mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 09:46 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: plotterumbau vom 25.12.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> plotterumbau
Autor Nachricht
pcfan
Threadersteller

Dabei seit: 13.09.2002
Ort: Sondershausen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 25.12.2004 16:19
Titel

plotterumbau

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

da ich mich seit gestern mit diesem thema auseinander setzen muss, wollt ich mal fragen auf was ich alles so achten muss und ob das jemand schon mal gemacht hat. ich schau da mal besonders in maik´s richtung. Lächel

hab seit gestern nen sekonic spl-430, im moment noch ein stiftplotter, mir wurde allerdings gesagt das der auch ohne weitere probleme auf nen schneidplotter umrüstbar wäre...

desweiteren würd ich mich über ein paar links zu folien- und zubehöranbietern freuen...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
JanG

Dabei seit: 13.10.2002
Ort: Köln/Düsseldorf
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 25.12.2004 16:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hei Pcfan

Also ich persönlich hab noch nie so ein Umbau gesehen oder deren Ergebnisse, aber irgendwie bin ich da echt stutzig. Klar wird da nen Preisvorteil drin sein, aber obs wirklich auch nen "guter Schneidplotter" ist, mag ich zu bezweifeln.

Warum?

1. Nen Schneidplotter hat Einstellungen für z.b. den Druck (Pressure, nicht print), da Folien unterschiedlich dick sind. Mein Plotter hat 3 Dinger zum Einstellen plus die Funktion für nen Stift, wo man den Druck nicht einstellen kann/muss.
Wenn du also keine Druckeinstellungen ändern kannst, wie geht das bei umgebauten? Von Hand? Puh, dann wäre mir das zuviel Heckmac jenachdem wieviele unterschiedlichde Folien du schneiden willst.

2. Hab ich nur selten den Stift ausprobiert in meinem Plotterdasein, aber die Geschwindigkeit ist auch einiges fixer beim Zeichnen als beim Schneiden (dies kann man unter den Einstellungen auch festhalten/speichern). Sprich bei Flock und Flex langsam schneiden, Stickerfolie mittelmässig und zeichnen geht schnell. Wie sieht das aber beim nem Umbau aus? Ich meine, wenn man da nicht die Geschwindigkeit reglen kann, dann schneidet der immer in schnell?

Links zu Umbauten hab ich leider nicht, dies sind jediglich meine wichtigen "ersten Gedanken" zum Thema.

Peaze!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
pcfan
Threadersteller

Dabei seit: 13.09.2002
Ort: Sondershausen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 25.12.2004 16:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich dank dir schon mal jan. ist ja ein ding das du auch mal wieder da bist.

also das das sicher nicht das non-plus-ultra ist hab ich mir natürlich schon gedacht. und wirklich ins plottergeschäft will ich damit natürlich nicht einsteigen. dafür ist der markt hier auch viel zu überschwemmt. will halt hauptsächlich mal ein schild oder sowas anbieten und die beschritungen von unseren autos selber machen. also nen umrüstsatz hab ich schon gefunden, und auch nen artikel das man den anpressdruck wohl auch verstellen kann... naja ich such mal weiter.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dsein

Dabei seit: 23.08.2004
Ort: -
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 25.12.2004 16:56
Titel

plotterumbau & infos

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bin mir nicht sicher, ob das nachher auch plottergebnisse liefert, die dich zufrieden stellen?!?
(andruck, geschnittene kurven und details dürften zum problem werden)

graphtec selber schreibt dies:
Aus dem Stiftplotter entwickelte sich dann der Schneideplotter. Auch hier war Graphtec der erste Hersteller, der eine intelligente Schleppmessertechnik besaß. Heute ist diese Technik so ausgefeilt, dass die Kontur nicht nur präziser wirkt sondern das der Plotter auch wesentlich schneller mit der Ausgabe fertig ist als bei einem tangential gesteuerten Plotter.

leider kann ich zur mechanik deines stiftplotters wenig sagen, aber das oben dürfte vielleicht ein problem darstellen.
wünsch dennoch gutes gelingen, will hier nich gleich alles mies machen.
wenns klappen sollte und das plottergebnis zufriedenstellend ist, dann bitte info an mich. * Ja, ja, ja... *

systeme und nötige infos findest du unter diesen links:
http://www.geonit.com/
http://www.die12monate.de/
http://www.bitcon-gmbh.de/
http://www.wdat.de/unten/index.html

ein sehr guter shop mit schneller lieferung:
http://www.groener.de/

branchenportal:
http://www.werbetechnik.de/

* Wo bin ich? * * Ich will nix hören... * * Ich bin ja schon still... *
  View user's profile Private Nachricht senden
pcfan
Threadersteller

Dabei seit: 13.09.2002
Ort: Sondershausen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 25.12.2004 19:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

allem anschein nach scheint es ganz gut zu gehen:


  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
JanG

Dabei seit: 13.10.2002
Ort: Köln/Düsseldorf
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 25.12.2004 19:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hmmm....

