mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 13:04 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [InDesign CS2] Schriften überfüllen vom 14.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> [InDesign CS2] Schriften überfüllen
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
pixelpsycho
Threadersteller

Dabei seit: 19.04.2004
Ort: Dortmund
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 10:10
Titel

[InDesign CS2] Schriften überfüllen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi leute, habe folgende Frage.
Ich arbeite gerade an einem Projekt in dem ich gelbe Schrift auf dunkel blauem Grund angelegt habe.
Ich weiß das ich die Schrift besser überfüllen sollte. Nun meine Frage: Wie geht das?
Reicht es wenn ich die Schrift markiere und in der "Überfüllungsvorgaben-Palette" auf "Standart" klicke?
Wie kann ich überprüfen ob die Schrift auch wirklich überfüllt wird?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 10:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

alle einstellungen der überfüllvorgaben gelten mindestens für eine ganze seite.
das heißt, e reicht nicht die schrift zu markieren, da die überfüllvorgaben nicht auf einzelne objekte angewandt werden können.
entweder du weist die überfüllvorgabe einer ganzen seite zu, oder du legst um die schrift eine kontu in der bestimmten überfüllstärke (achtung: bei mittiger kontur natürlich dann den doppelten wert) und stellst diese auf überdrucken.

überprüfen kannst du das ganze:
- wenn du den weg per überfüllvorgabe gehst: im geschriebenen pdf mit hilfe der separationsvorschau im acrobat.
- wenn du per kontur überfüllst direkt in indesign per separationsvorschau.

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
pixelpsycho
Threadersteller

Dabei seit: 19.04.2004
Ort: Dortmund
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 10:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke für die schnelle Antwort.
An die Möglichkeit mit den Kontur hab ich gar nicht gedacht. Das geht natürlich.

Wie funktioniert das wenn ich einer ganzen Seite eine Überfüllungsvorgabe zuweise?
Woher "weiß" InDesign was überfüllt werden soll und was nicht? In den Vorgaben habe ich nichts gefunden.
Das Blick ich irgendwie nicht so ganz. Mädchen!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 10:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

ist in der hilfe sehr gut erklärt. das thema ist relativ umfangreich. da musst du dich mal durch alle kapitel durchquälen, und nachlesen, was für einstellungen zu treffen sind. prinzipiell geht indesign nach unterschieden in der dichte von farben. diese sind ja fest definiert.
das beruht eben auf standardwerten. ist der folgende druckworkflow nicht auf diesen standards aufgebaut (wie bei mir im siebdruck zB), dann muss das nicht immer alles so hinhauen.

beachten solltest du, das nicht-native dateien von indesign nicht überfüllt werden können. vektorgrafiken also immer schön als ai importieren. dass alles entsprechend sauber angelegt sein muss (pfadrichtung, pfadüberlappung etc.) ist denke ich klar.

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pixelpsycho
Threadersteller

Dabei seit: 19.04.2004
Ort: Dortmund
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 11:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank für die Info. Ich werde wohl erstmal mit der Konturenvariante vorlieb nehmen (da im Moment einfacher für meine Belange).
Für’s nächste Projekt dieser Art werde ich mich mal reinlesen. Lächel

Reicht eine Konturenstärke von 0,088 mm wenn die Kontur zentriert gesetzt ist, oder sollte ich diese lieber außen ausrichten?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 11:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

entweder legst du sie nach außen, oder zentriert mit der doppelten stärke an.

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pixelpsycho
Threadersteller

Dabei seit: 19.04.2004
Ort: Dortmund
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 13:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich nochmal. Sieht das nicht ein bisschen heftig aus, mit 0,176 mm Überfüllung? Mädchen!


Original Schriftgröße sind 8 pt.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 13:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

mal genauer werden jetzt:

1) über welches druckverfahren reden wir?
2) was wird gedruckt?
3) wie ist die überfüllungskontur angelegt in deinem beispiel (zentriert, oder nach aussen)?

für den siebdruck nehme ich eine überfüllung von 0,17mm nur nach aussen, also zentriert ca. 0,34mm.
hängt aber auch immer von der schrift, und den strichstärken der schrift ab.
im offset wäre das natürlich viel zu viel.
anhand deines screenshots mag ich das aber nicht beurteilen, da der größentechnisch keine aussage hat.

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen InDesign CS2: Bilder aussparen und überfüllen
Schriften überfüllen
[InDesign CS2] Schriften vektorisieren
Schriften in InDesign CS2 verschwinden
indesign: aussparen und überfüllen
Überfüllen von platzierten PDFs in InDesign
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.