mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 12:08 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Solved] Charakterisierungsdaten ISO coated vom 19.07.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> [Solved] Charakterisierungsdaten ISO coated
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 25.07.2006 18:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nur noch so am Rande:

Das Volumen kannst du über folgende Formel berechnen:

V = 1/6 | L*1 a*1 b*1 1, L*2 a*2 b*2 1, L*3 a*3 b*3 1, L*4 a*4 b*4 1 |
(Ist eine Matrixberechnung, also nach dem Komma eine neue Zeile denken)

Die Matrix muss jeweils für Eckpunkte berechnet werden:
Gelb – Rot – Papierweiß – Schwarz
Rot – Magenta – Papierweiß – Schwarz
Magenta – Blau – Papierweiß – Schwarz
Blau – Cyan – Papierweiß – Schwarz
Cyan – Grün – Papierweiß – Schwarz
Grün – Gelb – Papierweiß – Schwarz

Das Ganze steht in Schläpfer, Kurt: Farbmetrik in der grafischen Industrie
http://www.zfamedien.de/medienliteratur/user/buch.php?f_buchID=310

Zu dem Profil ISOcoated und EuropeISOCoatedFOGRA27:

Beide Profile basieren auf den gleichen Charakterisierungsdaten FOGRA27L,
allerdings spielt bei der Erstellung eines Profiles u.a. auch der Schwarzaufbau
eine wesentliche Rolle.

Ein gute Zusammenfassung gibt es von Herrn Dr. Günter Bestmann aus der
ECI-Mailingliste von 2005:
Dr. Günter Bestmann hat geschrieben:
> [...]
> ISOcoated und EuropeISOcoatedFOGRA27 basieren beide auf den FOGRA27
> Charakterisierungsdaten. ISOcoated wurde mit PrintOpen berechnet,
> Europe mit einem Adobe-Programm, das mir nicht weiter bekannt ist.
> Der wesentliche Unterschied zwischen den Profilen ist der Schwarzaufbau
> und das Gamut Mapping. ISOcoated hat ein langes Schwarz, Europe hat ein
> eher kurzes Schwarz, wie es bei den anderen Adobe-Profilen auch üblich
> ist. Unterschiede im Gamut Mapping sind ohne Hilfsmittel schwer zu sehen,
> auffällig sind die Mitteltöne (Thema Aufhellung). Geringere aber deutliche
> Unterschiede existieren in der Genauigkeit der relativen/absoluten Tabelle.
> Der maximale Unterschied beim Vergleich der ECI2002-Werte liegt bei etwa
> dE = 4,3, im Mittel bei dE = 1,2. Die Tonwertzunahme ist im Adobe-Profil
> teilweise (im Dreiviertelton) bis zu 1% niedriger. Bei den Prozessfarben
> hat Schwarz im Adobeprofil ein dE von 2, das sich als bläulicher Farbstich
> bemerkbar macht.
> [...]
> Alles in allem: Wer gerne mit einem kurzen Schwarz arbeitet und die
> Aufhellung der Mitteltöne nicht mag, greift zum Adobe-Profil, ansonsten ist
> das ISOcoated das Profil der Wahl bei standardisierter Arbeitsweise, zumal
> der Proofzweig hier deutlich präziser ist.
> [...]

http://lists.callassoftware.com/mailman/private/eci/Week-of-Mon-20051024/subject.html#7447
  View user's profile Private Nachricht senden
M_a_x
Threadersteller

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.07.2006 16:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

[fränK] hat geschrieben:
Nur noch so am Rande:

Das Volumen kannst du über folgende Formel berechnen:

V = 1/6 | L*1 a*1 b*1 1, L*2 a*2 b*2 1, L*3 a*3 b*3 1, L*4 a*4 b*4 1 |
(Ist eine Matrixberechnung, also nach dem Komma eine neue Zeile denken)

Die Matrix muss jeweils für Eckpunkte berechnet werden:
Gelb – Rot – Papierweiß – Schwarz
Rot – Magenta – Papierweiß – Schwarz
Magenta – Blau – Papierweiß – Schwarz
Blau – Cyan – Papierweiß – Schwarz
Cyan – Grün – Papierweiß – Schwarz
Grün – Gelb – Papierweiß – Schwarz

Das Ganze steht in Schläpfer, Kurt: Farbmetrik in der grafischen Industrie
http://www.zfamedien.de/medienliteratur/user/buch.php?f_buchID=310



Das liest sich, als wäre es eine Näherung, also das der ganze Farbraum ziemlich vereinfacht in 6 Pyramiden aufgeteilt wird und dann mit der Formel einfach das Volumen dieser einzelnen Pyramiden berechnet wird. (und nachher naturlich summiert)
Stimmt das?
[fränK] hat geschrieben:

Zu dem Profil ISOcoated und EuropeISOCoatedFOGRA27:

Beide Profile basieren auf den gleichen Charakterisierungsdaten FOGRA27L,
allerdings spielt bei der Erstellung eines Profiles u.a. auch der Schwarzaufbau
eine wesentliche Rolle.

