mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 01:30 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Suche] Druckerei für Zeitschriften in Osteuropa vom 01.09.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> [Suche] Druckerei für Zeitschriften in Osteuropa
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
l'Audiophile

Dabei seit: 16.09.2004
Ort: Berlin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 01.09.2005 16:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lasse ab nächsten Monat Geschäftssachen ausschließlich in Lettland drucken. Hab ne Lettin kennegelernt, die mir die Kontakte vermitttelt. 15-20% inkl. Zoll und Fracht sind schon drinne im Gegensatz zu Deutschland. Nen Qualitätsunterschied gibts dort nicht wirklich.

Gruß PeJot
--> schämt sich dafür nicht. wieso auch.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
olli_h

Dabei seit: 26.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 01.09.2005 17:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also dass die Qualität in Deutschland nicht unbedingt besser ist, habe ich vor einer Stunde wiedermal erlebt.
Der nette Fahrer der Druckerei (er kann ja nix dafür) hat die Drucke reingebracht, ich hab ne Kiste aufgemacht, und er hat sie wieder rausgebracht. Das ging gar nicht.
Hier wird auch nur noch Makulatur produziert.

Wir haben alles dings recht gute Verbindungen nach China und müssen in Januar 1.300.000 Prospekte drucken, da stehen die kleinen Chinesen auch sehr hoch im Kurs. Und qualitativ sind die nicht schlechter.

Standort hin oder her, hier muß doch jeder seinen Arsch am kacken halten. Der Druck der Kunden wird auch nicht weniger! Die wollen heutzutage doch alles fürn Appel und en Ei.

Oder hat jemand andere Kunden?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 01.09.2005 17:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Barett hat geschrieben:
Grade als Werbung im Forum entdeckt.

Werbedruck in Litauen

Anschrift der Druckerei:
INTER ALIA GmbH
Maironio Str. 21,
LT-01125 Vilnius
Litauen

Unser Fragensteller:
Autor: Margoos
Dabei seit: Heute 14:19
Ort: Vilnius

Zufall?
Wenn es da keine Gelben Seiten gibt, hat Barett
heute ja schon wieder ihre gute Pfadfinder-Tat begangen... *Thumbs up!*

Aber mal zum Thema: Wo seht ihr eigentlich das
Problem, wenn jemand aus Litauen oder den anderen
östlich gelegenen Ländern hier eine Frage stellt?
Irgendwie hab ich gerade das Gefühl, es wird sofort
und ohne mal weiter nachzusehen (geschweige denn
nachzudenken) nur blindlings verbal drauf losgedroschen.

Und wenn dazu noch einige gestandene Fachleute meinen,
nur die deutsche Ausbildung zum MGler, egal ob Print oder
Non-Print, wäre in Europa das einzig wahre, dann kann ich
auch nur noch mit dem Kopf schütteln und laut loslachen.

Ein Bekannter von mir hat z.B. eine Ausbildung als Medien-
gestalter in der Ukraine gemacht, und ich habe mir dann
auch mal interessehalber im Frühjahr die Firma angesehen.
Und da ist nix mit abgehalfterten Pentium2-Rechnern oder
älteren G3-Kamellen. Alles schön vom Feinsten, angefangen
von Unix-Servern, HP-Workstations oder G5-Rechnern und
70x100-Plattenbelichtern. Gedruckt wird da auf Heidelberger
mit allem Schnickschnack.
Dazu, was vieles Fachliche angeht, stehen die Russen und
Ukrainer oder auch Tschechen kein Deut hinter uns Deutschen.
Nicht ohne Grund wurden ja schon bisher in Tschechien und Polen
so viele Ablegerfirmen auch von deutschen Druckern gegründet.

Klar ist es zwar bitter, wenn hier in Deutschland im Moment
nichts großartig läuft und auch Betriebe schließen müssen.
Aber deshalb kann man doch trotzdem nett und freundlich zu
den Fragestellern hier im Forum bleiben. Gerade wenn sie
aus dem Ausland kommen.
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 01.09.2005 17:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

muss sich ja auch keiner für schämen. na klar muss sich jeder am kacken halten.
aber ich stelle die frage warum man sich am kacken halten muss, und das liegt sicherlich nicht daran, dass man in deutschland zu doof zum drucken ist, oder der preis der leistung nicht gerecht wird. es ist nunmal nur so, dass die günstigen preise in den angesprochenen nachbarländern (denen ich eine gute qualität auch überhaupt niemals absprechen würde), ihre gründe haben. dort wird ganz anders kalkuliert.

mich regt einfach nur auf, dass zum einen jeder in deutschland bestimmte strukturen und sozialleistungen in anspruch nehmen will, aber wo das geld herkommt, nämlich aus steuerlichen einnahmen, daran denkt keiner. zum andern wünsche ich jedem viel spaß dabei, in 10 jahren zu den selben konditionen arbeiten zu müssen, wie meinetwegen in polen oder tschechien (außer natürlich die chefetage, die verdient ja ander gewinnmaximierung durch outsourcing bzw. verlagerung der produktionsstandorte).

hauptsache man selbst ist auf kurze zeit fein raus. warum sind denn die löhne für unsere berufsgruppe so schlecht? warum bekommt man denn nur scheiss druckvorlagen, warum nimmt man denn einen auftrag an, nur um den folgeauftrag zu kriegen? weil nichts mehr zählt, ausser der preis. pimmel in den mund und kräftig dran lutschen...

als abschluss: sicherlich ist es schwer, ideologisch richtige gegen realistischdurchführbare entscheidungen gegeneinander abzuwiegen, aber dennoch sollte man immer ein ethisches auge auf die situation und die folgen werfen.

ich forder bald einen ethik-thread!!!

