mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 02.12.2016 20:56 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Screenshots für den Druck bearbeiten vom 21.04.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Screenshots für den Druck bearbeiten
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 21.04.2005 14:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich poste heute abend oder morgen mal ein Beispiel,
wann die angesprochene Vorgehensweise sinnvoll ist,
und wann nicht.
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 21.04.2005 15:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cri hat geschrieben:
Ullrich Albert hat geschrieben:
Also nochmal: Ein Screenshot braucht auch in Hoschglanzprospekten
nicht mehr als seine 72 DPI (bzw. was die Grafikkarte erstellt hat),
denn er besteht nur aus einzelnen Quadraten, die folglich beliebig
ohne Qualitätsverlußt vergrößert werden können.


glaub ich irgendwie nich * Keine Ahnung... * bzw. is teilweise unlogisch - für mich ...
Schönheit des Pixels ??


Was ist daran unlogisch?

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Ballroom Schmitz

Dabei seit: 18.03.2004
Ort: -
Alter: 43
Geschlecht: -
Verfasst Do 21.04.2005 15:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hab mal aus Jux und Dollerei einen Screenshot gemacht und den via Bild -> Bildgrösse verdoppelt. Ausschnitt aus der 100% PS-Ansicht:


  View user's profile Private Nachricht senden
cri

Dabei seit: 20.02.2004
Ort: Hauptstadt
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 21.04.2005 16:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
cri hat geschrieben:
Ullrich Albert hat geschrieben:
Also nochmal: Ein Screenshot braucht auch in Hoschglanzprospekten
nicht mehr als seine 72 DPI (bzw. was die Grafikkarte erstellt hat),
denn er besteht nur aus einzelnen Quadraten, die folglich beliebig
ohne Qualitätsverlußt vergrößert werden können.


glaub ich irgendwie nich * Keine Ahnung... * bzw. is teilweise unlogisch - für mich ...
Schönheit des Pixels ??


Was ist daran unlogisch?

Gruß

Achim


weil ich einfach denke, das der einzelne pixel (vorallem farbübergänge) auch mit vergrößert wird und das dann irgendwann ziemlich kantig wird.
wo soll denn da ein unterschied zum normalen pixelbild sein - wie der herr da meinte?

(oder hab ich diverse denkfehler da drin?)
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 21.04.2005 16:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bei einigen Sachen, wie nicht geglätteter Text z.B., ist
das Aussehen ohne Interpolation oder Glättung, also
so kantig besser beim Vergrößern. Muss man immer
auf den Einzelfall austesten.
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 21.04.2005 16:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cri hat geschrieben:
weil ich einfach denke, das der einzelne pixel (vorallem farbübergänge) auch mit vergrößert wird und das dann irgendwann ziemlich kantig wird.
wo soll denn da ein unterschied zum normalen pixelbild sein - wie der herr da meinte?


Der kantige, pixelige Eindruck ist eigentlich typisch für Screenshots. Insofern sieht es auch natürlich aus, wenn man dies so ausgibt. Interpolation - auch mit irgendwelcher Spezialsoftware - glättet die Kanten von Schriften und Menüs. Im Endergebnis sieht das sehr unnatürlich und verwaschen aus. Schau Dir mal Handbücher großer Softwareunternehmen oder PC-Zeitschriften an, die Screenshots sind in der Regel pixelig. Aus gutem Grund.

Man darf auch nicht vergessen, dass ein Screenshot mit 1024 x 768 Pixeln bei 220 ppi immer noch 11,82 x 8,87 cm groß ist. Das dürfte vielfach als Größe völlig ausreichen.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 21.04.2005 16:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn der Screenshot auch als solcher genutzt werden soll,
dann mach interpolieren natürlich keinen Sinn. Ich bin jetzt
von Ausschnitten aus Screenshots, wie Bildern, etc. ausgegangen
  View user's profile Private Nachricht senden
stollentroll
Threadersteller

Dabei seit: 24.06.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 21.04.2005 19:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ich wollte den Scrennshot schon als solchen verwenden. Es geht um Werbematerial für Softwareentwickler. Die Sache, dass man diese Screenshot so lassen sollte kann ich nachvollziehen, die Sache mit dem beliebig vergrößerbaren Quadraten nicht.

Klar kann ich ein Bildquadrat beliebig vergrößern, ohne seine Qualität zu verändern. Nur sieht das Bild zu dem das Quadrat gehört dann Scheisse aus. Ein Screenshot ist ein Pixelbild und es besteht aus Pixeln, aus was denn sonst? Es war eben mal bevor jemand die [Druck-Taste] gedrückt hat eine Bildschirmprojektion.

Danke für die Hinweise
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Screenshots für den Druck aufbereiten
Screenshots für Druck aufwerten
Hochauflösende Screenshots für den Druck?
Welche Auflösung für Screenshots im Druck?
Karten-Generator/Screenshots für Druck/sRGB jps > TIFF cmyk
Pixelgrafiken bearbeiten für T-Shirt Druck (Vektor)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.