mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 25.07.2014 15:45 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Reklamation unsererseits berechtigt? vom 08.01.2013


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Reklamation unsererseits berechtigt?
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor Nachricht
tyr0n
Threadersteller

Dabei seit: 08.01.2013
Ort: Mannheim
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 08.01.2013 14:28
Titel

Reklamation unsererseits berechtigt?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Community,

wir haben im Dezember einer Druckerei um die Ecke einen Auftrag für den Druck unserer
Einladungskarten (Druck auf Pergament), Menükarten (Druck auf Karton) und Tischkarten (Druck auf Karton) gegeben.

Das Ornament haben wir der Druckerei als Vectordatei übergeben. Diese wurde dann seitens der Druckerei bearbeitet und die Karten wurden erstellt und uns als schwarz-weiß pdf Datei zur Freigabe übergeben.

Hier unser Ornament an die Druckerei die Sie in den Formaten (cs6 *.ai, *.eps, *.pdf) erhalten hat:
Ornament

Daraufhin haben wir zur Freigabe unserer Menükarte/Tischkarte folgende pdf Dateien erhalten:
wird gleich nachgereicht (muss einen pdf upload dienst suchen)
Tischkarte
Menu

Diese wurden von uns freigegeben.

Die Hochzeitskarten sind schön geworden. Allerdings haben wir ein Problem mit den Menü und Tischkarten. Das Ornament ist am Rand total verpixelt und weißt kaum scharfe Kanten auf. Das Ornament Sieht von einem Canon iR C5030 besser gedruckt aus.

Wir haben der Druckerei unsere Unzufriedenheit telefonisch mitgeteilt und daraufhin folgendes Statement erhalten:

Zitat:
sowohl an der Datei als auch beim Druck der Menükarten/Tischkarten ist alles einwandfrei. Es wurde ja auch die exakt gleiche Datei für alle Drucksachen verwendet. Dass die Ränder bei ganz genauem Hinschauen etwas unregelmäßig aussehen liegt schlicht daran, dass es eben gerastert gedruckt ist und z. B. in kleinerer Form als das gerasterte Ornament auf dem Pergament. Je kleiner man geht und nicht mehr im Vollton druckt, destor gepixelter werden die Außenränder, denn das Ornament besteht ja aus Pixeln und wenn die Bögen und Rundungen immer kleiner werden, müssen Pixelpunkte wegfallen und bei genauem Hinsehen erkennt man das. Dass es für das bloße Augen auf dem Pergament viel feiner aussieht, liegt nur an der Größe des Ornaments. Je größer umso besser und umso weniger sichtbar. Würde man mit dem Fadenzähler genau hinschauen, sieht man auch da gepixelte Ränder.
Nur wenn das Ornament im Vollton gedruckt ist, vermeidet man das, dann sind die Ränder einwandfrei sauber (siehe beim Pergament, das kleine in Vollton gedruckte Ornament, das ist zwar klein aber eben im Vollton und somit mit ganz glatten Rändern).
Wir könnten das jetzt immer und immer wieder drucken und würden immer wieder das gleiche Ergebnis bekommen, weil weder in der Datei noch beim Druck irgend ein Fehler vorliegt, den man beheben kann.

Für uns ist es völlig selbstverständlich nur einwandfreie Druckergebnisse zu liefern. Und wir sind sicherlich kritisch - aber an dieser Drucksache sieht keiner der Fachleute, dem ich es hinlege irgend einen Grund, dass es nicht in Ordnung ist, weil sie eben wissen, dass das ein ganz normaler Vorgang ist, dass sich diese Pixelpunkte bei einer vektorisierten Datei die gerastert wird zeigen. Um das zu sehen, muss man die Karte dicht vor sich halten und speziell nach sowas suchen, was überhaupt kein geladener Gast, der bei einem Fest ist, jemals machen wird. Das nur als kleiner Hinweis, falls Sie sich Sorgen machen, dass jemand sowas bemängeln würde.


Wie würdet Ihr hier weiter verfahren? Müssen wir uns hiermit zufrieden geben?

