mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 19:49 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wann macht Drucklack Sinn? vom 15.08.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Wann macht Drucklack Sinn?
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
dede
Threadersteller

Dabei seit: 29.04.2002
Ort: Köln
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.08.2006 17:40
Titel

Wann macht Drucklack Sinn?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wann und wo macht er Sinn? Ich frage auch mit einem aktuellen Hintergrund, ich soll einen 8Seiter machen und wir überlegen ob Drucklack ja oder nur bei den Bildern (geht doch oder?)... was sind Eure Erfahrungen und was meint ihr wo es Sinn macht? Wir drucken schon 4C plus eine Sonderfarbe (silber), von daher ist es auch eine Kostenfrage...



[edit]
Titel geändert


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am Di 15.08.2006 21:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.08.2006 18:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich persönlich empfehle vollflächigen Drucklack immer bei besonders hochwertigen Drucksachen, wenn man auch die Haptik verfeiner möchte. Sinn macht er zum Beispiel auf besonders großen dunklen vollflächen. Da sieht man nämlich sonst mit der Zeit immer Fingertappser drauf und so wirkt selbst der tollste Geschäftsbericht schnell abgegriffen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
MikeG

Dabei seit: 18.05.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.08.2006 07:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Drucklack (bzw. höherwertiger Dispersionslack) macht hauptsächlich Sinn bei:
A) um das Produkt wie schon geschrieben höherwertig erscheinen zu lassen oder aber auch
B) um eine sicherere Produktion zu gewährleisten. Ich würde in dem Fall auf alle Fälle auch Silber partiell mitlackieren, da die Metallpigmente beim Weiterverarbeiten verstärkt zum Scheuern neigen; dieses Verhalten kann mit dem Schutzlack eingedämmt werden. Ist jedoch auch abhängig vom Bedrucktstoff (Matt oder Glänzend gestrichen?) Bei Offset-Naturpapieren hingegen macht es im allgemeinen weniger Sinn, da hier zumindest ein Drucklack fast nix bringt.
  View user's profile Private Nachricht senden
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 16.08.2006 08:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nimroy hat geschrieben:
Ich persönlich empfehle vollflächigen Drucklack immer bei besonders hochwertigen Drucksachen, wenn man auch die Haptik verfeiner möchte. Sinn macht er zum Beispiel auf besonders großen dunklen vollflächen. Da sieht man nämlich sonst mit der Zeit immer Fingertappser drauf und so wirkt selbst der tollste Geschäftsbericht schnell abgegriffen.

Nutzt du den dann auch für den Innenteil oder nur für den Umschlag?

@ Pixelpope: Ist das denn nicht teurer, wenn man nur die Bilder mit Drucklack überzieht, als wenn man die ganzen Seiten damit nochmal überzieht?


Zuletzt bearbeitet von McMaren am Mi 16.08.2006 08:50, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.08.2006 08:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kommt drauf an, wie die Innenseiten aussehen. Aber in der Regel wie gesagt nur bei großen dunklen Flächen, und die sind meistens außen zu finden.

drucklack nur auf Bildern würde ich mir überlegen. Für vollflächige Geschichten haben Druckereien nämlich schon fertige Lackplatten. Oder sie decken mal schnell ne Platte mit ein bißchen Blickdichter Pappe oder so ab und schmeißen die in den Kopierrahmen zum belichten. Oder sie fahren den Lack gleich übers Gummituch (bei nem guten Gummituch geht das) . Machst du aber Lack an ganz speziellen Stellen, dann muss dafür extra ne Form ausbelichtet werden.

Also gerade da kann man dan mit denen über den Preis verhandeln und mit Tricks glänzen. Dann wissen die gleich, dass die nen Fuchs vor sich haben, der sich nicht so leicht übers Ohr hauen lässt. Oder ne Füchsin. Grins
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.08.2006 08:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Besonders lackig geht es dann mit Siebdruck-Lack. Aber das sprengt dann meist auch den Kostenrahmen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.08.2006 08:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ist halt die Frage, über was für Lack wir hier reden. Dispiersionslack zum Schützen oder UV-Lack zum hervorheben. * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 17.08.2006 20:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also UV-Lack find ich ja todschick. Aber das nur am Rande.

Ah, OK. Ich kenne das auch nur, dass man das für den Umschlag nutzt. Aber von der Produktion weiß ich ja sonst nicht allzuviel.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Halbtöne mit Drucklack
Drucklack vs Dispolack
Drucklack anlegen
[print] Dispersionslack vs. Drucklack
Visitenkarten mit partiellem Drucklack
Anbieter f. partiellen Drucklack
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.