mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 15:40 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Umstieg von Quark auf InDesign - Erfahrungen? vom 14.01.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Umstieg von Quark auf InDesign - Erfahrungen?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
Seid Ihr bereits von Quark auf InDesign umgestiegen, oder ist dies geplant?
Nein, wir nutzen weiterhin Quark.
26%
 26%  [ 10 ]
Wir nutzen schon lange InDesign.
42%
 42%  [ 16 ]
Wir wollen von Quark auf InDesign wechseln.
31%
 31%  [ 12 ]
Wir wollen von InDesign zurück auf Quark wechseln.
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 38

modo

Dabei seit: 21.09.2003
Ort: münchen
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 16.01.2005 00:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

dieses problem hatte ich bisher noch nicht.
kenne es allerdings, dass die bilder bei der übernahme von quark4.1 in ID CS auf "nicht druckbar" stehen.
kann man aber mittels apple script ganz schnell ändern.
die scriptfähigkeit ist überhaupt ein extrem großer pluspunkt!


.modo
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 16.01.2005 08:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XChrist666X hat geschrieben:
ale hat geschrieben:
Mir ist aufgefallen, dass sich beim öffnen von Quark-Daten in InDesign die Größen der Bilder verändern können. Wurde das Bild z. B. in Quark auf 140% vergrößert, zeigt InDesign z. B. 100% an. Sogar der Bildausschnitt verändert sich. Vielleicht weiß ja jemand woran das liegt.



Ui! Das wäre natürlich eins von diesen fatalen Fehlern, die inakzeptabel bei einem Umstieg wären. Beim Öffnen welcher Q-Version passiert das? Redest Du auch von InDesign CS?

Falls ja: Gibt es hierfür eine Lösung? Hä?


Ist mir bislang nicht aufgefallen. Der Import funktioniert eigentlich erstaunlich gut. Trotzdem ist die importierte Datei keine 1:1 Kopie des Originals. Dafür sind die beiden Programme dann doch zu unterschiedlich.

Kleinere Nachbearbeitungen sollte man schon einkalkulieren. Dabei sollte man auch bedenken, dass InDesign einen deutlich besseren Umbruch erzeugen kann als QXP. Auf solche Qualitäten muss man beim direkten Import ohne Nachbearbeitung zwangsläufig verzichten.

Ich persönlich würde die Importqualität nicht zum alleinigen Maßstab für den Wechsel machen. Insgesamt kann InDesign vieles, was Quark nicht kann. Um diese Effizienz auch nutzen zu können, muss man die Arbeitsabläufe generell überdenken. Viele Konstruktionen aus Quark lassen sich in InDesign wesentlich eleganter lösen. Auf Dauer sollte man die angebotenen Tabellen-, Ebenen-, Satz-, Bildimport- und Musterseitenfunktionen schon einsetzen und einen anderen Dokumentenaubau wählen, als man ihn von Quark gewohnt war.

Wenn man dann irgendwann sein durchgängiges Farbmanagement zwischen Photoshop, InDesign und Acrobat eingerichtet hat, weiß man, warum sich der Wechsel gelohnt hat.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
ale

Dabei seit: 23.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 16.01.2005 13:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zu dem Problem mit den unterschiedlichen Bildgrößen/ -ausschnitten tritt bei Quark 4.0 nach InDesign 2.0 auf.
Bei CS hab ich´s noch nicht ausprobieren können.
  View user's profile Private Nachricht senden
dIem

Dabei seit: 14.10.2003
Ort: Freiburg
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 16.01.2005 14:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:

Wenn man dann irgendwann sein durchgängiges Farbmanagement zwischen Photoshop, InDesign und Acrobat eingerichtet hat, weiß man, warum sich der Wechsel gelohnt hat.


Genau das wäre für mich der einzige Grund zu wechseln. Der Workflow würde sehr viel schneller und problemloser vonstatten gehen, vor allem in Sachen Colormanagement und PDF/X3.
  View user's profile Private Nachricht senden
Jess

Dabei seit: 19.01.2004
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 16.01.2005 15:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XChrist666X hat geschrieben:
ale hat geschrieben:
Mir ist aufgefallen, dass sich beim öffnen von Quark-Daten in InDesign die Größen der Bilder verändern können. Wurde das Bild z. B. in Quark auf 140% vergrößert, zeigt InDesign z. B. 100% an. Sogar der Bildausschnitt verändert sich. Vielleicht weiß ja jemand woran das liegt.



Ui! Das wäre natürlich eins von diesen fatalen Fehlern, die inakzeptabel bei einem Umstieg wären. Beim Öffnen welcher Q-Version passiert das? Redest Du auch von InDesign CS?

Falls ja: Gibt es hierfür eine Lösung? Hä?


Die 100% werden angezeigt, wenn du mit der Auswahl (schwarzer Pfeil) auf das Bild klickst. Wenn du mit der Direktauswahl (also weißer Pfeil) in das Bild klickst, dann wir die eigentliche Größe angezeigt. Also in deinem Fall die 140%. InDesign arbeitet da anders als Quark und gibt sowohl die Größe des Rahmens als auch noch einmal extra die Bildergröße prozentual an.

Von daher kein Umwandlungsproblem von Quark nach InDesign, sondern die Schwierigkeit der Umgewöhnung. Lächel

Wegen den 140% im Allgemeinen: Das sollte natürlich vermieden werden. Die Größenanpassung sollte in der Ursprungsdatei vorgenommen werden oder falls unbedingt nötig im Layoutprogramm nicht mehr als 5% vergrößert werden. (Gilt natürlich nicht für Vektoren, sondern ausschließlich für pixelbasierte Objekte. *zwinker* )

Was die exakte Platzierung von Objekten angeht: Das liegt nicht am Anwender, sondern an den Algorithmen. Die Datentransformierung verläuft nicht identisch. Es sind und nunmal zwei verschiedene Programme. Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden
ale

Dabei seit: 23.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 16.01.2005 15:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja das mit schwarz und weissem Pfeil ist mir bekannt. Das Problem ist nun schon 2x aufgetreten. Die Q-Daten hab ich allerdings nicht selber erstellt. Darum könnte es auch noch andere Ursachen haben. Ich werds mal in näherer Zeit genauer unter die Lupe nehmen. Ich geb dann hier bescheid wenn ich Erfolg mit dem Problem habe
  View user's profile Private Nachricht senden
Jess

Dabei seit: 19.01.2004
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 16.01.2005 15:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich wollte dir damit kein Unwissen unterstellen, ale. Lächel

Kam da jetzt nur drauf, weil es im Betrieb schon mehrfach vorkam und jedes Mal Himmel-hoch-Lob geschworen wurde, dass man mit der Direktauswahl schon nachgeschaut hat.

Und am Ende lag es dann doch daran, dass der „2. Rahmen“ übersehen wurde.

Aus welcher Quarkversion heraus kam das vor? Und wie waren die Bilder denn angelegt?
  View user's profile Private Nachricht senden
ale

Dabei seit: 23.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 16.01.2005 16:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Aus Q 4.0 nach ID 2.0
Die Bilder waren EPS
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Umstieg von Quark auf InDesign - Fragen
InDesign - Quark was habt ihr beim Umstieg festgestellt???
[Erfahrungen] Umstieg XPress/ID, OS 9/OS X, Fontverwaltung
?[Frage]? Quark 9.x Dokument in Quark 8.1 öffnen-Erfahrungen
Umstieg von Pagemaker auf Indesign
Brauche einen Rat - Umstieg von Pagemaker auf InDesign
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.