mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 21:21 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Professioneller Foliendruck? - Hilfe! vom 21.03.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Professioneller Foliendruck? - Hilfe!
Autor Nachricht
Ronny
Threadersteller

Dabei seit: 21.03.2006
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.03.2006 19:14
Titel

Professioneller Foliendruck? - Hilfe!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Ihr Mediengestalter Lächel

Wir betreiben einen kleinen Imbissbetrieb in Bochum, für den
wir unsere Werbung selber gestalten. Rein computertechnisch
klappt das eigentlich alles auch recht gut. Das einzige Problem
sind immer die Druckereien. Z.B. haben wir visitenkartengroße
Geschenkgutscheine, welche mitlerweile von 3 Druckereien
gedruckt worden sind (immer die gleiche Vorlage) und jedesmal
anders ausgesehen haben. Damit habe ich mich bereits
abgefunden, da die Drucker scheinbar immer etwas anders
eingestellt sind, und die Druckermenschen keine Lust haben,
für einen "kleinen" Auftrag, so viel Mühen zu investieren.

Nun bin ich allerdings endgültig mit meiner Weisheit am Ende.
Ich möchte gerne eine kleine Würstchenreihe (Comic), welche
vor etlichen Jahren mal handgemalt wurde, auf einer Acrylglasscheibe
von hinten beleuchten. Hierzu dachte ich an einen Ausdruck auf einer
Klebefolie, welche dann auf eine 3mm Scheibe geklebt wird.

Als Vorlage habe ich eine 140 MB Tif Datei mit 300dpi im cmyk Modus
abgeliefert. "Hervorragende Vorlage" hieß es vor dem Druck..
Das Ergebnis seht ihr hier:
(oben druck, unten original)
Druckergebnis / Original

Das Ergebnis ist unscharf und total grünlich, statt Beige / Braun.

Einen winzigen Ausschnitt aus meiner Vorlage, habe ich mal webtauglich
runterreduziert und ebenfalls für euch hochgeladen.

Ausschnitt der reduzierten Vorlage

Und hier ist ein Bild vom Laden, damit ihr sehen könnt, wo die
(insgesamt 4) Bildreihen angebracht werden. Foto

Die Bilder werden tagsüber vom Tageslicht angeleuchtet, und abends schaltet sich
die Hintergrundbeleuchtung ein.

Meine Traumvorstellung wäre ein Ausdruck, der mit der Qualität der "Burger King"
Werbetafeln mithalten kann. (Die Dinger über der Kasse mit den Hamburger Bildern drauf)

Nun meine Fragen an die Profis hier:

1. Liege ich falsch in der Annahme, das es sich auch dort um spezielle
Folien handelt, welche auf dünne Scheiben zum Auswechseln angebracht worden sind?
Und wenn ja.. wie macht man es richtig?

2. Liegt der Fehler bei mir? Ist es korrekt, daß mir die Druckerei sagt:
"Andere Kunden sind da nicht so kleinlich, wenn es ein wenig Grün ist"
oder auf die Nachfrage, wieso denen nicht selber am Monitor aufgefallen
ist, daß die Farben nicht stimmen: "Unsere Monitore sind nicht kalibriert,
und das ist doch auch fast das Gleiche".

3. Kennt ihr eventuell zuverlässige Druckereien, die sich auch etwas
Zeit nehmen um einmal einen Blick auf den Ausdruck zu werfen,
und sowas vielleicht erledigen könnten?

Ich bin mir darüber im Klaren, daß es für Druckereien nervig ist, kleine
Einzelaufträge zu erledigen.. aber was soll ich denn sonst machen?

Ich danke für Eure Hilfe,

Mit freundlichem Gruß,
Ronald Gottwald


Zuletzt bearbeitet von Ronny am Mi 22.03.2006 00:29, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 22.03.2006 09:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tag...

Also der Fehler selbst kann unzählig viele Ursachen haben.
Falsche Daten, falsche Druckausgabe, falsche Hinterleuchtung
etc. Das wird man hier kaum feststellen können Lächel

Hast du mal eine andere Lichtfarbe für die Hintergrundbeleuchtung
probiert? Das kann in dem Fall sehr viel ausmachen. Selbst wenn
Datei und Druck stimmen - der Druckt wirkt nur richtig, wenn er
rein theoretisch unter Normlicht gebracht wird.

