mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 03:41 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Silberdruck oder so ähnlich... vom 02.01.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Silberdruck oder so ähnlich...
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
jamesblond321

Dabei seit: 15.01.2003
Ort: Hannover
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 02.01.2006 21:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Matze66 hat geschrieben:

Ich glaube im übrigen nicht, daß ein Prägen (also ein dreidimensionales verformen des Papiers) unbedingt mit zum Aufbringen der Folie dazugehört, sondern ich denke, daß es optional ist oder sogar ein gesonderter Arbeitsschritt.


Ein wenig wird immer geprägt. Aber man kann das halt sehr minimieren. Ein gesonderter Arbeitsschritt ist meiner Meinung nach zum Prägen nicht nötig.
  View user's profile Private Nachricht senden
Matze66

Dabei seit: 27.12.2005
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 03.01.2006 07:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jamesblond321 hat geschrieben:
Ein wenig wird immer geprägt. Aber man kann das halt sehr minimieren. Ein gesonderter Arbeitsschritt ist meiner Meinung nach zum Prägen nicht nötig.


Ja, ich denke auch, ein gewisser Druck ist nötig. Allerdings habe ich schon gezielt Drucksachen mit einer Prägung versehen lassen und das war ungleich teurer, als diese Foliengeschichte, deshalb denke ich, daß "richtig" Prägen noch ein gesonderter Arbeitsschritt ist. Zudem sind die Prägeformen an den Flanken ehr konkarv, während normale Prägungen ehr konvex sind. Ich habe hier irgendwo Beispiele rumliegen - bei Bedarf mache ich mal Fotos und stelle sie huer rein * Ja, ja, ja... *

Nachtrag: Langsam dämmert's wieder! Wird für das Prägen nicht sogar eine positiv/negativ-Form (also zwei Formen) ertellt?


Zuletzt bearbeitet von Matze66 am Di 03.01.2006 09:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
annabell

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: Frankfurt am Main
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 03.01.2006 09:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Matze66 hat geschrieben:
Ich habe hier irgendwo Beispiele rumliegen - bei Bedarf mache ich mal Fotos und stelle sie huer rein * Ja, ja, ja... *


Das wäre der Hammer!! *Thumbs up!* Problem ist, ich verkauf so Zeug und weiß nichtmal wie man das herstellt. Muß ich zwar auch nicht, aber schlecht wärs schon nicht.
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 03.01.2006 10:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Matze66 hat geschrieben:
Nachtrag: Langsam dämmert's wieder! Wird für das Prägen nicht sogar eine positiv/negativ-Form (also zwei Formen) ertellt?

ja, bei muster- oder formprägungen ja.

konkav oder konvex bestimmst du, das hängt von
sonst nichts ab. das eine nennt sich negativ-, das
andere positivprägung (letzteres kommt dem betrachter
entgegen)
  View user's profile Private Nachricht senden
Matze66

Dabei seit: 27.12.2005
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 03.01.2006 19:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:
ja, bei muster- oder formprägungen ja.

konkav oder konvex bestimmst du, das hängt von
sonst nichts ab. das eine nennt sich negativ-, das
andere positivprägung (letzteres kommt dem betrachter
entgegen)


Genau, beim richtigen Prägen werden zwei Formen erstellt die sind dann richtig dreidimensional - auch mit mehreren Ebenen. Bei den Stempeln für Blindprägung (Schlüsseltaschen) hast Du auf die Randform keinen Einfluß - die ist immer konkarv. Ich habe hier irgendwo mein Logo als Prägestempel - wenn ich's finde stelle ich ein Foto rein, dann wirds klarer *Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 03.01.2006 19:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich glaube wir reden aneinander vorbei Lächel

Was meinst du mit der Randform?
Ich rede von normaler Positiv- und Negativprägung * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden
jamesblond321

Dabei seit: 15.01.2003
Ort: Hannover
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.01.2006 00:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Eine Gegenform braucht man meiner Meinung nach nur bei mehrstufigem Prägen, bin aber nicht sicher.

Wie war das mit den Fotos?
  View user's profile Private Nachricht senden
Matze66

Dabei seit: 27.12.2005
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.01.2006 08:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jamesblond321 hat geschrieben:
Wie war das mit den Fotos?


Stelle ich rein, sobald ich etwas Zeit habe (Kunden drängeln schon wieder).

--
So, hier das versprochene Foto einer Prägeform für Schlüsseltaschen. Hierzu gibt es keine Negativform. Die gleiche Form wird meines Wissens für Blindprägung (ohne Farbauftrag) sowie für den "Farbaufdruck" verwendet, wobei wohl die Maschine für den Farbaufdruck mit anderem Druck/Temperatur arbeiten dürfte.



Zuletzt bearbeitet von Matze66 am Fr 06.01.2006 08:32, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Silberdruck auf Naturpapier
Einladungskarte Wickelfalz mit Silberdruck minimale Auflage
Schrift gesucht ähnlich Trade Gothic - aber eben nur ähnlich
[Schrifterkennung] ähnlich der Dax - aber eben nur ähnlich
Font gesucht (ähnlich DIN, ähnlich Blender)
DIN ähnlich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.