mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 14:53 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Welches Visitenkartenpapier vom 11.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Welches Visitenkartenpapier
Autor Nachricht
roblade
Threadersteller

Dabei seit: 27.06.2002
Ort: Düsseldorf/Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 11.04.2006 18:07
Titel

Welches Visitenkartenpapier

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich stehe gerade vor der wahl zwischen zwei verschiedenen papierformaten fürs drucken von visitenkarten und kann mich noch nicht so recht entscheiden.

zum einen steht das "normale" zur auswahl:
300g
matt gestrichen
dispersionslack matt
---> mehr oder weniger die standard flyerwire etc. geschichte.

zum anderen steht folgendes zur auswahl:
300g
matt folienkaschiert


nun meine frage:
ich kenne und finde es gibt einen unterschied, wenn man beide gleichzeitig in der hand hat (hab zwei papierbeispiele hier), sei es von der farbigkeit oder dem "gefühl". nur was meint ihr denn - erkennt ein "normalo", wenn er die karte in der hat den unterschied - merken die kunden das überhaupt das die eine "anspruchsvoller" und auch "teurer" ist?
die matt folienkaschierte kostet bei gleicher menge mehr als doppelt so viel - das hält mich zwar nicht von ihr ab und sie ist auch mein favorit - nur lohnt es sich überhaupt wenn es ein "kunde" nichtmal merkt? oder meint ihr der unterschied ist schon "spürbar"???

danke für die antworten


ps: die grundfarbe der kkarte bleibt weiss, dann grau und orange.
  View user's profile Private Nachricht senden
nighthawk96

Dabei seit: 22.07.2005
Ort: Im Nordosten Deutschlands
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 11.04.2006 19:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

die folienkaschierung macht das material haltbarer, in bezug auf reissfestigkeit. die oberfläche ist bei mattem disperionslack ähnlich anmutend und wertig.
wenn der kunde keinen gesteigerten wert auf reissfestigkeit legt, spricht doch nichts gegen den lack, oder ?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
dunkelkammer

Dabei seit: 27.04.2003
Ort: Leipzig
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 11.04.2006 20:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Eine Visitenkarte ist wie ein Etikett an einer Flasche Wein bspw. - sie erläutert und präsentiert in knappster Form den Inhalt. Basierend darauf sollte auch die Wahl des Erscheinungsbildes sein, alles andere ist sekundär, da es selbst bei Preisunterschieden von mehr als 100% eine sehr überschaubare Größenordnung bleibt. In punkto Wertigkeit ist allerdings meiner Ansicht nach eine lackierte Karte gleich einer kaschierten Karte. Echte Unterschiede ergeben sich meiner Meinung nach nur bei der Verwendung eines richtig abgefahrenen Materials - bspw. Kunststoff-Folien. Allerdings spielt hierbei natürlich eine Rolle, wer wohl meine Visitenkarte eher in die Hand bekommen wird. Sind es eher kleine Unternehmen, bspw. Handwerksbetriebe, ist es nur ein Zettel, wo Name und Telefonnummer zu finden sind. Sind es Agenturen, ist es das kleinste Portfolio der Welt. Also - auf den Zweck bezogen - nur das sollte entscheiden.
  View user's profile Private Nachricht senden
ulmer_hocker
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 12.04.2006 06:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das ist kein Unterschied der dem „Normalo“ einen mehr, oder minder hochwertigen Eindruck vermittelt. Wobei ich persönlich grundsätzlich keines von beiden je für einen Kunden verwendet habe - weil ich beides zu pissig finde Lächel
 
roblade
Threadersteller

Dabei seit: 27.06.2002
Ort: Düsseldorf/Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.04.2006 16:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

dann hau mal rein ulmer - was empfiehlst du???
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.04.2006 16:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich finde folienkaschierte Visitenkarten eher als billig.
Wenn es für den Pflegedienst oder den Klempner ist, der immer ölige Finger hat, meinethalben.

Alles andere sollte eher das Naturpapier ohne Firlefanz wählen. Drucklack, wenn es sein muss.

Bei dem folienkschierten Zeugs drängt sich mir immer wider die Assoziation 'speichelfest' ins Hirn.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
stollentroll

Dabei seit: 24.06.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 13.04.2006 10:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Alles andere sollte eher das Naturpapier ohne Firlefanz wählen. Drucklack, wenn es sein muss.

Bei dem folienkschierten Zeugs drängt sich mir immer wider die Assoziation 'speichelfest' ins Hirn.


Kann ich nur zustimmen. Folie hat immer einen "Plastikcharakter" und das assoziieren viele mit billig. Schlimmer sind nur noch die mit Laminiergeräten selbst zugeklebten Dinger. Für Baggerunternehmen mag sowas Sinn ergeben.

Noch was: Meist strebt man ja ein - wenigstens nahezu - einheitliches Material für Briefbogen und Visitenkarte an, das wird mit dem folienkaschierten oder lackierten Zeug etwas schwierig. Beispiel: Wer als Briefpapier BIO TOP 3 verwendet, kann nicht daneben eine glänzende, lackierte Karte legen.

Und noch was: Es gibt Leute, die schreiben ganz gerne mal was auf die Visitenkarte (ich persönlich mags allerdings nicht so). Das kann ein Gruß oder eine aufgekritzelte Wegbschreibung oder ein Preis oder eine zusätzliche Telefonnummer sein. Für diese Kunden sollte man mindestens darauf achten, dass nur eine Seite kaschiert oder lackiert ist, besser jedoch keine. Oder man schenkt ihnen eine Packung mit Eddings mit *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.