Also so nen Foto ist echt nicht das wahre...

1. Man sieht scheisse geschnittene Sachen nur in Wirklichkeit, da man es bei den meisten sogar nur beim Entgittern merkt.

2. Kann der das auch mit nem anderen gemacht haben und dann eingespannt. Oder Entgittert das olle Teil die direkt mit? Oder lässt der Typ die Folie eingespannt wenn er sie entgittert? Kann sein, das der plotter das geschnitten hat, aber ich lege meine Hände nichtmal in die Nähe vom Feuer! *zwinker*

3. Sieht der Plotter eh schon nen Ticken "alt" aus. Ich meine die Optik ist zwar jacke, aber das der nicht schnell ist, ist klar. Der würde wackeln ohne ende. Klar für kleine Jobs noch ok, aber wenn das öfter rennt das ding...?


Die Sachen von Dsein die er zitiert hat, hauen hin. Macht Sinn das mit der Schleppmessertechnik und deren Vorteilen.

Welche Breite hat dein Plotter? Ich meine lohnt sich das überhaupt (also der auf dem Foto wirkt so Din A4 mässig).

Peaze!

P.S. Bin nicht mehr so oft in Foren unterwegs. Keine Zeit, zuviel Jobs. *zwinker* Kam von heute auf morgen. Tja... Da machste nichts. *hehe*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pcfan
Threadersteller

Dabei seit: 13.09.2002
Ort: Sondershausen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 25.12.2004 19:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

naja ich werds trotzdem mal wagen da nen messer reinzuhausen. und ja, der ist schon uralt. breite um die 30cm, aber wenns denn dann gehen sollte, für meine bedürfnisse mehr als ausreichend.

ich werd den nächste woche mal versuchen umzurüsten und berichte dann mal was draus geworden ist... *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 25.12.2004 22:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hodi!
Keine Ahnung wie so ein Umbau genau vonstatten geht. * Keine Ahnung... *
Habe aber schon umgebaute Geräte gesehen, daher kann ich folgendes schreiben:
Wie schon erwähnt wurde fehlt die Option für den Messerandruck. Die Umbausätze
haben aber über dem Messer eine Feder und ein Rädchen zum Einstellen des Messer-
andrucks. Denke mal das wird bei deinem Umbausatz genau so sein. Zudem müsste,
soweit möglich, die Firmware und Treiber des Gerätes verändert werden, da das
Messer ja ein wenig über die Schnittpunkte von Linien herauslaufen muss. Dies macht
ein Stift natürlich nicht.

Zu dem was DSign da als Graphtec-Zitat schreibt kann ich nur sagen: Käse.
Ein Tangentialmesserplotter ist immer besser als ein Schleppmesserplotter. Es sei
denn er ist von Graphtec. Ich hatte ein großes Zwittergerät von denen, das war der
allerletzte Schund. Die bekommen einfach keine vernünftige Tangentialsteuerung
auf die Reihe. Dann macht man sich's einfach und schreibt das die Schleppmesser
besser sind. Komisch das nur Graphtec damit Probleme hat und nur bei denen
angeblich die Schleppmesser besser sind.
* Ich geb auf... *

Bleibt die Frage: Lohnt sich ein Umbau? Was kostet der ganze Spass? Gibt es dafür
nicht schon echte Schneideplotter?

Das was man auf dem Foto sieht schaut ganz übel aus...

Lieferanten wurden ja schon genannt, Brunner, Gröner. Gibt noch jede Menge andere,
aber bei den geringen Abnahmemengen sind die am besten.

Bisher richtig gute Erfahrung habe ich mit Summa und Mimaki gemacht.
(Allerdings beides Geräte mit ~1.40m Schnittbreite)


Zuletzt bearbeitet von cyanamide am Mo 27.12.2004 00:44, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Plotterumbau HP DesignJet 695 C
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.