mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 13:36 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Frage] InDesign - PDF-Erstellung vom 01.04.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> [Frage] InDesign - PDF-Erstellung
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Sa 02.04.2005 12:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

vor dem distiller steht immer ein ps prozessor, auch in indesign. und der leistet nicht so viel wie der generische, geräteunabhängige treiber von adobe.
 
Medienverunstalter

Dabei seit: 03.02.2003
Ort: Neutraubling
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 02.04.2005 13:10
Titel

Und unter OS X?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

OK, geb' ich dir recht, dass der PS-Treiber für Windows und Mac OS 9 von Adobe kommt. Aber das generisch-geräteunabhängige gibt doch die PPD vor, und nicht der Treiber?
Unter Mac OS X z. B. kannste ja gar keinen Treiber für PostScripts installieren, sondern legst einfach einen localhost-Drucker an und gibst ihm die passende PPD... also ohne Adobe-Treiber, sondern nur mit Bordmitteln von OS X.

Oder ist der OSX-Treiber von Adobe??

MfG

Florian
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Account gelöscht
Threadersteller


Ort: -
Alter: -
Verfasst Sa 02.04.2005 16:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ufff da bin ich eigentlich überfragt. natürlich werden der "treiber"-funktionalitäten an sich sowieso vom os bereitgestellt. so steht hier geschrieben, welcher port für die ausgabe verwendet wird, die kommunikation mit der hardware wird grundsätzlich geregelt und und und.

nun gibt es aber natürlich mehrere arten von seitenbeschreibungssprachen, die drucker verstehen. eine davon ist postscript, und diese inhalte werden vom ps-treiber vorgegeben. der druckertreiber stellt also die sprache bereit, das os die kommunikationsmittel.

die ppd schränkt die sprache wieder ein, indem es grundsätzliche hardwarebeschränkungen des druckers aufzeigt, bspw. seitenformat, ps-level und so.

es gibt wenig software, die einen eigenen ps-prozessor haben UND diesen betriebssystemunabhängig ausgeben. "meine" liebelingsxmlsatzsoftware 3b2 macht das, aber ich wette, dass die trotzdem intern auf gewisse windowslibs zurückgreift.

Zitat:
Mac OS X z. B. kannste ja gar keinen Treiber für PostScripts installieren


doch kannste schon. ein postscripttreiber ist unter mac os aber garantiert vorinstalliert, was bei windows nicht der fall ist.
 
 
Ähnliche Themen [Indesign] Pdf-Erstellung
InDesign CS2 und PDF-Erstellung
InDesign - Fehlermeldung bei PDF-Erstellung - Schrift
InDesign CS4, Fehler in der PDF -erstellung
Indesign CS5 und PDF-Erstellung aus Programm
Problem mit PDF-Erstellung in InDesign CS3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.