mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 02.12.2016 23:48 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wie Kanten für pixeligen Scan glätten? vom 13.10.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Wie Kanten für pixeligen Scan glätten?
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
dawheela
Threadersteller

Dabei seit: 13.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 13.10.2005 11:02
Titel

Wie Kanten für pixeligen Scan glätten?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi there,

Ich will ein Werbebanner (0,8 x 1,5m) eines Sponsors in Auftrag geben. Allerdings erhielt ich als Vorlage lediglich ein ausgedrucktes A4, wobei das Logo selbst dabei bereits sehr pixelig dargestellt ist. Ich scannte daraufhin die Vorlage ein. Allerdings gelingt es mir trotz mehrerer Forensuchen nicht, die Kanten zu glätten.

Könnt ihr mit weiterhelfen? Ich habe gehört, dass man allenfalls das gesamte Logo vektorisieren muss? Falls ja, wie mach ich das? *zwinker*

Die verfügbaren Programme sind Photoshop 7.0 und Illustrator 10.0 Je nach dem könnte ich bei meinem Arbeitgeber allenfalls auf höhere Programmversionen ausweichen, sofern nötig. Ausschnitt des Logos, damit ihr den Ernst der Lage erkennt:




Merci für eure Antworten!
dawheela



Titel editiert
ck


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am Do 13.10.2005 21:19, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 13.10.2005 11:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn das Logo doch nur aus Text besteht, wie in deinem
Ausschnitt, wieso baust du es nicht schnell nach?

Dann hast du keine so große Arbeit.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
gleis24

Dabei seit: 22.12.2003
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.10.2005 16:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Benutz in PS den Filter "Staub und Kratzer etnfernen" zum glätten

Generell ist aber ein (guter) Nachbau qualitativ viel besser
  View user's profile Private Nachricht senden
DMG-mill

Dabei seit: 07.10.2005
Ort: -
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.10.2005 16:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also Illustrator ist ein gutes programm dafür.
du kannst es vektoresieren und dann als pfad umwandeln! und nach bauen.
du kannst im prinzip mit Times new roman diese buchstaben schreiben, die schrift in pfade umwandeln und dann nach ziehen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Barett

Dabei seit: 24.02.2003
Ort: LK GF
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 13.10.2005 17:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

dima4ka hat geschrieben:
also Illustrator ist ein gutes programm dafür.
du kannst es vektoresieren und dann als pfad umwandeln! und nach bauen.
du kannst im prinzip mit Times new roman diese buchstaben schreiben, die schrift in pfade umwandeln und dann nach ziehen.


Erst vektorisieren, DANN als Pfad umwandeln und auch noch nachbauen?
Weißt du überhaupt, was du da schreibst???!

Sinnvoll wäre es, den Namen der Schrift herauszufinden (denn ob das die Times ist, ist soo sicher nicht), und dann den Text nachzusetzen. Falls das nicht geht, wirst du über das Vektorisieren (Pfadwerkzeug im Illu) wohl nicht herumkommen, wobei du allerdings auch eine ähnliche Schrift modifizieren kannst, was die Arbeit erleichtern kann.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.10.2005 18:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also wenn das da oben die times ist, dann bin ich angela merkel Grins

und den schriftzug erst in times nachzuschreiben, und dann zu modifizieren halte ich für absolut mal garnicht geeignet.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Barett

Dabei seit: 24.02.2003
Ort: LK GF
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 13.10.2005 18:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

beeviZ hat geschrieben:

und den schriftzug erst in times nachzuschreiben, und dann zu modifizieren halte ich für absolut mal garnicht geeignet.


Klappt manchmal besser als sie komplett nachzuzeichnen, zumindest für 'nen Anfänger, schätz ich.
Das es das Beste ist, die richtige Schrift zu benutzen, ist eh klar Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Renernyc

Dabei seit: 14.09.2005
Ort: Berlin
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.10.2005 18:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also ich würde in photoshop das bild so oft übereinander duplizieren bis es dunkel is und denn vielecht die kanten manuell weichzeichnen mit dem weichzeichnungswerkzeug
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen [Bitmap] verfranste kanten glätten etc.
Photoshop: "Fransige" Kanten glätten
AI CS 4 - Pfade glätten
verdana NICHT glätten unter indesign
CorelDRAW 11 -> Plotterdatei / Vektordatei glätten
Ränder glätten und Farbe auffüllen (zweifarbig)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.