dem bildschirm gräulich, sondern nur transparent, dh man sieht den hintergrund drunter durch, woran liegt das?! und ist es überhaupt möglich/gut mit transparenzen zu arbeiten?

2.)das nächste problem waren die plt dateien (ps3 hp treiber), nachdem ich diese in indesign eingebunden hatte, wollte partout keine druckdatei zustanden kommen, immer die fehlermeldung vorm drucken dass das dokument binäre dateien enthält und falls der drucker weitermacht es damit keine probleme gibt, jedoch kam eine 300mb große leere druckdatei herraus... ich habe für beide vorgänge den gleichen druckertreiber benutzt, somit dürfte es da kein problem geben, habe das problem so gelöst, dass ich die plt teil dateien in pdfs konvertiert habe, dann ging es... da aber eps dateien bei bauzeichnungen die strichstärke genauer übersetzten würde ich dennnoch lieber plt bzw. eps dateien im layout verwenden, daher die frage wie man den fehler mit den binären dateien beheben kann?!

grüße und danke *hehe*



[edit]
Titel geändert


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am Fr 14.04.2006 23:23, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 15.04.2006 14:08
Titel

Re: InDesign: Fehler durch Transparenzen?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aufe_welle hat geschrieben:
hallo,

für eine präsentation habe ich in indesign cs2 ein layout erstellt, mit plt datein, jpg bildern und flächen mit transparenzen...

1.)leider sind zwei sachen schief gegangen, ersten sind die transparenzen nicht wie auf dem bildschirm gräulich, sondern nur transparent, dh man sieht den hintergrund drunter durch, woran liegt das?! und ist es überhaupt möglich/gut mit transparenzen zu arbeiten?[edit]
Titel geändert

Das ist ja der Sinn von Transparenz, dass man Elemente sieht, die darunter liegen. Wenn man nur aufgehllte Farben bruacht, dann nimmt man eben ein Farbtonfeld ein aufgehelltes oder hellt das platzierte Bild in Photoshop auf.


aufe_welle hat geschrieben:

2.)das nächste problem waren die plt dateien (ps3 hp treiber), nachdem ich diese in indesign eingebunden hatte, wollte partout keine druckdatei zustanden kommen, immer die fehlermeldung vorm drucken dass das dokument binäre dateien enthält und falls der drucker weitermacht es damit keine probleme gibt, jedoch kam eine 300mb große leere druckdatei herraus... ich habe für beide vorgänge den gleichen druckertreiber benutzt, somit dürfte es da kein problem geben, habe das problem so gelöst, dass ich die plt teil dateien in pdfs konvertiert habe, dann ging es... da aber eps dateien bei bauzeichnungen die strichstärke genauer übersetzten würde ich dennnoch lieber plt bzw. eps dateien im layout verwenden, daher die frage wie man den fehler mit den binären dateien beheben kann?!
grüße und danke 8)
[edit]
Titel geändert


Was verstehen Sie unter von plt in InDesign einbinden?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
aufe_welle
Threadersteller

Dabei seit: 19.07.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 17.04.2006 13:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

gut, dh wenn ich gräuliche töne haben möchte ist es besser auf volltonfarben zuzugreifen *hehe*

also ich mache aus autocad eine plt datei, mit einem hp treiber, diese datei ist dann im eps format, nur die endung ist halt plt, da es eine plot datei ist...
ich binde diese dann in indesign ein, läuft ohne probleme, dies mach ich wie gesagt, weil eps die strichstärken von autocad besser umsetzt als wenn ich eine pdf daraus amchen würde und dann diese in indesign einbinde...


Zuletzt bearbeitet von aufe_welle am Mo 17.04.2006 13:12, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Illustrator CS: Fehler durch Transparenzen im PDF
Übereinanderliegende Transparenzen: Fehler im Druck-PDF
transparenzen in indesign
InDesign: Probleme mit den Transparenzen
PNG-Transparenzen und InDesign
Transparenzen im InDesign - Wichtig
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.