mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 19:11 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: InDesign 3: Stufige Verläufe bei der Ausgabe vom 03.07.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> InDesign 3: Stufige Verläufe bei der Ausgabe
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
junior
Threadersteller

Dabei seit: 17.05.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 03.07.2006 16:20
Titel

InDesign 3: Stufige Verläufe bei der Ausgabe

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo,

arbeite am mac mit indesign cs 3.0.1/englisch am mac g5 mit dem aktuellsten betriebssystem.

habe bei verläufen immer das problem, dass die verläufe cmyk nach weiss oder anderen farben, beim proofen, drucken und pdf schreiben stufen aufweisen. es wird also kein gleichmässiger verlauf erzielt.

kann mir bitte jemand sagen wie man das beheben kann, konnte bei der druckausgabe und den voreinstellungen keine alternativen einstellungsmöglichkeiten finden.

vg rené
bitte dringend, muss drucken!



[edit]
Titel geändert
[edit]
Verschoben von Allgemeines - Print nach Software - Print


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am Mo 03.07.2006 17:47, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
antonio_mo

Dabei seit: 20.05.2006
Ort: Berlin
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 03.07.2006 16:41
Titel

Re: indesign cs 3.0, probleme mit verläufen!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

junior hat geschrieben:
hallo,

arbeite am mac mit indesign cs 3.0.1/englisch am mac g5 mit dem aktuellsten betriebssystem.

habe bei verläufen immer das problem, dass die verläufe cmyk nach weiss oder anderen farben, beim proofen, drucken und pdf schreiben stufen aufweisen. es wird also kein gleichmässiger verlauf erzielt.

kann mir bitte jemand sagen wie man das beheben kann, konnte bei der druckausgabe und den voreinstellungen keine alternativen einstellungsmöglichkeiten finden.

vg rené
bitte dringend, muss drucken!


Welche PDF Version ist es die Du erstellt hast?
Durch zu gering eingestellte Auflösung können Verläufe, bis einschließlich PostScript Level 2, stufig in der Ausgabe erscheinen, daher ist es wichtig zu wissen wie Du es erstellt hast.
Um Banding - Tonwertabrisse - zu vermeiden ist auch zu empfehlen im 16 Bit Modus zu arbeiten, damit saubere Flächen ohne Artefakte entstehen.
Banding kann auch minimiert werden, wenn die gewählte Auflösung hoch genug ist.

antonio


Zuletzt bearbeitet von antonio_mo am Mo 03.07.2006 17:53, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 03.07.2006 18:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie lang und in welcher Farbe sind denn deine Verläufe angelegt? Welche Rastereinstellungen, welches Druckverfahren, welche Auflösung? Einen Verlauf über eine ganze A4 Seite in schwarz wirst Du z.B. auch im Offset kaum stufenlos hinbekommen.
Es gibt einige Möglichkeiten die Verläufe etwas zu verbessern. Eine Möglichkeit ist z.B. das dithering, distortion oder frequenzmodulierte Rasterung.


Zuletzt bearbeitet von am Mo 03.07.2006 18:33, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
antonio_mo

Dabei seit: 20.05.2006
Ort: Berlin
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 04.07.2006 09:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bauchbieber hat geschrieben:
Einen Verlauf über eine ganze A4 Seite in schwarz wirst Du z.B. auch im Offset kaum stufenlos hinbekommen.


Mit Deiner Aussage bin ich absolut nicht einverstanden, wie kommst darauf, dass man im A4 Format im Offsetdruck keine stufenlose Verläufe Ausdrucke bekommt?

antonio
  View user's profile Private Nachricht senden
junior
Threadersteller

Dabei seit: 17.05.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 04.07.2006 10:39
Titel

pdf ausgabe

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo,

habe ganz normal mit dem distiller ein pdf generiert, und mit den vorgaben meines druckers!
post script-level normal auch imm 3!

ausgeben tu ich sie immer mit 200lpi und 3600 dpi beim pdf schreiben.
druckverfahren = offset/cmyk
der verlauf geht über eine A4 seite ins weiss.

und dithering, frequenzmodellierung usw. ist aufgabe vom drucker.... dass interessiert mich ehrlich gesagt nicht!

@ wie wechselt man in indesign in 16 bit modus, kenne den befehl nur im photoshop????

@ also farbverläufe waren in quark bei mir noch nie ein problem, nur vom indesign aus habe ich ein problem!

vg rené
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 04.07.2006 10:40
Titel

Re: indesign cs 3.0, probleme mit verläufen!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

antonio_mo hat geschrieben:
Um Banding - Tonwertabrisse - zu vermeiden ist auch zu empfehlen im 16 Bit Modus zu arbeiten, damit saubere Flächen ohne Artefakte entstehen.

Was hat das mit Vektor-Verläufen zu tun? Abgesehen davon unterstützt PostScript keine 16-Bit-Bilder.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 04.07.2006 11:41
Titel

Re: pdf ausgabe

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

junior hat geschrieben:
und dithering, frequenzmodellierung usw. ist aufgabe vom drucker.... dass interessiert mich ehrlich gesagt nicht!


Interessante Meinung * Ööhm... ja? *

Stell doch bitte das PDF online, damit
man dem Fehler auf die Schliche
kommen kann.



Gruß
ck
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
d.byro

Dabei seit: 25.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 04.07.2006 11:55
Titel

Re: indesign cs 3.0, probleme mit verläufen!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

antonio_mo hat geschrieben:

Banding kann auch minimiert werden, wenn die gewählte Auflösung hoch genug ist.


Hm, wenn ich 70er Raster drucke, helfen mir 200 lpi wenig - was ist also hoch genug?

Allerdings hatte ich schon das Phänomen, dass ich eine am Monitor saubere PDF hatte und der Verlauf auf der Platte abgestuft kam - die Lösung war es dann, die undistillte PostScript zu belichten - für besagte Datei habe ich bis heute keine technisch logische Erklärung was an der PDF nicht gepasst haben könnte - Shit happens.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen InDesign: Transparente Verläufe?
Verläufe von Photoshop zu InDesign
Verläufe mit gerasterten Volltonfarben in InDesign
Verläufe in Photoshop und InDesign unterschiedlich
InDesign CS3 - Verläufe nach Transparent
[InDesign] verschiedene Verläufe in jeder Tabellenzeile
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.