mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 09:17 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Darstellungsproblem InDesign => EPS mit Beschneidungspfad vom 09.06.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Darstellungsproblem InDesign => EPS mit Beschneidungspfad
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Paul_Tergeist

Dabei seit: 07.04.2005
Ort: Kulturerbe Zollverein
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 09.06.2006 11:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

warum muß man binär einstellen?
afaik ist es eher so, dass unter windows binär-epse nicht richtig ausgegeben werden oder sonstwie fehlerhaft sind. mit ascii ist man bei mac und windows auf der sichereren seite (auch wenn ascii größere dateien zur folge hat)
  View user's profile Private Nachricht senden
Beatcore

Dabei seit: 04.04.2005
Ort: -
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 09.06.2006 11:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ist hier vollkommen egal! Genau so wie es vollkommen egal ist, ob man PSDs oder EPSe verwendet. Man sollte nur darauf achten wenn man ein EPS reinlädt, das in dem Bildrahmen nicht vorher schon eine beschnittene Datei liegt. Dann nimmt ID nämlich den alten Pfad und passt das neue Objekt dort ein. So kommen komische Anschnitte zustande.

EPS UND PSD SIND GENAUSO GUT GEEIGNET WENN MAN ES RICHTIG SPEICHERT UND RICHTIG REINLÄDT!!!

Vor einigen Jahren war die einzige Möglichkeit beschnittene Dateien zu laden der Weg über das EPS. Die einzige Alternative die man nebenher hatte war ein Photoshop-Composing und viel Arbeit. Also sollte es heutzutage auch keine Probleme mit einem EPS mit eingebettetem Beschneidungspfad geben... Ich hatte außer oben beschriebenem noch nie Ärger mit EPSen.


Zuletzt bearbeitet von Beatcore am Fr 09.06.2006 11:47, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Paul_Tergeist

Dabei seit: 07.04.2005
Ort: Kulturerbe Zollverein
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 09.06.2006 12:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Beatcore hat geschrieben:
Ist hier vollkommen egal! Genau so wie es vollkommen egal ist, ob man PSDs oder EPSe verwendet.


das stimmt schon. aber trotzdem ist ein psd für pixel- oder ein ai für vektordaten in indesign vorteilhafter, weil diese für indesign native-dateiformate sind, die nicht erst interpretiert werden müssen was sich vorteilhaft auf die arbeitsgeschwindigkeit auswirken kann.
  View user's profile Private Nachricht senden
l3mon

Dabei seit: 26.07.2005
Ort: -5m
Alter: 51
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 09.06.2006 13:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Paul_Tergeist hat geschrieben:
.......was sich vorteilhaft auf die arbeitsgeschwindigkeit auswirken kann.


also von geschwindigkeit kann bei indesign ned wirklich die rede sein *roflmao*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen InDesign CS2 Beschneidungspfad bei PS-eps
Beschneidungspfad aus PS via EPS in Quark
Illustrator CS - EPS platzieren - Beschneidungspfad?
FreeHand MX: EPS Beschneidungspfad Hintergrund Schwarz
Eps mit Beschneidungspfad ohne Qualitätsverlust verkleinern
(Freehand MX) Photoshop EPS Darstellungsproblem
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.