mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 21:57 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Tippsammlung] Kunden überzeugen vom 16.01.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> [Tippsammlung] Kunden überzeugen
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Sidschei
Threadersteller

Dabei seit: 20.06.2003
Ort: Ponyhof
Alter: 108
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.01.2006 09:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ulmer_hocker hat geschrieben:
„Herr Müller, würden Sie im pinkfarbenen Sakko mit gelben Socken und lila gefärbten Haaren zur Vorstandssitzung gehen, nur weil Ihrer Frau die Farben besser gefallen?“

„Herr Müller, auch wenn Ihre Frau das neue Logo gerne bunter hätte: soll es Ihrer Frau gefallen, oder potentiellen Kunden?“

„Ich habe gehört Porsche will nunmehr nur noch pinkfarbene 911er mit grünen Polstern ausliefern, weil Frau Wiedeking das hübsch findet“

„Herr Müller, wenn ein Architekt sagt da muss ein Stützpfeiler hin, und ihre Frau den ablehnt, lassen sie ihn dann weg? Das Gebäude würde einstürzen, und das ist mit Ihrem Logo und den Assoziationen die Betrachter mit Ihrem Logo verbinden nicht anders.“

Des weiteren habe ich für derartige Fälle eine Mappe mit Gestaltungsverbrechen, in denen jeweils in einem Bild alle Hinweise auf das Angebot, bzw. den Charakter versteckt sind, und dann die Enthüllung folgt.
Also z.B. knallbunte Seite mit gelben Buttons auf lila Grund, verschnörkelt usw.: „Herr Müller, um welche Branche handelt es sich? Nein, es ist kein Partyservice, da muss ich Sie enttäuschen: es ist eine Anwaltskanzlei“


*Huch* Das is ja mal gut! Werde ich das nächste Mal auch ausprobieren. Obwohl der Typ so verbohrt war, das er wahrscheinlich geantwortet hätte: "Aber selbstverständlich würde ich mit pinkem Sakko und gelben Socken zum Vorstellungsgespräch gehen, wenn meine Frau das wünscht!"

Ich vermute mal, die hätte ihm am Abend den Gummiknebel verpasst, ihn in das Latexhöschen steigen lassen und hätte die Bullenpeitsche aus dem Schrank geholt, wenn er nicht das bunte Logo hätte anfertigen lassen...

*ha ha* *ha ha*

Naja, manche Leute -> * Ich geb auf... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pRiMUS

Dabei seit: 09.09.2003
Ort: Vienna
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.01.2006 10:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

peppy hat geschrieben:
ulmer_hocker hat geschrieben:
„Herr Müller, würden Sie im pinkfarbenen Sakko mit gelben Socken und lila gefärbten Haaren zur Vorstandssitzung gehen, nur weil Ihrer Frau die Farben besser gefallen?“

„Herr Müller, auch wenn Ihre Frau das neue Logo gerne bunter hätte: soll es Ihrer Frau gefallen, oder potentiellen Kunden?“

„Ich habe gehört Porsche will nunmehr nur noch pinkfarbene 911er mit grünen Polstern ausliefern, weil Frau Wiedeking das hübsch findet“

„Herr Müller, wenn ein Architekt sagt da muss ein Stützpfeiler hin, und ihre Frau den ablehnt, lassen sie ihn dann weg? Das Gebäude würde einstürzen, und das ist mit Ihrem Logo und den Assoziationen die Betrachter mit Ihrem Logo verbinden nicht anders.“

Des weiteren habe ich für derartige Fälle eine Mappe mit Gestaltungsverbrechen, in denen jeweils in einem Bild alle Hinweise auf das Angebot, bzw. den Charakter versteckt sind, und dann die Enthüllung folgt.
Also z.B. knallbunte Seite mit gelben Buttons auf lila Grund, verschnörkelt usw.: „Herr Müller, um welche Branche handelt es sich? Nein, es ist kein Partyservice, da muss ich Sie enttäuschen: es ist eine Anwaltskanzlei“


Haha, sehr geil!

