mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 06:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Blasse Farben bei PDF-Export trotz ausgeschaltetem CM vom 28.11.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Blasse Farben bei PDF-Export trotz ausgeschaltetem CM
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Angel Of Betrayal
Threadersteller

Dabei seit: 24.11.2005
Ort: Stuttgart
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 28.11.2005 21:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich gebe es echt auf!
Ich habe schon querbeet alle möglichen Ausgabeprofile ausprobiert, sowohl mit "Proof einrichten" als auch ohne.
Ich habe sogar schon eine Antwort halb fertig gechrieben, weil ich dachte, aha, jetzt tut er endlich, was ich will. Aber ich kann es nicht mehr reproduzieren. Jetzt sind sie wieder immer blass. Als ich es hinbekommen habe, dass alles exakt wie auf dem Monitor ausgegeben wird, habe ich an "Farbmanagement-Richtlinien" in den Photoshop-Farbeinstellungen herumgedreht. Aber wenn ich jetzt wieder zwischen "Aus" und "In den ... Farbraum konvertieren" hin und her schalte, passiert irgendwie nichts... Kann es denn daran überhaupt liegen? Vielleicht erwische ich dennoch nicht mehr wieder die selbe Konfiguration wie die, als er alles richtig tat?

Oh Mann, ich hoffe, ihr habt etwas Geduld mit mir. Ich selbst habe kaum noch welche * Ich geb auf... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 29.11.2005 19:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

CM ist nicht grade kurz zu erklären. Alles in allem ist
es recht komplex. Wenn du schon Profile 'querbeet'
zum rumpokern benutzt, dann lass es lieber ehe da
was im Druck ganz schief läuft.

Buchtipp DTP-Druckreif.

Da ist alles notwendige ausführlich erläutert.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.11.2005 21:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Natürlich sieht die PDF-Datei anders aus, als deine Photoshop-Datei.

In der PDF-Datei sind sicherlich keine Farbprofile hinterlegt (Quelle/Ausgabe),
daher stellt der Adobe Reader die PDF standardmäßig im sRGB-Farbkörper dar
bzw. Acrobat gemäß der Grundeinstellungen zum Farbmanagement.

Zudem bezweifle ich, dass deine gewählten Farbeinstellungen richtig sind.

Entweder du beschäftigst dich damit ausreichend, siehe den Beitrag von
Cyanamide oder du gehts kein Risko ein und lässt es von Jemanden
machen, der sich damit auskennt.

Nachtrag
Nur mal so am Rande: Es gibt kein ausgeschaltete Farbverwaltung!


Zuletzt bearbeitet von [fränK] am Di 29.11.2005 21:11, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Angel Of Betrayal
Threadersteller

Dabei seit: 24.11.2005
Ort: Stuttgart
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.11.2005 22:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nun, es war auf jeden Fall so, dass ich es schon mal hinbekommen habe, dass die PDF genauso aussah, wie das vom Bildschirm, auch gestern schon.

Es ist mir eigentlich auch egal, ob das, was in der PDF angezeigt wird, dem gedruckten entspricht oder nicht. Ich habe vor einer Woche von der PDF, die genauso, wie am Bildschirm, aussah, einen Probeausdruck im Copyshop gemacht. Das sah von den Farben gut aus. Es ist mir klar, dass es nicht genau das ist, was ich später im Offsetdruck bekomme, aber es wird in etwa schon passen, denke ich. Jetzt will ich einfach nur eins: diese PSD-Datei mit denselben Farben, wie sie angelegt sind, in ein PDF umwandeln. Wie diese PDF mir dann angezeigt wird, ist mir eigentlich egal. Es sollen nur keine Farben verfälscht werden beim Export. Wenn es denn so ist, dass die Farbinformationen beim Export in die PDF grundsätzlich unverändert gelassen werden (sofern in den Distiller-Optionen "CM aus" gewählt wird), dann habe ich dieselben Farben wie vor einer Woche und bin ich der glücklichste Mensch auf Gottes Erden, da ich das Zeug morgen endlich wegschicken kann. Und genau darauf möchte ich eine Antwort.

Mit dem "Rumzappen" in den Farbprofilen habe ich erst angefangen, als ich pllötzlich nicht das herausbekommen habe, was ich wollte. Ich habe bei dem Ausgabefarbraum in "Drucken mit Vorschau" habe ich ja erst etwas gemacht, als der erste Tip, da soll "Wie Quelle" stehen, nicht funktiniert hat.

Aber auf jeden Fall Danke für Eure Antworten!

[edit]
In den Farbeinstellungen bei Photoshop gibt es ein Feld, welches "Farbmanagement-Richtlinien" heißt. Genau das habe ich gemeint.


Zuletzt bearbeitet von Angel Of Betrayal am Di 29.11.2005 22:21, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen CMYK-Export bei CorelDrawX4 - blasse Farben
blasse farben im printprodukt
Bescheidene Farben trotz PDF/X-3:2003 konform
export mit cmyk farben blass, export mit rgb farben ok cdr11
Farben verändern sich nach PDF Export [InDesign]
blasse Fotos bei PDF-Erstellung,Farbfrohe PDF-Profis gesucht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.