mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 16:03 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Posterdruck] Welche Bild-Auflösung wählen? vom 29.07.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> [Posterdruck] Welche Bild-Auflösung wählen?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 31.07.2004 07:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

[fränK] hat geschrieben:
Es ist auf jeden Fall eine Zwischenlösung.
Würde jeder DTPler und jede Software
standardisiert arbeiten, könnte man:

A > jedes Dokument mit jeder Software öffnen
B > jedes Dokument ohne Probleme verarbeiten.


Interessante Theorie - nur von welchem Standard sprichst Du eigentlich? Welchem Standard sollen denn eigentlich alle Programme nacheifern? Von allen Dateiformaten, die die Druckvorstufe, benutzt haben meines Wissen nur zwei eine ISO-Zertifizierung erhalten: TIFF/IT und PDF/X. Da ersteres technisch überholt ist, bleibt uns nur die "Zwischenlösung" PDF. Ehrlich gesagt, ist die Druckvorstufe wohl nie so dicht dran gewesen an einem gemeinsamen Datenstandard wie jetzt. Komischerweise wird am PDF-Format immer bemängelt, man könnte es nicht recht editieren. Wozu sollte das auch gut sein? Der Empfänger in der Druckvorstufe kann genausoviel daran editieren, wie beim Empfang einer Druckvorlage sinnvoll ist: Farben, Format, Ausschiessen, Überfüllen.

Ich möchte gar nicht, dass ein Drucker an meinem Dokument weitreichendere Korrekturen vornimmt. Damit habe ich ehrlich gesagt, zu seeligen QuarkXpress-Zeiten schlechte Erfahrungen gemacht. Darüberhinaus verdankt das PDF-Format seine kompakte Art eben genau dem Fehlen von irgendwelchen Benutzereinstellungen (Farbpaletten, Stilvorlagen etc.) sowie der Optimierung und Kompression aller Bilder.

[fränK] hat geschrieben:
Die PDF-Technik konvertiert die Schlampigkeit
des Menschen zu den genauen Anforderungen
der Technik.


Au weia!

Das PDF-Format modernisiert PostScript.

Ich denke, einen Standard im Sinne eines editierbaren Universalformates wird es wohl so schnell in der DTP-Welt nicht geben. Adobe hatte diese Rolle ursprünglich dem EPS-Format zugedacht. Doch war aus verständlichen Gründen kein Konkurrent bereit, daran mitzuwirken. Und wenn man sich umschaut in der IT-Welt und sich solche "Standards" anschaut (HTML, XML, SQL), stellt man fest, dass einzelne Hersteller längst angefangen haben, die Standards im Sinne eigener Techniken aufzuweichen oder weiterzuentwickeln oder dass das Standardformat nach kurzer Zeit nicht mehr auf der Höhe der Zeit zu sein scheint.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 31.07.2004 12:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
[fränK] hat geschrieben:
Es ist auf jeden Fall eine Zwischenlösung.
Würde jeder DTPler und jede Software
standardisiert arbeiten, könnte man:

A > jedes Dokument mit jeder Software öffnen
B > jedes Dokument ohne Probleme verarbeiten.


Interessante Theorie - nur von welchem Standard sprichst Du eigentlich? Welchem Standard sollen denn eigentlich alle Programme nacheifern?

Allgemein von einem Standard für das Erstellen
von digitalen Druckvorlagen, der leider so nicht
existiert.

Achim M. hat geschrieben:
[fränK] hat geschrieben:
Die PDF-Technik konvertiert die Schlampigkeit
des Menschen zu den genauen Anforderungen
der Technik.

Au weia!
Das PDF-Format modernisiert PostScript.

Technisch gesehen, ja. Praktisch sehe ich PDF als
eine Art Adapter zwischen DTP und Prepress/Press.
(der besser funktioniert, als vorherige Methoden)

Und hier liegt das Problem, besteht auch allgemein
in der Gesellschaft, es werden immer Wirkungen
bekämpft, aber nie Ursachen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Sa 31.07.2004 20:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wieso artet eigentlich jede Diskussion über Druckeinstellungen in eine Diskussion über den Sinn oder Unsinn von PDF aus? Et funktioniert doch: und das ist die Hauptsache.
 
mikrophon

Dabei seit: 29.03.2005
Ort: koeln
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 12.06.2005 13:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

..nur was tun wenn die digitalkamera "nur" ~2600x1900 bringt,
und man ein anständiges 80x60cm ergebnis haben will (ausdruck des bildes als reines bild)?

bei posterxxl schreiben sie in den faq's es würden 100dpi ausreichen..
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 12.06.2005 14:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Interpolieren. Anders geht es halt nicht.
Dann wird es halt etwas pixelig oder schwammig. Ansonsten
musst du dir halt eine bessere Cam besorgen.

100dpi reichen aus, wenn es nur von größerer Entfernung
betrachtet werden soll. Musst du wissen.

BTW: FAQ. Nicht FAQ's.
  View user's profile Private Nachricht senden
mikrophon

Dabei seit: 29.03.2005
Ort: koeln
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 13.06.2005 10:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Okay, danke.

Und klar,
"Frequently Asked Questions" (FAQ) ...
Ooops
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen A0 Posterdruck im Pinnwandlook, Problem mit der Auflösung...
Welche Auflösung muß ein Bild für Zeitungsdruck haben?
bild mit auf auflösung von 100dpi für druck geeignet?
Wie ein Bild mit hoher auflösung in A4 Format bringen?
CorelDraw 12 - Bild nach Import falsche Größe und Auflösung
Suche ein Bild in guter Auflösung von der "JOOP! - Distel"
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.