mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 01:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Freehand Farbproblem vor Print vom 29.05.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Freehand Farbproblem vor Print
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
StilgarBF
Threadersteller

Dabei seit: 29.05.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 29.05.2006 18:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

antonio_mo hat geschrieben:
Da Dein Monitor nicht kalibriert ist, zudem ein TFT dann rate ich Dir unbedingt ein Farb-Proof von der Druckerei machen zu lassen, sonst ist es für Dich eher ein Glückspiel.
So wie Du es beschreibst, gehst Du auch mit den Farben so um ohne Grundwissen und Du kannst echt Glück haben aber auch richtig Pech und dann zahlst Du drauf!!
Diese Erfahrun kannst Du Dir jetzt sparen.
So wie Du die Farben im CMYK-Farbraum angelegt hast für Dein Dokument, wirst Du es NICHT im Druck sehen.
Es sei denn eine Farbabweichung nimmst Du bzw. der Kunde in Kauf?!

Das Farbprofil wird sicher ISO Coated sein, wird es auf gestrichenem Papier gedruckt?
Du kannst es Dir auch selber herunterladen:

http://eci.org/eci/downloads/ECI-de/iccprofile_der_eci/ECI_Offset_2004.zip

http://eci.org/eci/downloads/ECI-de/iccprofile_der_eci/eciRGBv10.zip

Diese ICC Profile stehen für:

Das Paket ECI_Offset_2004 enthält die ICC-Profle ISO Coated, ISO Web Coated, ISO uncoated und ISO Uncoated Yellowish. Wenn Sie sich unsicher sind, welches dieser Offsetprofile Sie verwenden sollten, empfiehlt sich im Zweifelsfall die Verwendung von ISO Coated.
Welche FH und Illu. Version hast Du????
Antonio


ein TFT habe ich nicht, sondern eine gute "alte" Sony-Röhre.
gedruckt wird auf "matt spezialgestrichen"

Ich habe nun also beim PDF export (im FH-Dialog) und auch in den entsprechenden Options-Dialog für den Destiller "ISO Coated" eingestellt. Die erzeugte PDF sieht hier jetzt nicht deutlich anders aus als die vorher mit den Standard-Werten erzeugte.

Versteh ich deine Ausführungen richtig wenn ich nun davon ausgehe, dass beim Druck annähernd (weil Monitor nicht kalibriert) das heraus kommen sollte was mir das PDF zeigt - wenn ich eben dieses PDF zum Druck übergebe.

Alles sehr verwirrend. Ich sollte mich wohl mal mit der Grafikdesignerin im Bekanntenkreis zusammensetzen um einen Schnellkurs zu bekommen.

Wenn ich das alles so lese bin ich drauf und drann morgen einige Versionen in PDF und Freehand zu nehmen, zur Druckerei zu fahren und mir dort zeigen zu lassen, wie es am Ende wird.

Stil

EDIT: Freehand MXa, Illustrator CS


Zuletzt bearbeitet von StilgarBF am Mo 29.05.2006 19:08, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
antonio_mo

Dabei seit: 20.05.2006
Ort: Berlin
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 29.05.2006 21:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

StilgarBF hat geschrieben:
antonio_mo hat geschrieben:
Da Dein Monitor nicht kalibriert ist, zudem ein TFT dann rate ich Dir unbedingt ein Farb-Proof von der Druckerei machen zu lassen, sonst ist es für Dich eher ein Glückspiel.
So wie Du es beschreibst, gehst Du auch mit den Farben so um ohne Grundwissen und Du kannst echt Glück haben aber auch richtig Pech und dann zahlst Du drauf!!
Diese Erfahrun kannst Du Dir jetzt sparen.
So wie Du die Farben im CMYK-Farbraum angelegt hast für Dein Dokument, wirst Du es NICHT im Druck sehen.
Es sei denn eine Farbabweichung nimmst Du bzw. der Kunde in Kauf?!

Das Farbprofil wird sicher ISO Coated sein, wird es auf gestrichenem Papier gedruckt?
Du kannst es Dir auch selber herunterladen:

http://eci.org/eci/downloads/ECI-de/iccprofile_der_eci/ECI_Offset_2004.zip

http://eci.org/eci/downloads/ECI-de/iccprofile_der_eci/eciRGBv10.zip

Diese ICC Profile stehen für:

Das Paket ECI_Offset_2004 enthält die ICC-Profle ISO Coated, ISO Web Coated, ISO uncoated und ISO Uncoated Yellowish. Wenn Sie sich unsicher sind, welches dieser Offsetprofile Sie verwenden sollten, empfiehlt sich im Zweifelsfall die Verwendung von ISO Coated.
Welche FH und Illu. Version hast Du????
Antonio


ein TFT habe ich nicht, sondern eine gute "alte" Sony-Röhre.
gedruckt wird auf "matt spezialgestrichen"

Ich habe nun also beim PDF export (im FH-Dialog) und auch in den entsprechenden Options-Dialog für den Destiller "ISO Coated" eingestellt. Die erzeugte PDF sieht hier jetzt nicht deutlich anders aus als die vorher mit den Standard-Werten erzeugte.

