mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 01:39 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Beschnittzeichen QuarkXPress 6.5 vom 01.02.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Beschnittzeichen QuarkXPress 6.5
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
jschwacke
Threadersteller

Dabei seit: 01.02.2006
Ort: Karlsruhe
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.02.2006 13:34
Titel

Beschnittzeichen QuarkXPress 6.5

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
ich habe folgendes Problem:

Ein Dokument mit einem Layoutformat von 210x296mm. Dabei ist das Layoutformat auch gleichzeitig das Bruttoformat (d.h. es hat vierseitigen Beschnitt von je 3mm).

Jetzt möchte ich von diesem Dokument ein PDF mit beschnittzeichen machen. Ist ja prinzipiel kein Problem nur leider setzt Quark die zeichen am Layoutformat an und man kann sie nicht in das format reinrücken (nicht zu verwechseln mit dem eigentlichen verrücken, was man anwendet damit die Beschnittzeichen nicht im fertig beschnittenen dokument zu sehen sind!).
ich meine also 3mm nach rechts, nach links, nach unten und nach oben verrücken was zu einem Nettoformat von 204x290mm führt.

Ich könnte natürlich die Seiten einfach im layoutformat ändern, aber bei einigen tausend seiten ist das doch recht umständlich.

Hoffentlich kann mir jemand helfen,
jschwacke



> verschoben nach Software-Print
ck


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am So 05.02.2006 11:04, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
jschwacke
Threadersteller

Dabei seit: 01.02.2006
Ort: Karlsruhe
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.02.2006 13:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Nike,
leider löst das nicht mein Problem.

Bei der Erzeugung der PostScript Datei nimmt sich Quark das Layoutformat als Nettoformat welches durch die Beschnittzeichen eindeutig zu erkennen ist.

ich suche einen Weg dieses Format zu verkleinern. Das meine ich mit Beschnittzeichen verrücken.

Also bei der PostScripterstellung aus Layoutformat: 210x296 ->204<290mm zu machen ohne das eigentliche Layoutformat verändern zu müssen.

jschwacke
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
LordJuly

Dabei seit: 14.03.2003
Ort: im Dörp be Nüss
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.02.2006 14:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mir ist die Frage etwas unklar!!!

Ich gehe jetzt mal von einem Projekt aus mit dem Endformat DIN A4 (210+297).
Dieses Projekt lege ich 1:1 in Quark an. Die Bilder die Außerhalb des Projektes liegen, platziere ich 3mm über den Seitenrand.

Jetzt gehe ich über die Druckfunktion- Adobe PDF - Formatgröße eingeben DIN A4
im Druckmenü Adobe PDF und die größe plus 20mm festlegen (bei mir 230+327)
Die üblichen Zeichen angeben (beschnitt-passkreuze usw.) fertig!

Wo liegt genau dein Problem-ich kann mit der Frage nichts anfangen.

Schau mal unter cleverprinting.de sehr gutes kostenloses Handbuch zur PDF Erstellung.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jschwacke
Threadersteller

Dabei seit: 01.02.2006
Ort: Karlsruhe
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.02.2006 14:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo LordJuly,

jetzt stell dir vor jemand wäre so schlau und würde die Bilder nicht über den Rand des Dokuments hinaus platzieren sondern einfach sagen, dass das Dokument den Beschnitt beinhalten würde.

Demnach müsste dann das Format 210x297 das Bruttoformat sein. Jetzt versuch mal davon PDFs mit Beschnitt zu erzeugen und die Marken so hinzubekommen, dass tatsächlich dabei das Endformat (also 204x291) herauskommt.

mfg,
jschwacke

p.s. wenns immer noch nicht klar ist kann ich alles mal mit ein paar bilder darstellen, vielleicht ist es dann besser verständlich
  View user's profile Private Nachricht senden
LordJuly

Dabei seit: 14.03.2003
Ort: im Dörp be Nüss
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.02.2006 14:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

OK ich glaub ich habs verstanden.

Wenn du mit Musterseiten gearbeitet hast, könntest du nachträglich hingehen und da deine Beschnittzeichen setzen, die werden ja dann für alle anderen Seiten mit übernommen.

Oder du gehst hin und änderst die Layoutgröße im Dokument selber.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jschwacke
Threadersteller

Dabei seit: 01.02.2006
Ort: Karlsruhe
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.02.2006 14:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

danke für deine Antwort. Genau das möchte ich aber nicht machen. Ich möchte das Quarkdokument unverändert lassen und nur die PostScript datei entsprechend "manipulieren".

Man kann zwar bei "Anschnitt" den Beschnitt definieren aber leider nix negatives.

Da ich die Daten angeliefert bekomme kann ich nicht alle Seiten entsprechend umarbeiten wenns ne bessere lösung gäbe. Und prinzipiell verlang ich doch garnicht zu viel oder?
  View user's profile Private Nachricht senden
sams

Dabei seit: 10.01.2006
Ort: Lux
Alter: 39
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 01.02.2006 14:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
ich habe auch mal ein bisschen rumprobiert, aber keine vernünftige Lösung gefunden.
Das verschieben von Passkreuzen im Quark um negative Werte geht wohl nicht ...

Könntest höchstens über PitStop die Passkreuze verschieben (aua ...), aber bei "einigen tausend Seiten" ist das wohl auch nicht die beste Lösung. Sorry!

Gruss, sams
  View user's profile Private Nachricht senden
Treponem2k

Dabei seit: 07.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.02.2006 14:49
Titel

Re: Beschnittzeichen QuarkXPress 6.5

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jschwacke hat geschrieben:
Ich könnte natürlich die Seiten einfach im layoutformat ändern, aber bei einigen tausend seiten ist das doch recht umständlich.


irgendwie verstehe ich dein problem nicht. wenn das dokument doch gar kein 210x296mm-format hat, wieso wird es dann überhaupt so angelegt? was spricht da adegegen, von anfang an im richtigen format von 204x290 zu arbeiten?
und aus welchen gründen kannst du jetzt nicht mehr das seitenformat des dokuments verändern? ich hab damals noch mit quark 3 arbeiten müssen und selbst da hat sich eine änderung auf alle seiten ausgewirkt.

naja, seltsam wie einige leute bei der arbeit vorgehen. oder (vom chef) gezwungen werden, komplitierter als notwendig zu arbeiten.

nüja, vorschlag: das ding OHNE druckermarken als pdf rausjagen, und das pdf dann in quark bzw. indesign korrekt platzieren.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Beschnittzeichen in InDesign CS2
Probleme zwischen QuarkXPress 6 und QuarkXPress 7
QuarkXpress 6.0 in QuarkXpress 4.0 umwandeln!
QuarkXPress
QuarkXPress 8
QuarkXpress 5 in 4
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.