mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 07:21 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Freeware oder billige DTP-Software vom 14.05.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Freeware oder billige DTP-Software
Autor Nachricht
undo
Threadersteller

Dabei seit: 15.06.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 14.05.2006 13:36
Titel

Freeware oder billige DTP-Software

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
ich suche eine billige bzw. Freeware-Software,
mit der man ein 2mal im Jahr ein 30-seitiges Programmheft erstellen kann.

Bin auf RagTime gestoßen,
aber da steht dann auch, dass man es nicht kommerziell verwenden darf,
wobei ich mir jetzt auch nicht sicher bin,
ob diese Sache als kommerziell einzustufen ist.
Es geht um www.familienzentrum-neumarkt.de (die Seite ist nicht von mir!),
da werden halt so Kurse angeboten,
ist eher so gemeinnützig und wird von der Stadt unterstützt.

Also:
1. Kennt jemand ein (anderes) passendes Programm?
2. Ist die Organisation als "kommerziell" zu bezeichnen?

danke
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 14.05.2006 14:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hm schau doch mal ab du ne gebrauchte alte version von indesign bekommst. ich denke mal versionen wie 1.5 oder 2.0 sollten mittlerweile schon für sehr wenig geld über die theke gehen. und die funktionen die du brauchst sind in diesen alten versionen allemal drinne.

ansonsten halt noch corel draw - wobei das für nen 30-seiter nur bedingt zu empfehlen ist, würd ich behaupten...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
ulmer_hocker
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst So 14.05.2006 14:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

30-Seiten mit CDR sind schon heftig, aber ich hab schon bis zu 80 damit gemacht - es geht! Kommt halt auch drauf an wie das Ding aussieht. Das die typografischen Funktionen, und überhaupt das Text-Handling nicht die stärkste Seite von CDR sind, ist allgemein bekannt.
Muss man halt erstmal viel anpassen und einrichten. Wenn man die Zeit dafür hat, kein Problem.

Ansonsten wie gesagt: gebraucht InDesign/Pagemaker/Quark kaufen. Denn die wenigsten Funktionen die so dazukommen mit jedem Versionssprung sind wirklich unverzichtbar.

Für gemeinnützige Organisationen u.ä. gibt es oft auch Sondertarife. Und wenn das Teil gedruckt wird wäre ein Anfrage an diverse Softwarehersteller (gerade auch RagTime als relativ kleines Unternehmen) ob diese nicht als Sponsor (Sachspende: Software, als Gegenleistung eine Seite Werbung o.ä.) auftreten möchten anzuraten.


Zuletzt bearbeitet von am So 14.05.2006 14:55, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
radschlaeger
Moderator

Dabei seit: 10.12.2004
Ort: Neuss
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 14.05.2006 15:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Viva Designer.
Läuft auf den unterschiedlichsten Plattformen...

In einer Linuxfachzeitschrift gibts auch noch einen Test von Viva (nicht kostenfrei) und Scribus (kostenfrei GPL).
Nur so als Tipp...
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 14.05.2006 16:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wichtig bei der Wahl der SOftware ist, dass du einen Druckdienstleister findest, der Dateien aus dieser Software oder PDFs, die aus dieser erzeugt werden, ohne Mehrkosten belichten kann. Unter Umständen kann das auch ins Geld gehen, wenn problematische Software verwendet wird. DIesbezüglich schon vorher Deine Druckerei kontaktieren.

Die Frage ist auch, wie schnell oder langsam man mit einer Software arbeiten kann, eventuell musst Du das auch verrechnen.
  View user's profile Private Nachricht senden
radschlaeger
Moderator

Dabei seit: 10.12.2004
Ort: Neuss
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 14.05.2006 16:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Stimme Typografit zu - ein wichtiger Punkt können also Erfahrungsberichte über die Erstellung druckfähiger PDFs aus der jeweiligen Applikation sein. Google is your friend!
  View user's profile Private Nachricht senden
Rari

Dabei seit: 02.11.2005
Ort: Hamburg
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 14.05.2006 17:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielleicht Scribus?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen DTP Software für Kunden! Welche?
Tango Solo DTP-Software – Alternative zu Indesign?
Layout-Software als Freeware?
freeware software bitmap in vektor für mac
Suche Freeware Software Magic Eye/Stereogram
dtp-Software für "dummies" gesucht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.