mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 12:54 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Was bedeutet „geringfügige Farbabweichungen“? vom 10.02.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Was bedeutet „geringfügige Farbabweichungen“?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Wodka
Threadersteller

Dabei seit: 01.07.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 10.02.2005 12:20
Titel

Was bedeutet „geringfügige Farbabweichungen“?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi,

man findet ja des öfteren "geringfügige Farbabweichungen können nicht beanstadet" werden in den AGB von diversen Druckereien.
Meine Frage ist jetzt wie definiert sich "geringfügig"? Gibt es dafür irgendeinen festeglegten Spielraum von der FOGRA? Oder entscheidet die Druckerei was geringfügig ist Au weia!

Danke!


Zuletzt bearbeitet von [fränK] am Do 10.02.2005 12:24, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Strehlow

Dabei seit: 18.02.2002
Ort: Cottbus
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 10.02.2005 12:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

der "Delta E"-Wert gibt darüber auskunft...

Zitat:
Delta-E =
Maß für Farbabweichungen im CIE-Lab-Farbraum, z. B. bezüglich der Wiedergabe eines Farbtons in Vorlage und Druck. Je höher der Delta-E, desto höher ist die Farbabweichung. Moderne Proof-Drucker reproduzieren Farben innerhalb eines Delta-E von maximal 6. Delta-E-Werte von 0 bis 0,2 sind nicht wahrnehmbar, von 0,2 bis 0,5 sehr gering, von 0,5 bis 1,5 gering, von 1,5 bis 3,0 deutlich, von 3,0 bis 6,0 mittel und über 6,0 groß.


Jede Druckerei kann in ihren AGB Werte festlegen, in denen Beanstandungen möglich sind, Standard ist m. E. ab 1,5. Lieg ich da jetzt richtig?

MfG - René


Zuletzt bearbeitet von Strehlow am Do 10.02.2005 12:25, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 10.02.2005 12:26
Titel

Re: Was bedeutet „geringfügige Farbabweichungen“?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

> Titel editiert.

---

Wodka hat geschrieben:
[...] Oder entscheidet die Druckerei was geringfügig ist [...]

Wenn kein „Wir drucken nach Standard XYZ“ vorhanden ist, liegt das im Ermessen der Druckerei.
(wobei „geringfügige Farbabweichungen“ sehr allgmein gehalten ist)
  View user's profile Private Nachricht senden
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 10.02.2005 16:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mit anderen Worten...
...wenn es darauf ankommt, geht nichts über eine
Druckabnahme an der Maschine.
Dann kann man selber noch Einfluss nehmen.

Was natürlich nicht unbedingt für 250 Visitenkarten
1c schwarz gilt.
  View user's profile Private Nachricht senden
Mr. Illy

Dabei seit: 26.02.2003
Ort: München
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 10.02.2005 16:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

im akzidenzdruck (offsetdruck) gibt es den so genannten prozessstandart offset,
kurz pso. gibt eine druckerei an, nach PSO zu drucken muss sie eine farbabweichung
(delta E) von maximal 10 unterschreiten. |-]

gruß

° m.i.



///////edit
wir legen die latte halt etwas höher.
wir schaffen ein delta-e von durchschnittlich
0,5 und maximalabweichungen von 2.
*Whaazzzz uppp?*

will keine falschen werte stehen lassen.


Zuletzt bearbeitet von Mr. Illy am Fr 11.02.2005 09:18, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 10.02.2005 16:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ISt das so korrekt? Ich hab gerade den aktuellen Standard nicht zur Hand, meine aber, dass das Mittel nicht über vier und der maximale DeltaE Wert nicht über 7 liegen darf.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ziegenpeter

Dabei seit: 17.03.2004
Ort: so ca. Donauwörth
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 10.02.2005 18:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mittelwert: dE 4
Maximalwert: dE 10

Nach aktuellem Fogra-Standard.

ISOcoated (Fogra27) für Papiertyp 1/2,
ISOwebcoated (Fogra28) für Papiertyp 3.
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 10.02.2005 18:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Tintenstrahlausdruck aus ID – Farbabweichungen
Farbabweichungen bei Druckereien
Farbabweichungen Screen->Print
Photoshop CS2: Farbabweichungen im Druck
Indesign Farbabweichungen bei PDF export
Was bedeutet 8/w
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.