mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 13:04 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: ID/FM - Welcher Freak lässt sich mit Fragen nerven ... vom 16.10.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> ID/FM - Welcher Freak lässt sich mit Fragen nerven ...
Autor Nachricht
koala
Threadersteller

Dabei seit: 16.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 16.10.2005 15:55
Titel

ID/FM - Welcher Freak lässt sich mit Fragen nerven ...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen.
ich suche jemanden der bereit ist sich von vielen Fragen nerven zu lassen. Ich bin im Werksatz seit vielen Jahren tätig und zwar mit Pagemaker. *Schnief*
Im Grunde funktioniert das hervorragend ohne große Probleme und auch schnell. Ei ja heute allgemein gilt: Heute die Satzdaten anliefern und gestern bitte fertig sein.
Wie ja allgemein bekannt ist wird das Programm ja nicht mehr weiterentwickelt. Nun habe ich in tryouts herumprobiert sowohl FM als ID und stoße nur auf Probleme. Die Daten erhalte ich per Word mit verknüpften Bildern. Umfang der Bücher sind zwischen 32 und 900 Seiten - also jede Menge Bildmaterial und die Zeit für den Satz ist extrem kurz.

All meine Probleme mag ich hier nicht im Einzelnen aufführen (ist glaube ich zuuuu individuell) - also welcher Freak mag mir helfen ??????

PS: Das board ist Spiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiitze
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst So 16.10.2005 17:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich müsste aber schon wissen wo genau die Probleme liegen, bei der Textvorbereitung?
 
Anzeige
Anzeige
koala
Threadersteller

Dabei seit: 16.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 16.10.2005 17:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke für die Anfrage,
also, die Daten werden komplett in Word angeliefert, inkl. verknüpfte Abbildungen, die bei bsp. 300 Seiten durchaus 400-500 Stück sein könnem. Überwiegend alles 1c.
1. Lass ich die Worddatei in ID oder FM einfließen werden die Bilder nicht dargestellt
2. Zwar sind Rahmen da und auch teilweise Verknüpfungen nur heißen die komplett anders.
Diese beiden Punkte bewältigt PageMaker ohne Schwierigkeiten.
3. Für die Produktion von ca. 300 Seiten sind ca. 3 Tage angesetzt, was ich mit PageMaker ohne Probleme schaffe, Bild in die Zwischenablage rechts daneben Freischlagrahmen und es steht wie eine 1. In ID sind dafür etliche Mausklicks erforderlich, was tierisch Zeit kostet, gibt es da schnellere Methoden. Es kann doch nicht sein, dass alle Bilder manuell wieder positioniert werden müssen. Bei FM werden entweder alle Bilder gleich groß angezeigt in einer miserablen Quali und die Verknüfungsnamen (falls welche mal vorkommen sind nicht die Originale). Meistens wird aber weder bei FM noch ID überhaupt keine Abb angezeigt. Word: sowohl Word 2000 als auch Word 95 keine Chance, angeliefert wird in Word 95 und Word 2000.
4. Die Absatzformate sind in z. B. in ID vorgefertigt und zwischendurch stimmt die Schrift nicht mehr, da wird die von Word genommen.
Bei einem Experiment mit farbigen Tiff-Bild auf der Standardseite und zzgl. Bilder hinter dem Text sehe ich im pdf stückweise die Linie des Positionierungsrahmen allerdings nur in der Acrobat 7 in der 4er Version sowie im ID ist nix zu sehen, Einstellung beim Druck auch nicht aktiviert, bei 10 Rahmen nur bei 2 Rahmen das Phänomän.
5. Was ist mit FM - laut Gerüchteküche soll das ja auch nicht mehr soooo weiterentwickelt werden, somit wäre ein Umstieg auf ein deart schweres Programm ja Blödsinn und vertane Zeit.

Für Schulungen reicht leider meine Zeit nicht da ich freelancer bin - also learning by doing. Nur wenn ich schon bei dem 1. wichtigen Schritt (Bilddaten nicht da) nicht vorankommen hilft mir das schönste Programm auch nicht *Schnief*
Wie schon erwähnt herrscht bei mir Werksatz und zwar schnell und gut. Die Bücher haben nciht so riesengroße Ansprüche wie der Akzidenzsatz.
Für Tipps in jeglicher Form tierisch dankbar.
Gruß
koala
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst So 16.10.2005 20:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Au weia! Ooookay. Wart mal bis morgen,
da schreib ich was dazu. Ich kann dir aber
direkt sagen, dass sich der Umstieg auf
Frame sicherlich lohnt, wenn da auch ne
gewisse Einarbeitung vonnöten ist (zugegeben).

