mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 03:22 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: typo zerschossen beim druck von pdf vom 04.06.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> typo zerschossen beim druck von pdf
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
d.byro

Dabei seit: 25.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 11.04.2006 09:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So, ich habe erst gedacht, dann gesucht, diesen Beitrag gefunden und will deshalb posten:

Problemfall CID Type 0

Ich habe gelieferte PDF-Daten bekommen, die neben den unproblematischen CID Type 2 auch CID Type 0 codierte Schrift enthält. In ID CS zu Nutzen gestellt, aus ID Musterausdruck auf PS Level 3-RIP-gesteuerten Drucker > keine Probleme. PostScript mittels Adobe PDF-PPD erstellt, distillt, PDF an unseren PS Level 3-RIP-gesteuerten Plattenbelichter > Fehler:

%%[ Error: invalidfont; OffendingCommand: defineresource; Info: FontBBox; File: %ip:RIP2540_70s% ]%%
%%[ Flushing: rest of job (to end of file) will be ignored ]%%

Alternativ habe ich die undistillte PS-Datei hingeschickt und es kommt kein Fehler, weshalb ich das RIP vom Belichter ausschließen würde. Die Distiller-Optionen sind auf der Basis von Impressed-Empfehlungen eingerichtet worden und haben seither nie Probleme bereitet. Interessant ist für mich, dass PitStop (in neuester Version) die fehlerhaften Schriften nicht findet und wenn ich die einzelnen Schriften via PitStop anwähle keine entsprechende Schrift finde, bei der es sich angeblich um eine ArialBold handelt.

Es muss sich trotz allem um ein Problem beim Distillen handeln, nur fehlt mir der Ansatz zur Fehlersuche. Ich wäre für Anregungen sehr dankbar.
  View user's profile Private Nachricht senden
klesanny

Dabei seit: 25.03.2005
Ort: Estenfeld
Alter: 29
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 11.04.2006 09:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

doppelt gemoppelt *zwinker*

Zuletzt bearbeitet von klesanny am Di 11.04.2006 20:54, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
klesanny

Dabei seit: 25.03.2005
Ort: Estenfeld
Alter: 29
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 11.04.2006 09:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang




* Keine Ahnung... * ist doch das einfachste....
  View user's profile Private Nachricht senden
d.byro

Dabei seit: 25.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 11.04.2006 09:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Abgesehen davon, dass Schriften nach der Umwandlung in Pfade oftmals optisch fetter wirken, würde ich gern sehen, wie man die Schriften in einer verknüpften PDF im InDesign in Pfade konvertiert. * Nee, nee, nee *
  View user's profile Private Nachricht senden
Ev_01

Dabei seit: 14.05.2004
Ort: Paderborn
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 11.04.2006 18:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tagchen!

Meiner Efahrung nach erscheinen die Schriften nur am Bildschirm fetter, im Druck aber Ok.

Und ich wandle die Schriften im InDesigbn natürlich vor der PDF-Erzeugung um immer, wenn ich zum Druck schicke. Behalte naürlich auch ne offene Version.


Zuletzt bearbeitet von Ev_01 am Di 11.04.2006 18:49, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
klesanny

Dabei seit: 25.03.2005
Ort: Estenfeld
Alter: 29
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 11.04.2006 20:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

d.byro hat geschrieben:
Abgesehen davon, dass Schriften nach der Umwandlung in Pfade oftmals optisch fetter wirken, würde ich gern sehen, wie man die Schriften in einer verknüpften PDF im InDesign in Pfade konvertiert. * Nee, nee, nee *


ich check grad nich so wirklich was du meinst.
eigetnlich hatte ich nie wirklich probleme mit den vektorisierten schriften. im gegenteil, die machen null probleme und lassen sich optimal im druck darstellen. so ist meine erfahrung.

du meinst, dass wenn du eine pdf datei hast in dem schriften drin sind, das du dann ins indesign plazierst? da sind doch die schriften automatisch drin?! versteh ich nich * Nee, nee, nee * * Nee, nee, nee *
  View user's profile Private Nachricht senden
fire

Dabei seit: 02.05.2003
Ort: Kulturhauptstadt
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 11.04.2006 23:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

klesanny hat geschrieben:
d.byro hat geschrieben:
Abgesehen davon, dass Schriften nach der Umwandlung in Pfade oftmals optisch fetter wirken, würde ich gern sehen, wie man die Schriften in einer verknüpften PDF im InDesign in Pfade konvertiert. * Nee, nee, nee *


ich check grad nich so wirklich was du meinst.
eigetnlich hatte ich nie wirklich probleme mit den vektorisierten schriften. im gegenteil, die machen null probleme und lassen sich optimal im druck darstellen. so ist meine erfahrung.



ist auch so.
ich habe eine druckerei die nimmt am liebsten offene dateien mit pfaden.
die durckergebnisse die zurückgekommen sind waren immer eins a.
  View user's profile Private Nachricht senden
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 11.04.2006 23:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schriften in Pfade sollte keine Option sein.

Sind nicht CID Type 2 Schriften für die Probleme verantwortlich?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen PDF im Druck zerschossen.
QR-Code im Druck-PDF völlig zerschossen! Wieso?
Typo zerschossen
PDF zerschossen: AI mit Vielzahl an Beschnittgruppen?
bei pdf aus indesign cs2 sind fußnoten zerschossen
[Adobe Designer/InDesign] PDF Formular wird zerschossen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.