mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 18:45 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Freistellen mit Ebenenmaske für Druck?? vom 20.05.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Freistellen mit Ebenenmaske für Druck??
Autor Nachricht
Herr Hand
Threadersteller

Dabei seit: 16.06.2004
Ort: Bremerhaven
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 20.05.2005 14:58
Titel

Freistellen mit Ebenenmaske für Druck??

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo

bilder stelle ich immer mit dem Freistellungswerkzeug in PS frei und habe noch nie probleme gehabt.

seit heute hat der junior Chef das kommando hier und sagte mir das ich das viel zu kompliziert mache.
er sagt:

1. mit dem lasso "freistellen"
2. ebenmaske anklicken
3. als transparentes tiff speichern

ich habe das jetzt ausprobiert aber es funktioniert nicht. klar, "freigestellt" wird das bild aber wenn ich es über
einen farbigen hintergrund lege habe ich doch noch die fläche um das bild weiss.

mach ich was falsch und kann ich ihm endlich sagen das er unrecht hat?

danke
Herr Hand
  View user's profile Private Nachricht senden
Falzbeil

Dabei seit: 16.02.2004
Ort: Schäl sick for life!
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 20.05.2005 15:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tach,
also lasso is generell schon mal kacke, wenn du dann maskiert hast du es maskier aber noch keinen alphakanal
dazu musst du in die kanal-reiter-dingsbums und da bei gewählter auswahl ne maske machen. das is dann dein alpha1. jetzt speichern unter als tif aber mit alphakanal und ohne ebene. wenn du das gebilde jetzt in indesign öffnest und alt+apfel und T drückst kannst du den kanal wählen und hast nen freisteller.
ich persönlcih steh ja voll auf masken ect. allerdings nicht wenn sie mit nem lasso gemacht wurden. nimm pinsel und airbrush und fusch da nicht mit nem lasso rum...
noch fragen?

yo
falzer

noch mal ne andere frage...freistellwerkzeug? damit werden doch die bilder letzendlich nur beschnitten, was machst du mit dem teil?


Zuletzt bearbeitet von Falzbeil am Fr 20.05.2005 15:28, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
m.meinen

Dabei seit: 24.04.2003
Ort: Bocholt
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 20.05.2005 17:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Seit wann ist das lasso denn kacke? Wenn man eine Maske mit weichen Kanten erstellt, wie sie beim airbrush entstehen würden, die Auswahl als Alphakanal abspeichert und das TIFF dann in InDesign einfügt, werden die weichen Kanten nicht übernommen. Bei einfachen Formen und harten Kanten ist das sicherlich eine Möglichkeit. Bei einer Komplizierteren Auswahl (vor allem mit weichen Kanten) wird man wohl kaum ein sauberes Ergebnis erhalten (oder gibt es da noch irgendwelche Tricks, die ich nicht kenne?)

In InDesign CS kannst du auch tranzparente PSD-Dateien einfügen. Einfach in Photoshop den Hintergrund tranzparent machen, als PSD-Datei speichern und in InDesign einfügen. Ich weiß zwar nicht, ob alle RIPs damit zurecht kommen, aber ich hatte bisher noch nie Probleme damit. Es funktioniert wunderbar und erspart eine menge Arbeit.

Gruß
M.
  View user's profile Private Nachricht senden
Herr Hand
Threadersteller

Dabei seit: 16.06.2004
Ort: Bremerhaven
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 20.05.2005 18:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das hört sich ja alles toll an aber in unseren tollen firma arbeite ich noch mit
PageMaker 6.5
Illustrator 9

InDesign ist "zu teuer" Meine Güte!

mit freistellen meine ich natürlich einen Beschneidungpfad, sorry!!
  View user's profile Private Nachricht senden
Musicianx81

Dabei seit: 26.08.2002
Ort: Remscheid
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 20.05.2005 20:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

servuz,

also ich mach sowas genau wie du bisher - mit dem pfadwerkzeug. natürlich braucht das seine zeit...
aber nachdem was dir dein junior-chef da erzählt musst du ihm eigentlich die frage stellen "willst du's gut oder schnell?". beides geht nämlich nicht in dem fall. *Thumbs up!*

generell würde ich sagen - wenns nur für's web ist, okay -> lasso/zauberstab.
wenns für ein printprodukt ist -> pfadwerkzeug.
natürlich gibts auch hier ausnahmen.

ein freistellpfad hat den vorteil vorteil, dass du ihn schnell mal korrigieren kannst... ne saubere sache eigentlich.

gruß
stephan
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Freistellen für Druck
ps cs3 - ebenenmaske anwenden
Photoshop Ebenenmaske als Pfad abspeichern
Weißer Hintergrund in Indesign trotz Ps-Ebenenmaske :o(
Haare freistellen!
Flammen freistellen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.