mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 01:23 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Problem mit Umrechnung von Auflösungen vom 17.03.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Problem mit Umrechnung von Auflösungen
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
veronika
Threadersteller

Dabei seit: 08.08.2005
Ort: Linz
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 17.03.2006 11:56
Titel

Problem mit Umrechnung von Auflösungen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich hab mal geglaubt, ich weiß, wie das ganze mit den Dpi und den größen funktioniert, jetzt bin ich 1,5h stunden lang von wem zugetextet worden, der _keine_ ahnung hat und bin mir selber nicht mehr sicher, was stimmt. aber heir das problem:

ich hab eine verkaufsmappe gestaltet und dazu bilder verwendet, die der 3d mensch extra gerendert hat. eines davon hat 300 DPI, die anderen alle nur 72. ich hab zum schluss ein pdf mit 300 dpi generiert und das abgegeben. jetzt ist mein lieber auftraggeber drauf gekommen, dass die einen bilder ja nur 72 DPi haben und meint ich soll die (wort wörtlich) "..doch einfach in photoshop öffnen, bei bildgröße auf 300 DPI umstellen, die pixel wieder auf 100% größe - damits gleich groß bleibt und dann hat sich das doch.."

und ich schaffs nicht ihm klarzu machen, dass das keinen sinn hat.. hats doch nicht, oder?
wenn mir jetzt wer das für einen laien in 2-3 sätzen zusammenfassen kann, dann wär derjenige mein held für heute, ich verzweifel sonst..


///
Edit by cyanamide.
Keine Eyecatcher im Threadtitel.
Bitte sinnvolle Titel vergeben.


Zuletzt bearbeitet von cyanamide am Fr 17.03.2006 12:00, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 17.03.2006 12:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

dann will ich mal der held sein Grins
fachbegriffe müssen jetzt nicht stimmen, soll ja ne erklärung für einen laien sein (wirklich fachlich nicht exakt):

ein 72dpi-bild hat genug informationen, um 72 punkte auf einen zoll darzustellen. im druck brauchst du aber 300 punkte pro zoll. ergo fehlen dir 300-72 = 228 bildpunkte. diese 228 fehlenden bildpunkte werden bei einer bikubischen vergrößerung in photoshop dazugerechnet. diese informationen holt er sich aus den benachbarten pixeln (benachbart von dem was entstehen soll). diese hinzugerechneten bildpunkte geben also nicht exakt das wieder was da hätte sein müssen, sondern was als durchscnittswert von photoshop errechnet wurde.
die bilder werden unscharf und "sumpfig".

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
veronika
Threadersteller

Dabei seit: 08.08.2005
Ort: Linz
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 17.03.2006 12:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ist es also besser, die bilder mit den 72 dpi zu lassen oder soll man sie im photoshop auf 300 vergrößern?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 17.03.2006 12:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das beste wäre, wenn dein 3D-Mann die direkt mit 300dpi rendert.
  View user's profile Private Nachricht senden
donald-charles

Dabei seit: 14.03.2006
Ort: Ortenberg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 17.03.2006 12:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mit 300 dpi gerendert wäre schon das beste, man müsste halt auch wissen mit wieviel Prozent das ganze eingebaut wurde, denn wenn es verkleinert eingebaut ist kann es auch mit einer geringeren Auflösung klappen.
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 17.03.2006 12:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

veronika hat geschrieben:
ist es also besser, die bilder mit den 72 dpi zu lassen oder soll man sie im photoshop auf 300 vergrößern?


mach et wie cyan sagt. besorg die bilder neu, direkt berechnet in 300dpi.
alles andere führt potentiell zu einem schlechten druckergebnis.

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
veronika
Threadersteller

Dabei seit: 08.08.2005
Ort: Linz
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 17.03.2006 12:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

type1 hat geschrieben:
veronika hat geschrieben:
ist es also besser, die bilder mit den 72 dpi zu lassen oder soll man sie im photoshop auf 300 vergrößern?


mach et wie cyan sagt. besorg die bilder neu, direkt berechnet in 300dpi.
alles andere führt potentiell zu einem schlechten druckergebnis.

type1


jo.. nur dass der übermorgen nach dubai fliegt und da für 3 monate praktikum macht.. die option fällt leider flach - wär sonst auch meine erste intention gewesen. die 72 DPI bilder liegen eh in optimaler größe vor, da wird nix skaliert oder so....
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 17.03.2006 12:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

* Ööhm... ja? *

Wie jetzt? Ich denke du hattest das verstanden?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen unterschiedliche auflösungen
Großformat Drucken -> welche Auflösungen
Umrechnung XYZ in RGB
frage zu umrechnung von bilderauflösungen
Umrechnung RAL zu CMYK
Umrechnung 500x500 dpi in cm
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.