Ich würde beim Kunden erst gar nicht auf Diskussionen eingehen.
Wahrscheinlich war es zu dem Zeitpunkt schon zu spät. Aber oft
merkt man schon bei ersten Gesprächen, dass Kunden diskutieren
möchten. Am besten schon da direkt den Wind aus den Segeln
nehmen und direkt zeigen, dass man vom Fach ist (und der Kunde
eigentlich keine Ahnung hat).


die ansätze vom hocker sind schön, hab ich alles probiert in meinem fall *zwinker* manchmal gehts, manchmal jedoch nicht. und das design war anfangs so schön, war ja auch von einem dienstleister *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.01.2006 10:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sidschei hat geschrieben:
...
Ich vermute mal, die hätte ihm am Abend den Gummiknebel verpasst, ihn in das Latexhöschen steigen lassen und hätte die Bullenpeitsche aus dem Schrank geholt, wenn er nicht das bunte Logo hätte anfertigen lassen...

*ha ha* *ha ha*

Der Gedankenansatz ist schon OK, aber wahrscheinlich anders rum... *Thumbs up!*

Aber Spaß beiseite:
Wenn Kunden mit den Worten "...meine Frau sagt aber,..." kommen,
kannst Du als normaler Dienstleister kaum noch ein fruchtendes
Argument in die Waagschale werfen.
Da helfen dir auch meistens keine logischen und/oder gestalterischen
Einwände mehr - das Thema ist dann schon auf einer anderen Ebene.
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 3558
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 17.01.2006 11:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

>
frank hat geschrieben:
Wenn Kunden mit den Worten "...meine Frau sagt aber,..." kommen,
kannst Du als normaler Dienstleister kaum noch ein fruchtendes
Argument in die Waagschale werfen.
Da helfen dir auch meistens keine logischen und/oder gestalterischen
Einwände mehr - das Thema ist dann schon auf einer anderen Ebene.

dann musst du mit der frau "reden".
ist die von nun an dein auftraggeber!

* Nee, nee, nee *
 
stollentroll

Dabei seit: 24.06.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 17.01.2006 11:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Problem ist, dass viele Kunden nicht glauben wollen, das es in Gestaltungsfragen auch ein "falsch" geben kann und dass viele glauben, Gestaltung hätte eben nur mit dem guten Geschmack zu tun. Und wer will schon den guten Geschmack von Frau Gemahlin anzweifeln? Es soll halt "schön" sein.

Wenn der Hinweis auf das nicht mehr funktionieren des Logos/der Internetseite ... nicht fruchtet, dann kannst du ja immer noch selbst ins gleiche Register greifen:
"Meine Frau/Mutter findet das grüne aber besser"
Überzeugen geht aber manchmal einfach nicht.

Ach ja: Für Internetseiten, aber warum eigentlich nicht auch für Printprodukte biete ich den Leuten einen Mini-Usability-Test an. Der ist nicht statistisch representativ aber hat enorme Aussagekraft. Erstaunlich (auch für die eigene Arbeit) , was da manchmal rauskommt. Vielleicht glauben die Kunden anderen Usern mehr als dem Gestalter, dem man immer gerne Desigenerhirnfürze und dergleichen in die Schuhe schieben möchte. (Man sollte eben nicht Fau Gattin zum Test einladen) *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden
kemalzhang

Dabei seit: 22.06.2005
Ort: Hanau
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.01.2006 22:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bei mir hilft da oft: "Aber gerne Herr Kunde, das ändere ich sofort für Sie und schicke es Ihnen nochmal. Das kostet dann nochmal ca. xyz Euro, das wissen Sie ja."

Kunde: "Ach so, na, dann lassen wir es doch so wie es ist."

*hehe*

Die belehrenden Hinweise beleidigen den Kunden meist, weil man ja dann den Geschmack seiner Frau anzweifelt. Ungut.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen [Tippsammlung] Kunden überzeugen
Rechnungsvorlagen für Kunden!
Angebot für Kunden
Abänderbare VK für Kunden
Satzänderungen von Kunden
Logos dem Kunden präsentieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.