Wie Burger-King wirst du die Scheiben kaum hinbekommen.
Zum einen werden da die Scheiben direkt via Siebdruck bedruckt,
oder aber es werden via Offset- oder Siebdruck bedruckte Folien
verwendet. Das kannst du mit Digitaldruck absolut nicht vergleichen,
besonders bei dieser Backlit-Geschichte.

Wie hast du die Daten denn angelegt? Hast du das entsprechende
Druckprofil der Druckereien verwendet um deine Daten entsprechend
vorzubereiten? Wobei das bringt alles nur was, wenn du komplett
mit Farbmanagement arbeitest. Sonst sind diese extremen Schwankungen
sicherlich nicht zu vermeiden.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Ronny
Threadersteller

Dabei seit: 21.03.2006
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 22.03.2006 10:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

danke für die schnelle Antwort.

Die ganze Profil geschichte verwirrt mich immer ein wenig. Die datei
ist in cmyk angelegt, mein Cmyk Arbeitsfarbraum ist "Euroscale Coated v2".
Die Datei sah auf dem Computer der Druckerei ungefähr genauso aus, wie
beim mir. Also alleine beim Blick auf den Monitor und auf den Ausdruck, sollte
eigentlich jedem Auffallen, daß etwas nicht stimmt.

Wenn du mir allerdings schon sagst, daß der digitale Foliendruck gundsätzlich
noch soviel schlechter ist, vermute ich einfach mal, daß es daran liegen wird.
Mit anderen Lichtquellen zu spielen macht keinen Sinn, da diese Tafel ja
nicht nur nachts gut aussehen soll, sondern auch tagsüber wenn die sonne von
vorne drauf scheint.

Das ganze im Siebdruck zu machen, wird dann ja vermutlich viel zu teuer sein,
da es 4 unterschiedliche Streifen sind. *Schnief*

Gibt es denn keine besondere Art von Folien, die einen scharfen, kontrastreichen
und farbgetreuen Druck ermöglichen? * Ich geb auf... *

Gruß,
Ronny
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 22.03.2006 10:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also scharf und kontastreich sollte das in jedem Fall sein,
wenn die Daten hoch genug aufgelöst sind.

Wenn natürlich die Konuturen ausbluten und die Farbe
ineinander laufen - das erklärt natürlich einiges.

Dann benutzen die entweder ein Material, welches für den
Drucker ungeeignet ist, oder sie drucken zu schnell etc.

Was die Farben angeht, so ist Backlit generell eine schwere
Sache. Man hat ja keinen absolut weißen Fond auf dem man
druckt. Das Material ist ja halbtransparent...
  View user's profile Private Nachricht senden
thor_32

Dabei seit: 01.09.2005
Ort: Nds
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 22.03.2006 14:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

aber meiner Meinung nach, kann man entweder das Bild so verdrehen, das der Digitaldrucker das Ergebnis anhähernd ausgibt, oder eben den Drucker selber eine andere Kurve zuweisen.

Aber mit so einem Ergebnis, wäre ich auch nicht zufrieden.

liebe Grüße

Silke
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ronny
Threadersteller

Dabei seit: 21.03.2006
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.03.2006 10:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

gibt es denn vielleicht auch eine spezielle folie, welche weiss beschichtet ist?
also vergleichbar mit Butterbrotpapier? So daß der druck etwas besser fasst,
aber dennoch ein wenig licht durchscheint?

Vielleicht würde sowas ja reichen... wenn ich dann noch eine Druckerei finde,
die sich auch mal kurz hinsetzt, und sich gewissenhaft meine Vorlage ansieht.

Ich fürchte halt nur, daß die meisten entweder keine Lust haben, oder sogar
ihre maschinen nicht bedienen können. Schade eigentlich *Schnief*
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 24.03.2006 11:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Folien sind schon weiß beschichtet, durch diese durchscheinde
Wirkung machen sie aber nicht mehr ganz diesen Eindruck.

Also seit ich auf Solvent-Tinten, also Lösemitteltinten umgestiegen
bin, habe ich keine Probleme mehr mit diesem Backlit-Material.

Mit normalen Tinten (UV/Dye) gab es darauf immer Probleme,
auch wenn die Hersteller der Materialien was anderes versprochen
haben.

Such dir doch mal einen Werbetechniker in deiner Nähe, der
mit Solventtinte druckt. Dann lass dir mal einen Andruck machen
(Wenn der auch 20€ oder so kostet). So bist du auf Nummer
sicher.

Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Professioneller Fotodrucker gesucht
professioneller Scanner gesucht!
Foliendruck
Foliendruck
Foliendruck für Autoscheibe
Foliendruck entfernen/ausbessern
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.