mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 14:50 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Farbmanagement im Layout-Programm deaktivieren? vom 08.02.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Farbmanagement im Layout-Programm deaktivieren?
Autor Nachricht
SpiderFX
Threadersteller

Dabei seit: 11.07.2002
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.02.2005 08:38
Titel

Farbmanagement im Layout-Programm deaktivieren?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

ich habe mir mal den "CleverPrinting" Ratgeber (PDF und Colormanagement) durchgelesen und dort steht ja unter anderem, dass ein aktiviertes Farbmanagement in Quark Problemem machen kann, da Farben unterschiedlich ausgegeben werden können, und man es im Layout-Programm daher lieber deaktivieren sollte.

Wie sieht das Ganze bei InDesign aus? Sollte ich das Farbmanagement dort auch lieber deaktivieren oder ruhig die gleichen Einstellungen wie in Photoshop und Illustrator verwenden?


mfg

SpiderFX
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.02.2005 08:51
Titel

Re: Farbmanagement im Layout-Programm deaktivieren?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

SpiderFX hat geschrieben:
Wie sieht das Ganze bei InDesign aus? Sollte ich das Farbmanagement dort auch lieber deaktivieren oder ruhig die gleichen Einstellungen wie in Photoshop und Illustrator verwenden?


Wenn man weiss, was man tut, ist das Farbmanagement in InDesign super. Wenn man unsicher ist, sollte man es besser ausschalten.

Beispiel: Man arbeitet in der Regel mit ISO Coated. Nun hat man in einem Prospekt vielleicht noch Bilder mit Euroscale Coated. Dann konvertiert InDesign alle abweichenden Bilder zum Zielprofil. Wurde die Bilder bereits gedruckt, sehen sie im Nachdruck plötzlich anders aus.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.02.2005 08:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Im Gegensatz zum Farbmanagement
in Quark, kann InDesign auf alle im
Layout platzierten Elemente (Bilder,
Grafiken jeglichen Formates) Farb-
management anwenden.



Gruß
ck
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cri

Dabei seit: 20.02.2004
Ort: Hauptstadt
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.02.2005 08:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Quark hat einfach ein zu schlechtes (weiß nich wie's jetzt im neuen is) Farbmanagement, bei dem man sich mit der Aktivierung nur Probleme bereitet.

Adobes Produktpalette dagegen ist clever fürs Farbmanagement angelegt. (Klingt fast wie werbung)
Indesign - Illustrator - Photoshop __ sind ja alle Produkte von Adobe, bei welchen sie auf Farbmanagement sehr viel Wert gelegt haben.

Farbmanagment bringt auch einiges - wenn mans richtig macht -
Also sollte man das eigentlich unbedingt benutzen.
Allerdings kanns noch schlimmer, problematischer werden, wenn man keine Ahnung davon hat.

Hier im Forum hängen viele Beiträge zu Farbmanagement.
Sieh dich also mal um ... (wenn noch nicht getan)

Fazit: Wenn man Farbmanagement kapiert hat, ist es ein Segen; wenn nicht, kann es Probleme machen und lästig werden.




// manchmal ist man einfach zu langsam in diesem forum * Nee, nee, nee * *ha ha*


Zuletzt bearbeitet von cri am Di 08.02.2005 09:00, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sheck

Dabei seit: 25.03.2002
Ort: Luxemburg
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.02.2006 12:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Wenn man weiss, was man tut, ist das Farbmanagement in InDesign super. Wenn man unsicher ist, sollte man es besser ausschalten.


Ich glaube in einem anderen Forum gelesen zu haben, dass, auch wenn man in InDesign das Farbmanagement deaktiviert, InDesign trotzdem intern mit "seinen" Einstellungen arbeitet um z.B. Transparenzen zu rechnen und Farbräume zu konvertieren u.s.w. InDesign kann nicht darauf verzichten und muss auf diese Infos zurückgreifen und wissen wie er das denn nun machen soll. Und wenn diese Einstellungen dann noch auf sRGB und SWOP stehen …
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Layout Programm
IDCS3 - Dokumentgrundlinien deaktivieren
[InDesign] Schriftgröße in Klammern deaktivieren?
[Quark] Ausserirdischen-Easteregg deaktivieren.
[Acrobat] Drucken-Vorschau deaktivieren
ATM Light aktieren und deaktivieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.