Versteh ich deine Ausführungen richtig wenn ich nun davon ausgehe, dass beim Druck annähernd (weil Monitor nicht kalibriert) das heraus kommen sollte was mir das PDF zeigt - wenn ich eben dieses PDF zum Druck übergebe.

Alles sehr verwirrend. Ich sollte mich wohl mal mit der Grafikdesignerin im Bekanntenkreis zusammensetzen um einen Schnellkurs zu bekommen.

Wenn ich das alles so lese bin ich drauf und drann morgen einige Versionen in PDF und Freehand zu nehmen, zur Druckerei zu fahren und mir dort zeigen zu lassen, wie es am Ende wird.

Stil

EDIT: Freehand MXa, Illustrator CS


Grüß Dich..

wo fange ich jetzt nur an? Lächel
Also, es handelt sich um ein Matt spezialgestrichenes Papier-Ich würde Morgen die Druckerei fragen (aber eigentlich macht man es wenn man mit einem Projekt anfängt, Druckerei anrufen, nachfragen welches ICC Profil Du nehmen sollst-es kann sein dass die Druckereien aus Erfahrungen eigene Profile angelegt haben die sie Dir zur Verfügung stellen) ob das ICC Profil ISOCoated ok ist für das verwendete Papier-dieses ICC Profil gilt f+r Offsetdruck auf glänzend und matt gestrichenem Papier.




StilgarBF hat geschrieben:

Versteh ich deine Ausführungen richtig wenn ich nun davon ausgehe, dass beim Druck annähernd (weil Monitor nicht kalibriert) das heraus kommen sollte was mir das PDF zeigt - wenn ich eben dieses PDF zum Druck übergebe.


Ein Monitor stellt immer in RGB dar, der CMYK-Farbraum (der für die Druckvorstufe wichtig ist) hat Farben die ein Monitor NICHT darstellen kann, daher wirst Du auch in einer High-End PDF mit optimierten ICC Profilen nie diese Ansicht haben wie Du sie im Druck bekommst, daher ist immer ein Farb-Proof zu empfehlen.


Es ist sicher am Anfang sehr verwirrend, da gebe ich Dir Recht, aber wenn Du weisst wieso es ein Colormanagement gibt und wie es arbeitet dann wirst Du auch schnell die Vorzüge verstehen und anwenden können.

Sag mal...habe ich richtig gelesen, dass du den Distiller hast?
Welche Version und kennst Du Dich damit etwas aus?
Eine eps.Datei in PDF konvertieren über den Distiller ist so der zuverlässigste Weg, sofern Du Dich auch mit den Joboptions auskennst Lächel


Viele Grüße und viel Erfolg
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
StilgarBF
Threadersteller

Dabei seit: 29.05.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 03.06.2006 09:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo nochmal,

nachdem die Sache nun gut gelaufen ist will ich mich nochmal melden.

Die Druckerei hat mir eine Einstellungsdatei für den Destiller zugeschickt.
Ich selbst habe die Farben im Freehand nochmal etwas aufgepeppt und das Hintergrundbild über Gradationskurven in PS etwas im Kontrast gehoben.
Im freehand sah es dann sehr krass aus, das pdf für die Druckerei traf meine Vorstellungen aber zumindest am Monitor recht genau.

Das Druckergebnis konnte ich gestern abholen und auch das ist zu meiner absoluten Zufriedenheit geworden.

Ich kann jetzt nur noch sagen, dass Freehand zumindest für diese Arbeiten für absoluten Murx halte. Mit Grauen stelle ich mir vor wie jemand stundenlang an einem Umfangreichen Flyer, Poster oder sonstwas arbeitet nur um dann festzustellen, dass die Farben am Ende nicht mehr stimmen

Ich danke für die Hilfe die ich hier bekommen haben * Ich bin unwürdig *

Ich nehme an, Werbung wird hier nicht gern gesehen, aber wenn jemand eine preisgünstige, flexible und engagierte Flyerdruckerei sucht kann er gern bei mir anfragen - ich habe was zu empfehlen.

Grüße
Stil
  View user's profile Private Nachricht senden
antonio_mo

Dabei seit: 20.05.2006
Ort: Berlin
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 04.06.2006 19:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

StilgarBF hat geschrieben:
Hallo nochmal,

nachdem die Sache nun gut gelaufen ist will ich mich nochmal melden.

Die Druckerei hat mir eine Einstellungsdatei für den Destiller zugeschickt.
Ich selbst habe die Farben im Freehand nochmal etwas aufgepeppt und das Hintergrundbild über Gradationskurven in PS etwas im Kontrast gehoben.
Im freehand sah es dann sehr krass aus, das pdf für die Druckerei traf meine Vorstellungen aber zumindest am Monitor recht genau.



Hallo,

ist es vielleicht möglich einen Einblick zu erhalten was die Joboption aneght der Druckerei?
Würde mich mal interessieren welche Einstellungen die nehmen daher!

Antonio
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Freehand - PDF Farbproblem
FreeHand-EPS > InDesign > PDF > Farbproblem
Farbproblem
Farbproblem in Illustrator 10
InDesign Farbproblem
Farbproblem Tintestrahldrucker
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.