mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 21:12 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Illustrator CS 2: Druckfähige PDFs erstellen? vom 28.07.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Illustrator CS 2: Druckfähige PDFs erstellen?
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 29.07.2006 16:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich will mal so sagen,
der Distiller ist nicht out. Aber Illustrator, Photoshop und InDesign erzeugen erstklassige PDFs, die auch Druckvorstufenready sind.
Lediglich bei InDesign gibt es einen Bug, der Betrifft nur Bilder, die um 180° gedreht sind und bei der Ausgabe als PDF heruntergerechnet werden. Da gibt es eine auffällige Pixelung, die demnächst hoffentlich behoben sein wird.

Aber es ist wirklich unnötig Texte in Pfade umzuwandeln, wie das ausgehen kann, will ich an folgendem Beispiel verdeutlichen, in beiden Fällen ist der Text mit einem Effekt versehen, der hinter den Text eine Fläche und eine Kontur erstellt.

  View user's profile Private Nachricht senden
vktr.nm

Dabei seit: 21.07.2006
Ort: im bezaubernden dresden
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 29.07.2006 17:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

alder ihr könnt einen verwirren ... das profil euroscale coated v2 is richtig für cops shops, für eine Offsetdruckerei oder ähnliches benutzt man Iso Coated SB. so viel schon mal zu den profilen ...

wie du schon geschrieben hast ist das dokument in cmyk angelegt ... perfekt ... dann ist das exportieren doch ein kinderspiel. am besten du gehst wie folgt vor:

(- datei öffnen ... is ja klar)
-> gegebenfalls alle schriften in pfade umwandeln ... kann man machen muss aber nicht sein.
-> "speichern unter" ... "adobe PDF" auswählen ...
-> "PDF/X-3 2002" auswählen
-> unter "Ausgabe" nochmal kontrollieren das auch Euroscale Coated V2 eingestellt ist ...
-> und abspeichern.

Achte darauf das du direkt im Illustrator 3mm Beschnittzugabe anlegst ... wenn du dies alles so machst, dann wirst du keinerlei Probleme bekommen *zwinker* und wenn doch ich bin unter 110 erreichbar *bäh*

bis dahin
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
antonio_mo

Dabei seit: 20.05.2006
Ort: Berlin
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 29.07.2006 17:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

vktr.nm hat geschrieben:
alder ihr könnt einen verwirren ... das profil euroscale coated v2 is richtig für cops shops, für eine Offsetdruckerei oder ähnliches benutzt man Iso Coated SB. so viel schon mal zu den profilen ...

wie du schon geschrieben hast ist das dokument in cmyk angelegt ... perfekt ... dann ist das exportieren doch ein kinderspiel. am besten du gehst wie folgt vor:

(- datei öffnen ... is ja klar)
-> gegebenfalls alle schriften in pfade umwandeln ... kann man machen muss aber nicht sein.
-> "speichern unter" ... "adobe PDF" auswählen ...
-> "PDF/X-3 2002" auswählen
-> unter "Ausgabe" nochmal kontrollieren das auch Euroscale Coated V2 eingestellt ist ...
-> und abspeichern.

Achte darauf das du direkt im Illustrator 3mm Beschnittzugabe anlegst ... wenn du dies alles so machst, dann wirst du keinerlei Probleme bekommen *zwinker* und wenn doch ich bin unter 110 erreichbar *bäh*


Wer mit PDF/X arbeitet sollte auch die »Regeln« kennen:

http://www.mediengestalter.info/forum/8/pdf-x-3-datei-aus-quarkxpress-6-5-erstellen-61703-1.html

Zu Deiner Frage wegen dem ICC Profil:
Euroscale Coated war vor ISOcoated von der ECI vorgegeben, daher sollte für den Offsetdruck und gestrichenes Papier ISOcoated eingestellt sein. (für ungetrichenes = ISOuncoated)


Da die Copyshops unterschiedliche Drucker benutzen ist es meist ratsam vorher die Copy Shops anzurufen und nachfragen welche Profile sie haben möchten.

vktr.nm hat geschrieben:

wie du schon geschrieben hast ist das dokument in cmyk angelegt ... perfekt ... dann ist das exportieren doch ein kinderspiel. am besten du gehst wie folgt vor:


Da liegst Du völlig falsch!
Wenn Du die PDF/X Regeln nicht kennst und diese auch nicht in Deinem Layout berücksichtig hast kann es zu grossen Überraschungen kommen, eine PDF Datei ist immer nur so »gut« wie der Ersteller sie verarbeitet hat.
So einfach wie Du es beschrieben hast ist es längst nicht.


vktr.nm hat geschrieben:

-> unter "Ausgabe" nochmal kontrollieren das auch Euroscale Coated V2 eingestellt ist ...


Falsch!!
geh mal auf die Suche hier im Forum, das wurde hier in letzter Zeit sehr oft besprochen!

vktr.nm hat geschrieben:

chte darauf das du direkt im Illustrator 3mm Beschnittzugabe anlegst ... wenn du dies alles so machst, dann wirst du keinerlei Probleme bekommen


Bei Deinen Ratschlägen würde er vielleicht einen Anruf von der Druckerei bekommen,
weil die PDF doch nicht so korrekt ist Lächel


Zuletzt bearbeitet von antonio_mo am Sa 29.07.2006 17:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
vktr.nm

Dabei seit: 21.07.2006
Ort: im bezaubernden dresden
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 29.07.2006 18:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mmmh ... klingt teilweise einleuchtend, aber bis jetzt hat ich noch nie probleme mit meiner vorgehensweise. Ich werde mir trotzdem mal das "tutorial" reinziehen ... und wenn ich doch ein bissl falsch liege ... sorry!! Man lernt ja nie aus *zwinker* ...