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ulmer_hocker
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 01.09.2005 18:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zu diesen „böse Auslandsdrucker“ Kommentaren fällt mir wenig ein. Klar wenn sinnfrei wegen ein paar Cent ins Ausland gegangen wird, dann muss man das unter „Geiz ist geil“-Idiotie abhaken.
Wenn aber nicht zuletzt auch der Qualität und des Service wegen ins Ausland gegangen wird, dann muss der ein odr andere der seine Kunden als notwendiges Übel betrachtet sich mal an die eigenen Nase fassen.

In vielen Fällen kommt man sich doch als Kunde in Deutschland irgendwie unerwünscht vor, und in vielen Ländern herrscht eine deutlich andere „Kunde = König“ Mentalität.

In Deutschland wird dann oft über den Standortnachteil, und Heuschrecken etc. gemeckert, aber weltweit ist Deutschland in all den Branchen erfolgreich in denen sich die Unternehmen an die neue Zeit angepasst haben, und sich nciht auf Ihren Lorbeeren ausruhen.

Wenn ich meine Kunden umfassend zufriedenstelle und eine enge Bindung erzeuge, dann wandert mir niemand wegen relativ kleiner Einsparungen ab. Das gilt für Gestalter wie für Druckereien etc.
Wenn ich natürlich auf meinem 8 Stunden Tag beharre, jedes Pups gesondert abrechne „10Min. telefonische Beratung…“, dann darf ich mich nicht wundern wenn Kunden abwandern.

Es gibt in Polen, Litauen etc. Top-Druckereien, oft auf aktuellstem technischen Stand. In der PP 24/03 gab es da einen netten Artikel drüber.

Am Ende gewinnt immer der bessere.

Mein Rat an den Threadersteller, so er denn tatsächlich sucht: es zählt nicht der Preis, sondern das Preis-Leistungsverhältnis.
 
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 01.09.2005 18:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

@ulmer_hocker: deiner aussage stimme ich nicht zu 100% zu. es ist deine (und ganz besonders auch NUR EINE) sicht der dinge, auch wenn der grundtenor natürlich richtig ist. sicher gibt es diese fälle die du beschreibst. aber mich würde mal interessieren womit du deine thesen belegst, weil ich selbst bisher (auch) andere erfahrungen gemacht habe, und auch (was natürlich nicht repräsentativ ist, so oft fahr ich auch net woanders zum einkaufen hin oder bestell was) im ausland nicht das gefühl hatte, zuvorkommender, kompetenter oder wie du es ausdrückst, besser als kunde angenommen worden zu sein.

meinen arbeitstag brauche ich dir sicher nicht erklären.

wohlgemerkt beziehe ich mich jetzt auf die medienbranche und in der hauptsache mein direktes (intern/extern)arbeitsumfeld. in andern branchen wage ich das so jetzt nicht zu beurteilen.

type1


type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 02.09.2005 07:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn ich hier was zu sagen hätte würde nur noch in Deutschland gedruckt werden, weil ich persönlich die Erfahrung gemacht habe, das der Service, die Leistungen und die Druckergebnisse einfach besser sind. Und ganz wichtig: Der direkte Kontakt zu dem Typen, der da hinten die Arbeit macht. Unsere Druckereien z.b. in Deutschland sehen auf den ersten Blick wenn in der Headline ein Schreibfehler oder sonstiges drinsteckt und stoppen den Druck sofort. Das nenne ich Service. Das machen noch lange nicht alle Druckerein, und der Mann in China an der Druckmaschine kann diesen Fehler einfach nicht sehen. Oder erkläre mal in Englisch dem Chinesen, das das Bild des Puzzles spiegelverkehrt gedruckt werden muss und die Rundumstanzung einen Radius von 3cm hat....... das wird lustig.

übrigens drucken wir in:

China
Belgien
Ungarn
Deutschland
Tschechien
 
sloganizer

Dabei seit: 01.02.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 01.02.2006 01:02
Titel

Und nu?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hier, Kolleschen...


Wie sieht es nun aus mit Druckerein. Hätte gerne was im angrenzenden Nachbarland - Tschechien oder Polen.

Wegen ein paar Euro werde ich auch nicht Fahnenflüchtig. Aber wenn ein ganzes Projekt gekillt wird, weil die Druckkosten alles totrechnen, dann werde ich zum Wirtschaftsemigranten...

Also: Tipps?

Danke Lächel


Zuletzt bearbeitet von sloganizer am Mi 01.02.2006 01:02, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Gestaltungsraster für Zeitschriften aufbauen
zeitschriften - was ist alles zu beachten?
Edel-Zeitschriften für Reiche
Moderne Gestaltung von Zeitschriften
PS für Zeitschriften - was macht Ihr am häufigsten?
Vergleich von Zeitschriften nach verschiedenen Kriterien
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.