mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 01:26 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Werbeschild, was darf ich verlangen? vom 10.10.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Werbeschild, was darf ich verlangen?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
Lazy-GoD
Moderator

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.10.2005 13:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:
@Lazy
Die Antwort hat schon etwas damit zu tun, es sei denn
es handelt sich dabei um eine kleine Versicherung, welche
keine CD-Manual etc. hat.
Dann muss ggf. nachgesetzt werden - das auch
gegen Entlohnung.

Zitat:
und zwar habe ich für eine Bekannte ein Werbeschild für ihr Versicherungsbüro...


Alles klar? *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 12.10.2005 13:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lazy-GoD hat geschrieben:
Alles klar? *zwinker*


Nein.

Wenn die Bekannte eine LVM- oder Allianz-Agentur etc. hat,
dann ist nichts klar.

*pah*

// die müssen sich genau so daran halten.

Mann, was nen hin und her wegen eines Schildes hier.
Inzwischen müsste das Ding schon 1000€ mehr kosten.


Zuletzt bearbeitet von cyanamide am Mi 12.10.2005 13:26, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Grafixlounge

Dabei seit: 05.10.2005
Ort: Fürth / Bayern
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.10.2005 13:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

*ha ha* Na jetzt hängen wir uns aber alle ein wenig an Spitzfindigkeiten auf.
Unterm Strich wissen wir alle was er meinte und sind uns auch einig das dann eine
erhöhte Gewinnspanne gerechtfertigt ist. *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ulmer_hocker
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 12.10.2005 13:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

1. Das Logo musste „nachgezeichnet“ werden, also war eines vorhanden - ist es ein agentureigenes stellt sich die Frage wo die Agentur das hat machen lassen, wenn nichtmal eine Vektordatei vorhanden ist? Dann war/ist der Logoersteller nicht vom Fach (die Agentur dürfte ja auch Geschäftspapiere haben - sind das etwa überall Bitmap-Logos?)

2. Wurde hier womöglich(mangels Fachwissen) ein Logo (z.B. Allianz) nachgebastelt, welches man von der Versicherung fertig zugeliefert bekommen hätte???
Dann hat der TO hier Mist gebaut, und eine unnötige Arbeit geleistet - und ich würde dem Kunden dann empfehlen dies nicht zu zahlen.

Wenn mir ein Klempner die Kloschüssel wechseln soll, dann bezahl ich ihm ja nicht das Töpfern der Schüssel.


Zuletzt bearbeitet von am Mi 12.10.2005 13:30, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
twob

Dabei seit: 10.10.2005
Ort: FFM
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.10.2005 14:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Naja, also ich kenn das von 2 kleineren LVM Agenturen. Wenn das Logo auf der Visitenkarte zb. nicht exakt HKS 54 ist, drehen die Herren der Obrigkeit durch. Daher liefern die auch schön freundlich alles was man sich so wünscht.

Das ist aber wohl nicht bei allen Versicherungen so und ich habe auch schonmal nen Logo nachbauen müssen.

Aber nochmal zurück zum OT schnack *hehe*
Meine Erfahrungen, gerade bei Flyern, sind eigentlich das diejenigen Kunden, die mir wegen des Preises erstmal weggelaufen sind, nach ein paar Jobs mitten in der Nacht anrufen weil sie gerade nen 72dpi Photoshop RGB Flyer aus der Druckerei bekommen haben. Und siehe da: Auf einmal ist der Preis gerechtfertigt.

Eins der Probleme ist ja auch das heute jeder mit eMule und co. umgehen kann und es nicht das Problem darstellt, sich in Kürze alles zusammen zu klauen was man so braucht zum arbeiten.


Zuletzt bearbeitet von twob am Mi 12.10.2005 14:36, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
olli_h

Dabei seit: 26.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.10.2005 15:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nachgebaut hin und her.
Auch wenn der Kunde das Logo als Vektor geliefert hätte, ich bin der Meinung unsere Arbeit sollte auch entsprechend entlohnt werden.
Denken wir doch mal an die Wertschöpfung unserer Arbeit. Für uns ist es eine EPS-Datei, eine Stück Kömazell und ein paar Mactac Folien.
FÜR DEN KUNDEN ist es ein Schild, mit dem er sich und damit wiederum seine Arbeit nach aussen hin vertritt. D.h. für ihn hat dieses Schild einen ungemein höheren Wert als für uns. Denn ohne Schild kauft auch keiner eine Versicherung -überspitzt dargestellt -!

Ausserdem sind die Versicherungen so schweineteuer, das müßte gesetzlich geregelt werden, dass die gar nichts billig kriegen.
  View user's profile Private Nachricht senden
commodore77
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 12.10.2005 15:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

genau, jeglicher "neoliberalismus" ist bestimmt nicht gut für unseren Berufszweig!
 
twob

Dabei seit: 10.10.2005
Ort: FFM
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.10.2005 15:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Naja, nachbauen und einfach nach Vorgabe Layouten ist ne reine Dienstleistung.

Wenn Kreativität einfliesst ist es wieder ne andere Sache. Aber das wird wirklich zur Haarspalterei hier.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen werbeschild grundfragen
Bildbearbeitung für ein Werbeschild!
Hersteller /Tipps f. Werbeschild und Leuchtreklame?
Werbeschild "Fahne" erstellen
was kann ich verlangen
Wieviel soll ich verlangen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.