mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 15:16 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Effektiver Workflow mit Creative Suite CS2 Premium vom 06.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Effektiver Workflow mit Creative Suite CS2 Premium
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
vale-feil
Threadersteller

Dabei seit: 18.12.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.04.2006 17:41
Titel

Effektiver Workflow mit Creative Suite CS2 Premium

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Leute ich habe die Creative Suite CS2 Premium, weiss aber nicht mit welchem Programm ich jetzt genau was machen sollte. Was empfiehlt ihr? Drucke meistens bei flyerlarm.de
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.04.2006 17:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was ist denn das bitte für eine Frage? *Huch*

Kaufst du dir (gehen wir mal davon aus *hehe* )
einfach so eine teure Software, ohne zu
wissen, was sie kann bzw. was du benötigst?

Lies dir mal die Produktbeschreibungen durch.



Gruß
ck
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
vale-feil
Threadersteller

Dabei seit: 18.12.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.04.2006 17:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Klar klar ich weiss natürlich, das Photoshop für für Bildoptimierungen da sind,
Illustrator für Vektorenobjekte, und InDesign für mehrseitiges.
Aber bei den Übergängen z.B von Flyern etc. weiss ich nicht welches programm.
Da sollte ja auch ein Buch darüber raus kommen, aber ist leider nicht erschienen.

mein Programm ist ein offizielle Educationversion


Zuletzt bearbeitet von vale-feil am Do 06.04.2006 17:52, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.04.2006 18:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn du weißt, wofür die Programme gedacht sind, dann versuch doch mal dir die Frage mit ein wenig Logik selbst zu beantworten. Lächel

So ein Flyer besteht ja aus vielen Elementen. Den Sponsoren-Logos, Vernatslater-Logo, vielleicht noch irgendwelchen Zeichnungen und meistens liegt dann ein Foto noch im Hintergrund.

Um das alles zusammenzubauen, benutzt man in der Regel InDesign. Dabei muss man dann unterscheiden, wie was entsteht. Ein toller Effekt bei ner Schrift? Den wirst du wohl in PS machen und als Bild einladen müssen. Ein passendes Hintergrundbild? Seit CS2 gibt es dafür Adobe Stock, wo man dann direkt auf diverse Bilddatenbanken zugreifen kannst. Alles was normale normale Schrift ist dann noch im ID direkt reingehackt und fertig ist der Flyer. Und wenn alles fertig ist, dann machst du noch mit dem Distiller/Acrobat ein druckreifes PDF.

Hast du dir das so in etwa vorgestellt?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vale-feil
Threadersteller

Dabei seit: 18.12.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.04.2006 20:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

klar das ist dann aber für mehrseitige flyer => Prospekt
aber wenn ich einfach eine einfache Seite erstellen muss. * Ich bin ja schon still... *?
Klar die "richtigen" Designer verwenden dann Illustrator.

Jedoch wenn man bei diesen billigen online Druckreien (wie flyeralarm) druckt,
kommt doch eigentlich das gleiche Ergebnis,
mit und Ohne Pfade heraus, das die sowieso alles verpixeln,
oder sehe ich da was falsch?

Und wozu gibt es dann die Texttools in Photoshop,
wenn man das meiste sowieso in Illu macht?
Klar einfache Textobjekte, No-Printler ...
Aber reichen die bei professionellen Projekten nicht aus,
wenn man die Schrift dann in "Vektoren" umwandelt am Schluss?

Ihr seht mein Problem ist doch nicht so leicht für mich, wie einige meinen könnten * Keine Ahnung... *


Zuletzt bearbeitet von vale-feil am Do 06.04.2006 20:26, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 06.04.2006 20:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nimmt Flyeralarm immer noch keine PDFs als Vorlage für Flyer? Eigentlich wollten sie das schon seit längerem. Es gibt aber auch noch andere preisgünstige Druckereien und die nehmen PDFs.

Darüberhinaus hast Du in InDesign weitaus bessere Möglichkeiten, Texte wirklich gut zu setzen. Und Du kannst Stilvorlagen einrichten - was spätestens dann von Nutzen ist, wenn die Disco jede Woche einen Flyer braucht.

Davon ab, kann man in InDesign/Illu sowas wie Druckermarken und Beschnitt bequemer managen. Und man kann in InDesign die Rückseite im selben Dokument bauen.

Schrift in Photoshop hat natürlich für's Screendesign oder für kreativen Titelsatz z.B. für manche Plakate ihren Sinn. Aber Mengensatz ist in PS einfach ein bisschen schwerfällig.

Da Du Deine ganzen Dateien aus InDesign bequem aufrufen und direkt in Photoshop wechseln kannst, sie nach einer Aktualisierung automatisch übernommen werden, ist der Arbeitsfluss auch gar nicht sehr behindert. Die Transparenzen aus Photoshop kannst Du in InDesign übernehmen und sie mit anderen Objekten interagieren lassen - da tun sich doch neue Möglichkeiten der Gestaltung auf. Das beste aus allen Welten.

Ich hab früher sogar mehrseitige Prospekte gerne mal in FreeHand gemacht, inzwischen bin ich aber selbst mit Plakaten oder Flyern eher bei InDesign als bei Illu.

Viele Grüße,
Monika
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.04.2006 22:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Warum InDesign nur für mehrseitige Flyer?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Fr 07.04.2006 00:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

komisch wie hier teilweiese in der anwendung der software vorgegangen wird.

"einfache" drucksachen wie partyflyer, aufkleber, visitenkarten - klar, macht man in photoshop.

"mehrseitige" drucksachen, also telefonbücher, lexika oder landkarten - kein thema, natürlich indesign.

"professionelle" drucksachen - da nimmt man dann halt illustrator, genau wie die großen designer!

*Huch*

ihr müsst das einfach so sehen wies wirklich ist:

photoshop: programm zum BEARBEITEN von bildern. ihr braucht ne retusche, anpassungen der farben oder benötigt ein bestimmtes dateiformat? nehmt photoshop!

illustrator: programm um vektorgrafien zu erstellen. was der unterschied zwischen vektorgrafiken und pixelbildern ist, sollte jeder, der die programme überhaupt besitzt, wissen.

indesign: programm um bilder, texte und grafiken so anzuordnen, dass es hinterher toll aussieht. und selbst wenn ihr ein logo auf ne a4-seite stellen wollt - nehmt indesign! indesign sollte sowieso das programm sein, aus dem heraus ihr am meisten druckt. nur zeitgründe rechtfertigen das ausdrucken mit photoshop oder illustrator. *zwinker*

glaubt mir.
 
 
Ähnliche Themen Creative Suite CS2 Premium Update mit OEM-Photoshop?
Adobe Creative Suite CS 2 Premium Schulversion
Adobe Creative Suite 2 Premium von video2brain
Unterschied zwischen Creative Suite Design Premium und Web..
Adobe Creative Suite 4 Design Premium (Deutsch - Eng.) ?
Creative Suite CS2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.