mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 23:24 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Verdraengung bei Rueckstichheftung vom 30.08.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Verdraengung bei Rueckstichheftung
Autor Nachricht
Joop123456
Threadersteller

Dabei seit: 30.08.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 30.08.2006 17:30
Titel

Verdraengung bei Rueckstichheftung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

Fakten:

erstellt werden soll eine A5 Broschuere (Endformat) mit 36 Seiten. Rueckstichheftung
8 x 4 seiten kreuzbruchfalz
1 x 4 seiten parallelfalz in der mitte (also seite 17-20)
Papier 135 g/qm gestrichen
Verdrängung der inneren Seiten beträgt 2,5 mm

gut, bis dahin alles klar, aber jetzt:

folgendes Problem:

die seiten haben einen schwarzen (ich nenne es mal Trauerrahmen), so wie man es von Beerdigungen kennt.
Daraus ergibt sich, dass die inneren Seiten also z.B. seite 18 und 19 um 2,5 mm in den Bund gedrängt werden, wodurch die Rahmenbreite im Bund verschwindet.
Die Rahmenbreite der rechten Seiten (also die nicht im Bund liegen sind dadurch aber korrekt ausgeschossen)
Wie kann man dem entgegenwirken?

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt, kann mir da jemand helfen?
Das Produkt muss schnellstens in die Produktion, deshalb wäre ich auch für rasche hilfe per mail oder icq sehr dankbar.

mail: joop23@gmx.de oder olafelsholz@gmx.de
icq: 106130267
  View user's profile Private Nachricht senden
carlo

Dabei seit: 21.07.2006
Ort: -
Alter: 66
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 30.08.2006 19:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo, Joop,
im Grunde ist mir das Problem klar - komisch ist:
9 Blatt 135g verdrängen 2,5 mm? Hast du extremes Volumenpapier?
Die Buchbinder, mit denen ich zusammengearbeitet habe, bestanden immer darauf, dass der dünnste Bogen nach außen kommt.
Alle linken und rechten Seiten stehen im Bund zusammen.

"Die Rahmenbreite der rechten Seiten (also die nicht im Bund liegen sind dadurch aber korrekt ausgeschossen)
Wie kann man dem entgegenwirken?"

Wenn du das ganz perfekt machen willst - in diesem Fall geht es wohl gar nicht anders - musst du bei allen Seiten die Breite des schwarzen Randes um deine Verdrängung verringern. In der Mitte dann nach innen rücken, außen nach außen rücken, weil die Heftklammer und die Papierstärke sonst auch bei Seite 1/32 den im Bund liegenden Rahmen schmaler erscheinen lassen
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Joop123456
Threadersteller

Dabei seit: 30.08.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 30.08.2006 19:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo,

hmm, entschuldigung, aber dass versteh ich nicht so ganz, was meinst du min dünnstem bogen?
der grafiker setzt sich immer ideen in den kopf und will dann, dass alles perfekt ist.

ich habe ja die verdrängung des recdhten balken korrekt erledingt, aber problem ist, dass die seiten die in den bund geschoben werden ja dann den rahmen links schmälern.
  View user's profile Private Nachricht senden
carlo

Dabei seit: 21.07.2006
Ort: -
Alter: 66
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 30.08.2006 19:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Joop123456 hat geschrieben:
hallo,

hmm, entschuldigung, aber dass versteh ich nicht so ganz, was meinst du min dünnstem bogen?
der grafiker setzt sich immer ideen in den kopf und will dann, dass alles perfekt ist.

ich habe ja die verdrängung des recdhten balken korrekt erledingt, aber problem ist, dass die seiten die in den bund geschoben werden ja dann den rahmen links schmälern.


Der dünnste Bogen ist der 4-Seiter, nur 1 Blatt Papier, alle anderen sind wegen Kreuzbruch 8-Seiter und haben somit 2 Papierlagen. Aber das geht auch so - ich bin kein Buchbinder und kann es dir nicht erklären, hat aber glaube ich mit besserer Verarbeitung am Sammelhefter zu tun.
Also, du hast eine Randbreite von 148 mm (Beschnitt lasse ich jetzt mal außer acht - dann musst du im inneren bei 2,5 mm Verdrängung die Rahmenbreite um 2,5 mm verringern und dann die linken und die rechten Seiten zur Mitte rücken. Das musst du einfach durch das ganze Heft machen, bau dir einen Dummy und schreib dir die Werte auf. du hast ja nur 9 Blatt Papier, also müsste eigentlich jeweils "Gesamtverdrängung / 9" den Wert ergeben, den jede Papierlage nach außen treibt. Aber wie gesagt, du musst auch außen - am Umschlag - korrigieren, weil die Heftklammer ja auch einen Teil der Rahmenfläche abdeckt. Wat'n komplizierten Kram.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MikeG

Dabei seit: 18.05.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 31.08.2006 07:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde bei diesem Produkt wahrscheinlich 3 X 12 Seiten machen (2 X Lep + 1 X KB als Falzbogen).

Die Gesamtproduktstärke lautet rechnerisch 36/2*0,135 = 2,43 mm (bei 1,0 V); Achtung, die innersten "Seiten" werden dadurch "nur" um 2,43/2 = 1,215 mm verdrängt (d.h. die 2 Seiten in der Mitte links und rechts jeweils ./. 1,215 mm). Die Seiten werden jedoch "nicht in den Bund geschoben", die Mitte der DoppelSeiten ist fix, die Korrektur hat ergo nur am Seitenrand zu erfolgen. Bester Weg bei solch "sensiblen" Produkten wie schon vorher beschrieben: Dummy vom Buchbinder, aussmessen, gut ist. Und am besten Layout auch mal so wählen, dass man dem Buchbinder 1 mm Toleranz in der Fertigung (Falzen, Zusammentragen, 3-Schneider) zugesteht.
  View user's profile Private Nachricht senden
Joop123456
Threadersteller

Dabei seit: 30.08.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 31.08.2006 16:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

VIELEN DANK für die Hilfe, ich denke ich habe es jetzt. Wird sich nach dem Druck nächste Woche dann herausstellen.

Gruß

Joop
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.