mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 19:47 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [FreeHand MX] Probleme mit CE-Fonts vom 03.02.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> [FreeHand MX] Probleme mit CE-Fonts
Autor Nachricht
axl am
Threadersteller

Dabei seit: 03.02.2006
Ort: Landshut
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 03.02.2006 13:04
Titel

[FreeHand MX] Probleme mit CE-Fonts

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Erst mal Hallo!

Bin Neu hier im Forum und auch Neu auf OS 10 und es brennt die Hütte!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Seit Jan. arbeiten wir (2x G5) auf OS 10.4.3 und es läuft soweit auch ganz gut. Hin und wieder ein paar Holpersteinchen aber das ist ganz klar wenn man sich noch nicht auskennt.

Wir machen sehr viel mit Osteuropäischen Schriften. Auf OS 9 (Freehand 10) lief das auch alles wunderbar.
Heute öffne ich eine Datei aufm 10er System (Freehand MX) -> z. T. sind die Sonderzeichen weg (Schrift NimbusRom DCE) oder sie werden nicht dargestellt und erscheinen dann beim Umwandeln in Pfade.
Andere Zeichen sind da und verschwinden beim umwandeln in Pfade.

Wie ich jetzt feststellen musste hat sich die Tastaturbelegung der Zeichen geändert (Ausdruck FontBook - Suitcase) ...aber einige Zeichen gibt es einfach nicht mehr. Hab auch versucht die Datei im 9er System als .ai zu exportieren und im Illu geöffnet - aber auch ohne Erfolg...

Woran liegt das? Unicode oder sowas? Und was kann man unternehmen??

Alles in Pfade umzuwandeln bringt mich auch nicht wirklich weiter weil wir Packunge auch im 10er System bearbeiten müssen (und das sind einige!)

Wer hat ähnliche Probleme und evtl. eine Lösung parat???

Schon mal vielen Dank im voraus!!

Grüsse aus LA
axl am * Ich geb auf... *



Titel editiert
> verschoben nach Software-Print
ck


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am Fr 03.02.2006 15:07, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 03.02.2006 13:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Deine Schriften sind wahrscheinlich z.B. die Helvetica EA (East-A)?
Da gibt es dann unter OSX nur noch Bruch.

Schriften, die unter OSX funktionieren, sind die Helvetica CE (Central Euopean).

Das ist einfach eine andere Kodiereung
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
axl am
Threadersteller

Dabei seit: 03.02.2006
Ort: Landshut
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 06.02.2006 08:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo MacCon,

danke für deine Antwort.
....ist leider nicht das was ich hören wollte Menno! , d.h. ja dann wohl das wir neue Schriften kaufen müssen....

Mit der Helvetic EA arbeiten wir nicht. Mit der Cyrillic und Greek noch, aber soweit ich das bis jetzt gesehen habe funktionieren die beiden.

Wir brauchen dann auf jedenfall wieder eine Nimbus oder eine andere Serifen-Schrift... (Zwecks Design).

Hab jetzt auch noch an FontShop geschrieben, vielleicht haben die ja eine Lösung...

Also nochmal Danke
Grüsse
axl am
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 06.02.2006 09:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bin mal gespannt, was dir die Damen und Herren
von FontShop erzählen werden. Die letzte Aussage,
die ich bekommen habe, war die, dass der Fremd-
sprachensatz unter OS X mit FreeHand und Quark
am schlechtesten funktioniert.

Im MacUser-Forum haben wir mal ein ähnliches
Problem diskutiert:
http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=135626



Gruß
ck
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
axl am
Threadersteller

Dabei seit: 03.02.2006
Ort: Landshut
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 04.04.2006 10:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

...spät aber doch...

Im Prinzip kams auf diese Aussage raus das Freehand einfach ein sch... ist und das es mit der Codierung zu tun hat. Der nette Hr. von FontShop hat mir auch einen Schriftsatz "umcodiert" (testweise) aber so wirklich hat das nicht funktioniert. Wir sind jetzt zu dem Schluß gekommen das wir versuchen so schnell als möglich die alten Freehand Dateien los zu werden und die Dateien aufm alten System auf .ai exportieren und dann mit voller Aufmerksamkeit überarbeiten und im CS2 sichern.... traurig aber war...

Danke für eure Hilfe!

P.S. Der Hr. von FontShop war übrigens schnell und sehr bemüht mit seiner Antwort - nur ich war langsam....
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Freehand MX Probleme
[Freehand] Probleme mit Transparenzen
Probleme mit Tastaturbelegung in Freehand
Freehand MX: Probleme mit Transparenz
Freehand Probleme unter Vista
[Freehand 10] Probleme bei der PDF-Erstellung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.