Vergiss ID sofort, das ist tatsächlich keine wirkliche
Alternative zu Pagemaker und erst recht kein Ersatz
für ein professionelles Werksatzprogramm wie Frame.

Du hast allerdings recht damit, dass Frame ab der aktuellen
Version nicht mehr weiterentwickelt wird (erst recht nicht
fürn Mac, soweit ich weiß). Da die aktuelle Version
aber im Grunde alles bietet, was man braucht (und sich in dem
Bereich eigenltich auch nicht viel tut, sieht man mal von
strukturiertem Arbeiten ab), wird sich die Anschaffung sicherlich
noch lohnen.
 
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst So 16.10.2005 21:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

koala hat geschrieben:

1. Lass ich die Worddatei in ID oder FM einfließen werden die Bilder nicht dargestellt

Das ist tatsächlich ein Problem. Bei uns wird das so gelöst, dass alle Bildpfade in der TV bereits entsprechend eingefügt werden (tatsächlich als „harter“ Text) und mit einem bestimmten Absatzformat (bspw. „image“ oder sowas) belegt werden. Ein Importscript sucht dann nach den Absätzen und fügt die Bilder ein.
koala hat geschrieben:

2. Zwar sind Rahmen da und auch teilweise Verknüpfungen nur heißen die komplett anders. Diese beiden Punkte bewältigt PageMaker ohne Schwierigkeiten.

Stimmt wohl. Siehe oben.

koala hat geschrieben:

3.Für die Produktion von ca. 300 Seiten sind ca. 3 Tage angesetzt, was ich mit PageMaker ohne Probleme schaffe, Bild in die Zwischenablage rechts daneben Freischlagrahmen und es steht wie eine 1. In ID sind dafür etliche Mausklicks erforderlich, was tierisch Zeit kostet, gibt es da schnellere Methoden.


In InDesign nicht ohne weiteres. Es ist nunmal ein Programm, welches nicht für den weitestgehend automatisierten Satz gedacht/geeignet ist. In Frame gibt es unendlich viele Möglichkeiten, Automatismen auch selbst zu entwickeln, dafür empfehle ich dir die zusätzliche Anschaffung des Framescript-Plugins (http://framescript.de/)

Zitat:
4.Es kann doch nicht sein, dass alle Bilder manuell wieder positioniert werden müssen. Bei FM werden entweder alle Bilder gleich groß angezeigt in einer miserablen Quali und die Verknüfungsnamen (falls welche mal vorkommen sind nicht die Originale). Meistens wird aber weder bei FM noch ID überhaupt keine Abb angezeigt.


Wir importieren häufig alle Bilder automatisch in Rahmen oder gar in Tabellen mit seitlichem oder unten/oben angeordnetem Titel. Das ist auch entsprechend geskriptet, was schon nötig ist, um beispielsweise seitl. Überschriften in echten Marginalien anzuordnen (hier muss ja explizit ne Unterscheidung zwischen rechten/linken Seiten passieren).

Zitat:

Word: sowohl Word 2000 als auch Word 95 keine Chance, angeliefert wird in Word 95 und Word 2000.
4. Die Absatzformate sind in z. B. in ID vorgefertigt und zwischendurch stimmt die Schrift nicht mehr, da wird die von Word genommen.

Für FM hat sich eigentlich Word95 bewährt, ich hab allerdings mehr Erfahrung mit der 5.5er Version, die 7er frisst sicherlich auch 2000er-Dateien ohne Probleme. Alle Informationen können aus Word aber naturgemäß nicht richtig überführt werden. Absatz- und Zeichenformate sind aber kein Problem (von nem kleinen Bug abgesehen, der es tatsächlich schwierig gestaltet, etwas wieder auf die Absatz-Standardschriftart zurückzuführen. Nicht problematisch, aber nervig. Gibts aber in FM7 vlt schon nicht mehr).