Vielen Dank im Voraus

Grüße Steve


Zuletzt bearbeitet von tyr0n am Di 08.01.2013 14:49, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Designdiva20

Dabei seit: 18.07.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 08.01.2013 14:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Entweder ich verstehe da etwas falsch oder die Druckerei hat die falsche Datei verwendet??? o.O

Wenn ich eine Vektor-Datei, natürlich aus Pfaden, positioniere, ist es dann nicht so das ich diese beliebig vergrößern und verkleinern kann sodass eben diese Verpixelung nicht entsteht?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 08.01.2013 14:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Verpixelung nicht, aber mit dem Aufrastern der Prozessfarbe haben die schon recht. Es wäre aber interessant, ein Foto des Druckergebnissen zu sehen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Morgo

Dabei seit: 10.08.2005
Ort: Von Kowelenz bis Kölle
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.01.2013 14:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ihr hättet das Grau als Sonderfarbe drucken lassen können. Bei so feinen Linien und grober Aufrasterung (durch das helle Grau) entstehen natürlich zwangsläufig unsaubere Kanten..

Die Erklärung der Druckerei geht zwar knapp am Problem vorbei, ist aber in der Aussage richtig.
Ohne das gedruckte Ergebnis zu sehen ist das aber alles in Allem extrem schwer zu beurteilen ...
  View user's profile Private Nachricht senden
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.01.2013 14:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die PDF sind wenig aussagekräftig (steht ja auch im Statement, daß es an denen nichts zu bemängeln gibt). Richtig ist natürlich, daß letzlich IMMER ALLES gerastert wird (im RIP) und daß bestimmte Linienstärken/Strukturen je nach Winkelung und Rasterweite derlei Probleme verursachen können ist auch eine Binsenweisheit.

Kannst Du mal Scans oder Fotos vom gedruckten Material posten?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.01.2013 14:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Memoire hat geschrieben:
Wenn ich eine Vektor-Datei, natürlich aus Pfaden, positioniere, ist es dann nicht so das ich diese beliebig vergrößern und verkleinern kann sodass eben diese Verpixelung nicht entsteht?


Wenn keine Vollflächen gedruckt werden, muß ja logischerweise gerastert werden und da gibt es eben hinsichtlich Linienstärken oder Schriftgrößen Grenzen d. Machbaren.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tyr0n
Threadersteller

Dabei seit: 08.01.2013
Ort: Mannheim
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 08.01.2013 14:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi, erst einmal vielen Dank für die Rasche Antworten. Ich habe endlich die pdf Dateien hochladen können.

Da ich gerade auf der Arbeit bin, werde ich heute Abend ein Scan einstellen. Ob man es jedoch beim einscannen erkennen kann? Ob ich hier zu *pingelig* bin, weiss ich nicht. Ich bin eben mit der Erwartung an die Druckerei herangetreten einen sauberen scharfen Druck zu erhalten. Sonst hätte ich die Karten auch auf unserem Canon drucken können. *Schnief*

Grüße Steve
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.01.2013 17:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das schaue dir mal die "unsauberen" Kanten mit einer Lupe an ... da wirst du feststellen, dass deine Fläche sich aus unterschiedlich großen (eventuell auch noch unterschiedlich farbigen) Punkten zusammensetzt, die an irgendeiner Stelle aufhören ... abreißen, wie wir das nennen. Nämlich da, wo der Punkt so klein würde, dass er nicht mehr auf die Druckplatte reproduzierbar ist. Dieser Effekt und überhaupt das zwangsweise Aufrastern der Fläche, um das helle Grau zu erzeugen, führen zu dem, wass du verpixelt (das ist eigentlich etwas ganz anderes!) oder unsauber hältst ...
--
Eine Lösung wäre dabei schon das Verwenden einer (oder mehrerer) Sonderfarbe(n), aber Sonderfarben, die exakt deinen Wunschfarben entsprechen. Für die zwei Rottöne müssten dann auch zwei Sonderfarben verwendet werden.
Dann (und nur dann) wird die Farbe als Fläche und nicht als optisches Ergebnis von zusammenspielenden Rasterpunkten gedruckt.
Gehe also zur Druckerei und lasse das ganze nicht CMYK sondern aus Sonderfarben drucken, und sei dir aber im Klaren darüber, dass das teurer wird, du dir aber deine Farbe aus einem Fächer aussuchen kannst ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Reklamation bei Online-Druck
Druckerei erkennt Reklamation nicht an
[Reklamation] Optische Bewertung von Drucksachen
Flyeralarm Reklamation aufgrund von RGB Daten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.