(bloß gut das es solche foren gibt *bäh* )

trotzdem noch wunderschönes we ...

Edit: aber wie gesagt es geht hier "nur" um ein paar grundrisse ... ich glaube da kann man(n) nicht falsch machen. ich würde es verstehen wenn es hier um ein riesen projekt handelt ... und so viele probleme mit pdf´s gibt es nicht.


Zuletzt bearbeitet von vktr.nm am Sa 29.07.2006 18:53, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
antonio_mo

Dabei seit: 20.05.2006
Ort: Berlin
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 29.07.2006 19:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

vktr.nm hat geschrieben:
mmmh ... klingt teilweise einleuchtend, aber bis jetzt hat ich noch nie probleme mit meiner vorgehensweise. Ich werde mir trotzdem mal das "tutorial" reinziehen ... und wenn ich doch ein bissl falsch liege ... sorry!! Man lernt ja nie aus *zwinker* ...


Kein Thema wenn Du falsch gelegen hast!


vktr.nm hat geschrieben:

Edit: aber wie gesagt es geht hier "nur" um ein paar grundrisse ... ich glaube da kann man(n) nicht falsch machen. ich würde es verstehen wenn es hier um ein riesen projekt handelt ... und so viele probleme mit pdf´s gibt es nicht.


Mich hat etwas Deine Aussage irretiert:
vktr.nm hat geschrieben:

wie du schon geschrieben hast ist das dokument in cmyk angelegt ... perfekt ... dann ist das exportieren doch ein kinderspiel. am besten du gehst wie folgt vor:

(- datei öffnen ... is ja klar)
-> gegebenfalls alle schriften in pfade umwandeln ... kann man machen muss aber nicht sein.
-> "speichern unter" ... "adobe PDF" auswählen ...
-> "PDF/X-3 2002" auswählen
-> unter "Ausgabe" nochmal kontrollieren das auch Euroscale Coated V2 eingestellt ist ...
-> und abspeichern.


Wenn Du jemanden solche Ratschläge gibst, dann musst Du Dir um Deine Arbeit schon sehr sicher sein!
Gerade um das Thema PDF + PDF/X kann man echt viel falsch machen, eine PDF besteht nicht nur aus CMYK+ICC Profil und Bilder in 300ppi und 3mm Beschnittzugabe.
Ich finde es auch nicht wichtig ob es ein »grosses Projekt« ist oder es nur ein Flyer, ein Fehler beim Offsetdruck kann teuer werden, das werden hier einige bestätigen können die im Bereich der Druckvorstufe arbeiten.


vktr.nm hat geschrieben:

ich würde es verstehen wenn es hier um ein riesen projekt handelt ... und so viele probleme mit pdf´s gibt es nicht.

Na das war eher ein Sommerabend-Joke oder?
Mit dieser Aussage machst Du Dir hier keine Freunde Lächel

bye

antonio


Zuletzt bearbeitet von antonio_mo am Sa 29.07.2006 19:11, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
vktr.nm

Dabei seit: 21.07.2006
Ort: im bezaubernden dresden
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 29.07.2006 19:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

antonio_mo hat geschrieben:

Na das war eher ein Sommerabend-Joke oder?


ähm ... na klaaaar war das ein scherz *ha ha* Ooops

so ich bin raus aus dem thema * Ich bin ja schon still... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gggsucker

Dabei seit: 02.04.2005
Ort: 28
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 29.07.2006 19:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Typografit hat geschrieben:
Im Grunde sollte eine Druckerei auch in der Lage sein, die ai-Datei direkt auszudrucken. AI sind direkt im Acrobat in allen Versionen zu öffnen und können detto auch daraus ausbelichtet werden.

davon würde ich abraten. ich habe gerade einen fall gehabt, bei dem sich die farbwerte beim öffnen einer ai-datei in acrobat geändert haben. beim pdf aus illu war alles ok.

mfg
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 29.07.2006 19:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

gggsucker hat geschrieben:
Typografit hat geschrieben:
Im Grunde sollte eine Druckerei auch in der Lage sein, die ai-Datei direkt auszudrucken. AI sind direkt im Acrobat in allen Versionen zu öffnen und können detto auch daraus ausbelichtet werden.

davon würde ich abraten. ich habe gerade einen fall gehabt, bei dem sich die farbwerte beim öffnen einer ai-datei in acrobat geändert haben. beim pdf aus illu war alles ok.

mfg


Eigentlich müsste das der Typografit doch wissen… Hmm...?!

Ab Illustrator 9 ensteht beim Speichern einer ai-Datei, eigentlich
ein PDF.

Wird ein Illustrator-Dokument mit aktivierter »Illustrator-Bearbeitungs-
möglichkeiten beibehalten« gespeichert, so werden diese Informationen
in einem speziellen Bereich des PDF-Containers aufbewahrt.

Beim Öffnen und Editieren in Acrobat verändert sich die PDF-Version
der Daten im Dokument, jedoch nicht wie erwartet die Illustrator-Version.
Somit können ganz problematische Situationen bei der Ausgabe
entstehen, die der Dokumentersteller noch garnicht abschätzen kann.



Gru:sse
Ck


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am Sa 29.07.2006 19:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen druckfähige PDF in InDesign erstellen?
Programme zum erstellen von PDFs
[Mac OS X] Druckreife PDFs erstellen?
Problem beim Erstellen eines PDFs in QuarkXpress
Probleme beim Erstellen von gerasterten/flattened pdfs
PDFs drucken mit Illustrator CS3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.