Gewöhn dir schnell die F-Tasten zur Formatzuweisung an, hier kann man auch mit ein wenig Skripting noch viele eigene Shortcuts (für Absatz-, Zeichen-, Tabellenformatzuweisung etc.) entwickeln. Beispiel: F8->AnfangsbuchstabeFormat->Enter.

Zitat:

Bei einem Experiment mit farbigen Tiff-Bild auf der Standardseite und zzgl. Bilder hinter dem Text sehe ich im pdf stückweise die Linie des Positionierungsrahmen allerdings nur in der Acrobat 7 in der 4er Version sowie im ID ist nix zu sehen, Einstellung beim Druck auch nicht aktiviert, bei 10 Rahmen nur bei 2 Rahmen das Phänomän.


Kp. Kommts beim drucken mit?^^ Wichtig. In FM ist ein disziplinierter Umgang mit Schriften essenziell. Zu viele installiert, kann schonmal zu Schaise führen. Bestimmte PS-Fonts clashen mit TT-Systemschriften unter Windows. Hier ist auch Vorsicht angebracht. Bitte installiere SOFORT einen vernünftigen Filedruckertreiber + entspr. PPD (unter Win98 der Linotronic 4.2.3 glaub ich...ähhh weiß aber nciht mehr genau, müsste ich mal nachschauen, unter Win2000 die Distiller/AdobePDF-PPD). Bitte wechsle während des Satzes AUF KEINEN FALL den Standard-Fileprinter. Sonst kannst du echte Probleme bekommen, weil FM mit jedem Treiberwechsel alle Fonts neu berechnet, hier können Umbruchsänderungen teuer werden.

Zitat:

5. Was ist mit FM - laut Gerüchteküche soll das ja auch nicht mehr soooo weiterentwickelt werden, somit wäre ein Umstieg auf ein deart schweres Programm ja Blödsinn und vertane Zeit.


Nee würd ich nicht sagen, es ist schwierig und echt hart (vor allem als Einzelkämpfer - bei uns sind verschiedene Leute nur mit der Programmierung und der TV beschäftigt, da ist der Satz eigentlich nur noch der Deppenjob für den StandardMG;-)). Aber wenn du tatsächlich 1000Seiter in ID setzen willst... das könnte ich dir nciht empfehlen. Und eine echte Alternative zu FM im konventionellen Satz gibt es nicht (wobei FM auch eine ziemlich mächtige XML-Schnittstelle besitzt.)
Zitat:

Für Schulungen reicht leider meine Zeit nicht da ich freelancer bin - also learning by doing. Nur wenn ich schon bei dem 1. wichtigen Schritt (Bilddaten nicht da) nicht vorankommen hilft mir das schönste Programm auch nicht *Schnief*
Wie schon erwähnt herrscht bei mir Werksatz und zwar schnell und gut. Die Bücher haben nciht so riesengroße Ansprüche wie der Akzidenzsatz.


Mit FM besitzt du ne Software, die es dir ermöglicht, mit geringstem Aufwand auch hochqualitative Produkte herzustellen. Aber ein wenig technisches Verständnis und Interesse, dass über das des Durchschnitts-Quarklers hinausgeht, ist leider vonnöten. Ich will von mir nicht behaupten, dass ich das Programm bis ins letzte Beherrsche, im Scripting bin ich bspw. nicht sooo fit (ist aber nicht schwer!), weil ich auch aus der Satzecke komme. Aber wenn man ein paarmal reingeschaut hat, isses ganz einfach eigentlich. Zuerst wirst du eh damit beschäftigt sein, deine ersten Verweise/Index/Bildübersichten/IVZs zu generieren. Und diese Grundfunktionen sind schon komplex genug (aber echt mächtig).

http://www.prepressworld.de/pdf-archiv/1998/08_August/62%20Adobe%20FrameMaker.pdf


Zuletzt bearbeitet von am So 16.10.2005 21:08, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 18.10.2005 17:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

keine ursache.
 
 
Ähnliche Themen ITC & LT you freak me out
Speisekarte im Wickelfalz? Fragen über Fragen!
!! Quarkdatei lässt sich nicht ausdrucken!!
PDF lässt sich nicht auf PC öffnen
[PDF] Lässt sich nicht drucken
psd lässt sich nicht plottern
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.