mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 13:32 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [InDesign] Ändert deutsches Datum in amerikanisches um vom 16.11.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> [InDesign] Ändert deutsches Datum in amerikanisches um
Autor Nachricht
Anti78
Threadersteller

Dabei seit: 16.09.2003
Ort: Tbb/Mz/M
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 16.11.2004 17:17
Titel

[InDesign] Ändert deutsches Datum in amerikanisches um

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi Leuts.

Dieses §$'*(&%xte InDesign macht mich noch wahnsinnig.


Also, ich platziere eine Exceltabelle in ein Textfenster in InDesign. Dort stehen Datumsangaben in folgender Form: 16.11.04
Aber sobald ich die Tabelle einlade wandelt mir InDesign die Datumsangaben in folgendes Format um:
11/16/04

Und da es ja verschiedene Daten sind (ungefähr 600) wäre es seeehr aufwendig die alle von Hand umzuschreiben. Auch über Suchen und ersetzen funzt es net. Dort kann ich ja höchstens den / in nen . umändern.


Kann mir da jemand helfen?


Thx
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 16.11.2004 18:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das sind wahrscheinlich Feldfunktionen, die intern als engl. interpretiert werden. Versuche einmal, die Texte bereits in Excel entsprechend vorzubereiten.

//
Versuch mal den Export von tagged Text. Dann hast du sowas:

Zitat:
<ASCII-WIN>
<Version:3.000000><FeatureSet:InDesign-Roman><ColorTable:=<Black:COLOR:CMYK:Process:0.000000,0.000000,0.000000,1.000000>>
<ParaStyle:>gtearhgs erhseh s sehtsths 2004/12/16 asdgargaerhaer ga


Nur viel komplizierter. Nun verwende UltraEdith oder Perl und suche nach Folgendem: (nicht getestet):
Code:

$text =~m /([0-9]{1,4})\/([0-9]{1,2})\/([0-9]{1,2})/g
$text=$3.".".$2.".".$1;


oder so ähnlich halt je nach mittel.


Zuletzt bearbeitet von am Di 16.11.2004 18:34, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Anzeige
Anzeige
Anti78
Threadersteller

Dabei seit: 16.09.2003
Ort: Tbb/Mz/M
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.11.2004 13:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
Das sind wahrscheinlich Feldfunktionen, die intern als engl. interpretiert werden. Versuche einmal, die Texte bereits in Excel entsprechend vorzubereiten.

//
Versuch mal den Export von tagged Text. Dann hast du sowas:

Zitat:
<ASCII-WIN>
<Version:3.000000><FeatureSet:InDesign-Roman><ColorTable:=<Black:COLOR:CMYK:Process:0.000000,0.000000,0.000000,1.000000>>
<ParaStyle:>gtearhgs erhseh s sehtsths 2004/12/16 asdgargaerhaer ga


Nur viel komplizierter. Nun verwende UltraEdith oder Perl und suche nach Folgendem: (nicht getestet):
Code:

$text =~m /([0-9]{1,4})\/([0-9]{1,2})\/([0-9]{1,2})/g
$text=$3.".".$2.".".$1;


oder so ähnlich halt je nach mittel.


Äh, ja. Hab ich jetzt nicht so ganz verstanden.

Aber egal. Habe den Mac neu aufgesetzt. Jetzt funzt es. Lächel

Trotzdem danke.
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mi 17.11.2004 23:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ist natürlich auch ne Möglichkeit Meine Güte! .

Trotzdem der Eindruck entsteht, dass kein Interesse an professionellen Textvorbereitungsprozessen besteht, will ich doch nur kurz erwähnen, dass es sich bei der Programmzeile um ein äußerst simples Suchmuster einer Mustersuche handelt (ein sog. Regulärer Ausdruck, hier im Unix-Stil).

Alles was in den ersten "Delimitern" ("/") steht, wird gesucht, was in den zweiten seht, ersetzt die Fundstellen. So kann man recht flexibel und mächtig "kaputte" Texte umrödeln und "reparieren.

hier nochmal ein Link dazu (google einfach mal nach "regulärer ausdruck" oder "RegEx":

http://www.regenechsen.de/regex_de/regex_1_de.html
 
Anti78
Threadersteller

Dabei seit: 16.09.2003
Ort: Tbb/Mz/M
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.11.2004 09:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
Ist natürlich auch ne Möglichkeit Meine Güte! .

Trotzdem der Eindruck entsteht, dass kein Interesse an professionellen Textvorbereitungsprozessen besteht, will ich doch nur kurz erwähnen, dass es sich bei der Programmzeile um ein äußerst simples Suchmuster einer Mustersuche handelt (ein sog. Regulärer Ausdruck, hier im Unix-Stil).

Alles was in den ersten "Delimitern" ("/") steht, wird gesucht, was in den zweiten seht, ersetzt die Fundstellen. So kann man recht flexibel und mächtig "kaputte" Texte umrödeln und "reparieren.

hier nochmal ein Link dazu (google einfach mal nach "regulärer ausdruck" oder "RegEx":

http://www.regenechsen.de/regex_de/regex_1_de.html


Werde ich mir mal zu Gemüte führen.

Ach ja, ich hab den Mac net wegen ID neu aufgesetzt, sondern weil mir die ganzen Progs regelmäßig abgeschmiert sind. Da waren vor mir 2 andere Grafiker dran die rumgepfuscht haben und das hat der Mac nicht wirklich gut überstanden.
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 18.11.2004 12:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aubacke. sowas ist immer tödlcih, das stimmt.
 
 
Ähnliche Themen deutsches InDesign CS3 plötzlich englisch
Datum aus eingegebenem Datum berechnen - Acrobat Pro 8
Indesign ändert Farbwerte
deutsches InDesign "spricht" nur englisch ...
Indesign ändert meine CMYK Farbwerte
InDesign ändert selbständig die Farben…
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.