mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 07:36 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Tintenstrahl-Proof direkt auf Auflagenpapier bei Zeitung? vom 31.01.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Tintenstrahl-Proof direkt auf Auflagenpapier bei Zeitung?
Autor Nachricht
Frank-R52
Threadersteller

Dabei seit: 13.12.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 31.01.2006 00:27
Titel

Tintenstrahl-Proof direkt auf Auflagenpapier bei Zeitung?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo,

wir machen eine Abschiedszeitung, die auf einem Zeitungsoffsetdruckmaschine gedruckt werden soll (nur etwa 300-500 Expl.)
Die Dateien haben alle das ISOnewspaper26v4.icc profil.

Jetzt sind die Seiten dafür fertig und die Jungs von der Vorstufe haben uns mit den fertigen Druckdaten Proofs ausgedruckt.
Ich war geschockt wie grauenhaft die ganzen Farbbilder aussehen, völlig matt und farblosm, dunkel-dreckig versoffen. Angeblich "käme das später genauso raus", war die Aussage, von "farbverbindlich" war die Rede?. Die haben das sicher schon öfters so gemacht, so muss ich den wohl Jungs glauben(?), daß das Proof-Dingens Stimmt. Ich will aber nicht #-(
Leider haben wir keine Zeit mehr die Daten zu ändern, weil wir die "Spasszeitung" nur zwischen irgendwelchen Versuchs- und Kundenschulungs-Terminen drucken können.

Allerdings wurde der Proof mit einem Tintenstrahlsystem direkt auf das Auflagenpapier (also das spätere Druckpapier gedruckt).
Jetzt hab ich aber im Farbmanagement-Buch von Andreas Kunert gelesen dass ein Digitalproof auf Tintenstrahl-Basis auf "Auflagepapier" gar nicht realisierbar ist, sondern man auf spez. Proofpapier die Proofs drucken muss? Stimmt das? Kommt mir auch irgendwie logisch vor? Denn das Papier ist ein etwas besseres "Klopapier", Zeitungspapier halt, aber ich kann mir vorstellen, dass die Tinte von dem Tintenspritzer-Proof Dingens da richtig reinsäuft und wenn sich selbst das normale Schwarz nicht mal richtig darstellen lässt?
Jedenfalls haben selbst die K=100% Stellen (dicke Schrift, Pfade etc.) auch nur so ein blasses, verwaschenes, buntes Dunkelgrau.


Die fertigen Druckergebnisse hab ich leider noch nicht gesehen. weil wir in den nächsten Tagen erst einen konkreten Drucktermin bekommen.
Nun ich als absoluter Laie kann den Jungs da nichts ankreiden, aber mich würds halt mal interessieren ob das überhaupt so funktionieren kann? Ich hoffe momentan dass die gedruckten Exemplare doch noch etwas besser aussehen? Ändern kann ich leider nichts mehr daran.

Gruss
Frank
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 02.02.2006 00:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nuja, man kann theoretisch Tintenstrahl-Proofs auf Zeitungspapier fahren,
aber toll wird das Ergebnis kaum. Die Tinte verhält sich völlig anders als
Offsetdruck. Normal wird, wie du geschrieben hast, Proofpapier in solchen
fällen verwendet und die Papierfarbe im Druck genau so wie auch die
späteren Farben simuliert. Es gibt auch getönte Proofpapiere, aber erstes
ist sicher das sinvollere.

Wer weiß was die da machen - so kenne ich das mal nicht. Aber irgendwie
gibt's nichts was es nicht gibt
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Frank-R52
Threadersteller

Dabei seit: 13.12.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.02.2006 00:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:
Wer weiß was die da machen - so kenne ich das mal nicht. Aber irgendwie
gibt's nichts was es nicht gibt


hallo cyanamide,

danke für die Antwort.
Was die da machen weiss ich auch nicht. Ich werd darüber berichten, ob das Proof wirklich dem Resultat nahe kommt. Ich hoffe es nicht, weil es sonst ziemlich überl wird.

bis dann
Gruss
Frank
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Kontrakt-Proof, Form-Proof
tintenstrahl druckerpapier
Tintenstrahl oder Laserdrucker für kleine Grafiken?
HKS Farben identisch auf Postscript Tintenstrahl Drucker...
Visitenkarten drucken Tintenstrahl - welches Papier nehmen?
Wann ist ein Proof ein Proof?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.