Ein gute Zusammenfassung gibt es von Herrn Dr. Günter Bestmann aus der
ECI-Mailingliste von 2005:
Dr. Günter Bestmann hat geschrieben:
> [...]
> ISOcoated und EuropeISOcoatedFOGRA27 basieren beide auf den FOGRA27
> Charakterisierungsdaten. ISOcoated wurde mit PrintOpen berechnet,
> Europe mit einem Adobe-Programm, das mir nicht weiter bekannt ist.
> Der wesentliche Unterschied zwischen den Profilen ist der Schwarzaufbau
> und das Gamut Mapping. ISOcoated hat ein langes Schwarz, Europe hat ein
> eher kurzes Schwarz, wie es bei den anderen Adobe-Profilen auch üblich
> ist. Unterschiede im Gamut Mapping sind ohne Hilfsmittel schwer zu sehen,
> auffällig sind die Mitteltöne (Thema Aufhellung). Geringere aber deutliche
> Unterschiede existieren in der Genauigkeit der relativen/absoluten Tabelle.
> Der maximale Unterschied beim Vergleich der ECI2002-Werte liegt bei etwa
> dE = 4,3, im Mittel bei dE = 1,2. Die Tonwertzunahme ist im Adobe-Profil
> teilweise (im Dreiviertelton) bis zu 1% niedriger. Bei den Prozessfarben
> hat Schwarz im Adobeprofil ein dE von 2, das sich als bläulicher Farbstich
> bemerkbar macht.
> [...]
> Alles in allem: Wer gerne mit einem kurzen Schwarz arbeitet und die
> Aufhellung der Mitteltöne nicht mag, greift zum Adobe-Profil, ansonsten ist
> das ISOcoated das Profil der Wahl bei standardisierter Arbeitsweise, zumal
> der Proofzweig hier deutlich präziser ist.
> [...]

http://lists.callassoftware.com/mailman/private/eci/Week-of-Mon-20051024/subject.html#7447


Ja, der Bestmann hat's drauf, danke vielmals für Deine Beiträge.
BTW.: wie archivierst Du eigentlich die Listenbeiträge?


Zuletzt bearbeitet von M_a_x am Mi 26.07.2006 16:15, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 27.07.2006 19:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

M_a_x hat geschrieben:
Das liest sich, als wäre es eine Näherung, also das der ganze Farbraum ziemlich vereinfacht in 6 Pyramiden aufgeteilt wird und dann mit der Formel einfach das Volumen dieser einzelnen Pyramiden berechnet wird. (und nachher naturlich summiert)
Stimmt das?


Kurt Schläpfer schreibt dazu:
Kurt Schläpfer hat geschrieben:
Als Ergebnis der Volumenberechnung erhält man eine Zahl, die man als die Summe der unterscheidbaren Farbtöne betrachten kann, wenn man annimmt, dass eine Volumeneinheit im CIELAB-System, d.h. eine Einheit dE*ab einem eben noch erkennbaren Farbabstand entspricht.

Der verwendete Farbkörper ist natürlich geometrisch angenähert...

M_a_x hat geschrieben:
BTW.: wie archivierst Du eigentlich die Listenbeiträge?

Na im E-Mail-Programm, das ECI-Archiv lässt sich ja leider nicht durchsuchen,
außer man zieht sich die ganzen Textdateien. Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden
M_a_x
Threadersteller

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 27.07.2006 23:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

[fränK] hat geschrieben:
M_a_x hat geschrieben:
Das liest sich, als wäre es eine Näherung, also das der ganze Farbraum ziemlich vereinfacht in 6 Pyramiden aufgeteilt wird und dann mit der Formel einfach das Volumen dieser einzelnen Pyramiden berechnet wird. (und nachher naturlich summiert)
Stimmt das?


Kurt Schläpfer schreibt dazu:
Kurt Schläpfer hat geschrieben:
Als Ergebnis der Volumenberechnung erhält man eine Zahl, die man als die Summe der unterscheidbaren Farbtöne betrachten kann, wenn man annimmt, dass eine Volumeneinheit im CIELAB-System, d.h. eine Einheit dE*ab einem eben noch erkennbaren Farbabstand entspricht.

Der verwendete Farbkörper ist natürlich geometrisch angenähert...


Naja, des war schon klar.
Die Frage die sich mir stellt ist halt, wie genau diese Näherung-also nur die Volumina der 6 Pyramiden der Eckfarben- im Vergleich zu der Berechnung der äusseren Hülle inclusive der Zwischenfarben (also auch Rasterkombinationen) ist.
Wenn ich aus dem Urlaub ( * huduwudu! *) zurück bin, werde ich mal den Vergleich anstellen und bei Interesse hier posten.
[fränK] hat geschrieben:

M_a_x hat geschrieben:
BTW.: wie archivierst Du eigentlich die Listenbeiträge?

Na im E-Mail-Programm, das ECI-Archiv lässt sich ja leider nicht durchsuchen,
außer man zieht sich die ganzen Textdateien. Menno!

Na, das hatte ich schon befürchtet, Schweinearbeit sowas.

Grüsse
M_a_x
  View user's profile Private Nachricht senden
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 07.08.2006 18:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

M_a_x hat geschrieben:
[fränK] hat geschrieben:

M_a_x hat geschrieben:
BTW.: wie archivierst Du eigentlich die Listenbeiträge?

Na im E-Mail-Programm, das ECI-Archiv lässt sich ja leider nicht durchsuchen,
außer man zieht sich die ganzen Textdateien. Menno!

Na, das hatte ich schon befürchtet, Schweinearbeit sowas.

Ach wieso, einfach E-Mails empfangen, nicht löschen und bei Bedarf durchsuchen. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen ISO coated fogra 27 vs. Illu 8
Photoshop CS: Farbprofil ISO coated
Farbprofil ISO Coated FOGRA 27
Umrechnung Pantone unter iso coated v2
ISO Coated v2 300% - wohin damit?
CMYK-Farbmodus: ISO Coated v2 300% ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.