mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 17.01.2017 10:29 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Eps mit Beschneidungspfad ohne Qualitätsverlust verkleinern vom 13.02.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Eps mit Beschneidungspfad ohne Qualitätsverlust verkleinern
Autor Nachricht
impeesa
Threadersteller

Dabei seit: 14.01.2006
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 13.02.2006 14:59
Titel

Eps mit Beschneidungspfad ohne Qualitätsverlust verkleinern

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich Problemen mit Bearbeitung von Logos. Ich möchte eine Vielzahl von Logos dir mir leider nur als .jpg's vorliegen (300px) in ein Freehand Dokument übernehmen, welches dann ich den Druck gehen soll.

Die Logos vom Hintergrund zu trennen, habe ich mir mit Hilfe der Suchfunktion hier schon ganz gut aus dem Forum rausgelesen. Ich benutze dazu Photoshop CS, markiere meine Auswahl, bestimme den Beschneidungspfad und speicher es als .eps. Das funktioniert wunderbar, solange ich nicht mehr an der Größe des Logos ändern muss. Ich benötige sie aber für eine Karte und brauche sie somit zB in einer Höhe von 0,5 cm.

Wenn ich das .eps nun aber in Freehand MX kleiner setze, wird die Ausgabe extrem pixelig innerhalb des Beschneidungspfades und es entstehen Verläufe zum ursprünglichen Hintergrund innerhalb des Pfades. Was das Logos extram unsauber macht.

Wie bekomme ich das sauber hin?

Wenn ich ich das Pixelbild in Photoshop verkleiner erhalte ich ja ebenfalls eine starke Stufenbildung. Gibt es einen guten Weg, wie man das sinnvoll lösen kann (ohne alle Logos nachzubauen)?

Viele Dank schon mal für jede Hilfe.
  View user's profile Private Nachricht senden
ArtSyndikat

Dabei seit: 09.02.2006
Ort: Kiel
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 13.02.2006 15:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es sieht nur grobpixelig aus. EPSe sehen fast immer in Layoutprogrammen so aus, ist aber nur ne Bildschirmdarstellung. Für den Druck dürfte alles O.K. sein. Ansonsten könntest Du auch Deine Freehanddatei als EPS exportieren und auf das Photoshop-Icon ziehen. Dann kannst Du die gewünschte Auflösung eingeben und positionierst die Logos im Bild und importierst es wieder in Freehand.
Ersma
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
impeesa
Threadersteller

Dabei seit: 14.01.2006
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 13.02.2006 17:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich lasse mir das Ergebnis als PDF drucken. Und wenn ich das aus Freehand heraus generiere haben ich diesen stärkeren pixeligen Effekt. Wenn ich das aber jetzt wie von dir beschrieben aus Freehand noch mal als .eps speicher und dass in Photoshop öffne und davon dann ein PDF erzeuge sieht dieses wesentlich besser aus.

Finde ich zwar sehr erstaunlich, aber vorallem hoffe ich, dass dann mein Print auch mit dem Photoshop PDF ordentlich funktioniert.

Vielen Dank schonmal.
  View user's profile Private Nachricht senden
ArtSyndikat

Dabei seit: 09.02.2006
Ort: Kiel
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 13.02.2006 17:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie gesagt, im Freehand ist es nur eine Bildschirmdarstellung. Ist bei EPSen immer so. Ich weiß ja nicht, ob Du noch Text dazu machst oder ob nur nur diese eine Karte machen willst. Ein Photoshop PDF würde ich persönlich nicht zur Druckerei schicken. Lieber die Karte mit allen Logos usw. im Photoshop erstellen, als tiff oder eps sichern und dann, falls Du noch mehr hast als die Karte (z.B. Text und andere Bilder), lieber aus Freehand das PDF schreiben (.PS-Datei --> Distiller).
Tössing
  View user's profile Private Nachricht senden
impeesa
Threadersteller

Dabei seit: 14.01.2006
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 13.02.2006 19:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja, da kommt auch noch Text mit rein, den ich natürlich über Freehand definiert habe.

Aber: Das Pdf, welches ich mir aus dem Freehand Doc erstellt habe und mir am Bildschirm ansehe, kann auch noch pixelig sein und ist im Print dann aber sauber?

Denn das Pdf welches ich aus Photoshop heraus erstelle ist bereits am Bildschirm sauber in der Darstellung.
Was mache ich denn mit dem .eps welches ich in Freehand erstellt habe und mit Photoshop mir sauber ansehen kann? Du hast geschrieben wieder zurück nach Freehand in .eps. Findet da denn noch irgendeine Anpassung an?

Ach und "die Karte mit allen Logos erstellen..." ich habe momentan die Logo EPS in Freehand eingefügt. Ist es sinnvoller alles was mit Pixelgrafiken passiert in Photoshop fertig zusammen zubauen und dann darüber in Freehand nur noch die Schriften zu legen?
  View user's profile Private Nachricht senden
ArtSyndikat

Dabei seit: 09.02.2006
Ort: Kiel
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 13.02.2006 19:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jawoll, so ist alles in Ordnung. Karte in Photoshop als tiff oder eps. Ab in Freehand und dann den Text dazu. Die Bildschirmdarstellung (pixelig) ist normal in Freehand. Beim PDF ist die Darstellung O.K. - das ist nunmal so. Keine Angst, die Daten aus Photoshop werden von Freehand übernommen, außer die Bildschirmdarstellung. Let's roll
  View user's profile Private Nachricht senden
Ilyas

Dabei seit: 11.01.2006
Ort: -
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.02.2006 12:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Guck mal, ob du in den Voreinstellungen zur Darstellung im Acrobat "Vektorgrafiken glätten" aktiviert hast - dann siehts besser aus. Oder liegts evtl. an den Distiller-Settings, daß die Bilder runtergerechnet werden? Das wäre dann schlecht.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.02.2006 13:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

will nur mal daruafhinweisen, dass der threadersteller von jpg-logos spricht (nur weil hier von unendlicher skalierbarkeit die rede war - nicht das hier missverständnisse entstehen).

auch wenn diese in einem freehand-eps eingebettet sind, sind diese NICHT stufenlos skalierbar.
wie weiter oben beschrieben alles in photoshop machen, da bikubisch auf die richtige größe bringen, 100% groß in freehand einbetten und dann den text. skalierung im freehand ist niemals bikubisch, und führt daher zu qualitätseinbußen.

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Indesign Export in .eps mit Qualitätsverlust?
Beschneidungspfad aus PS via EPS in Quark
InDesign CS2 Beschneidungspfad bei PS-eps
Darstellungsproblem InDesign => EPS mit Beschneidungspfad
Illustrator CS - EPS platzieren - Beschneidungspfad?
FreeHand MX: EPS Beschneidungspfad Hintergrund Schwarz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.