mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 04:07 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Pantone - Bezeichnung? vom 15.08.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Pantone - Bezeichnung?
Autor Nachricht
baxter
Threadersteller

Dabei seit: 03.05.2004
Ort: Berlin
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.08.2006 10:00
Titel

Pantone - Bezeichnung?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn mir ein Kunde den Farbwert Pantone 289 nennt, benötige ich dann für die Bestellung bei der Druckerei noch Zusatzinformationen, wie z.B. "solid to process coated", oder gibt es nur ein und den selben Pantone-Ton 289 ???

Zuletzt bearbeitet von baxter am Di 15.08.2006 10:03, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
stobe

Dabei seit: 13.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.08.2006 10:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo baxter,

du musst der Druckerei lediglich die Pantone Farbnummer
bekanntgeben (z.B. Pantone 361C) - um den Rest kümmern
sich die Jungs dort.
Diese Pantone-Referenznummer ist eine weltweit eindeutige
Farbdefinition. Das erleichtert die Kommunikation und gibt
uns Sicherheit.

EDIT: Die Farbe wird dann fertig bestellt, oder entsprechend
den Pantone Vorgaben zusammengemischt.

Grüße,
Stefan


Zuletzt bearbeitet von stobe am Di 15.08.2006 11:04, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
FlyingOtto

Dabei seit: 26.10.2005
Ort: Main-Kinzig-Kreis
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.08.2006 11:05
Titel

Re: Pantone - Bezeichnung?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

baxter hat geschrieben:
"solid to process coated",


Das heißt in einem Farbfächer, dass die CMYK-Werte für Pantone-Töne mit angegeben sind zur annähernden Simualtion eines Pantone-Tons in Prozessfarben. (Gibts auch für RGB und HTML)

Pantone hat für verschiede Druckstoffe und Papiere Farbfächer (z.B. C = Coated Paper, U = Uncoated Paper, M = Matte Paper).
Auch für Textil und Siebdruck etc.
  View user's profile Private Nachricht senden
baxter
Threadersteller

Dabei seit: 03.05.2004
Ort: Berlin
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.08.2006 11:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

besten dank - das hilft mir erst einmal weiter

gruß
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.08.2006 13:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

kann immer nur wiederholen, abzuklären, nach welchem fächer dein kunde damals die farbe ausgesucht hat, um einen druck annähern nach c oder u zu fahren, unabhänhig vom bedruckstoff.
bei der wahl der farbe wird dem kunden oft nicht erklärt, das u und c farben teilwesei stark voneinander abweichen, und dies zu teilweise starken farbunterschieden abhängig vom verwendeten bedruckstoff führen kann.
dieses könnte wie gesagt durch modifizieren der farbe bzw. durch verwendung einer ganz anderen farbe teilweise bis ganz verhindert werden. mein beispiel mal wieder = pms 485.

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gue

Dabei seit: 13.08.2006
Ort: Graz
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 20.08.2006 06:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi type 1,
kann nur immer wiederholen, das es beim pms-system von jeder farbe nur eine nummer gibt.
u, bzw. c, bedeutet die jeweilige nummer wurde auf uncoated bzw coated gedruckt und der
jeweilige fächer dient nur zur ansicht (das mischverhältnis steht unter der farbnummer).
ich bin jetzt 23 jahre offsetdrucker und habe auch schon farbdosen mit der jeweiligen bezeichnung
gesehen *ha ha*
grü gue
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 20.08.2006 14:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi gue,

das ist mir schon klar. dem drucker und einer anzahl von gestaltern ist das auch klar. in den wenigsten fällen ist das aber dem endkunden klar. wenn der endkunde die farbe nach c auswählt (zB pms 485c) und dann auf ungestrichenen papieren die farbe (wie es beim 485 nunmal der fall ist) einen völlig anderen farbeindruck erhält, dann steht dir evtl. eine reklamation ins haus, die im vorfeld durch modifikation der farbe hätte verhindert werden können.
wenn ihr euch die mühe nicht macht, ist das dein problem.

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Triplex-Fotos schwarz / Pantone silber / Pantone blau
PANTONE nach druck auch wirklich PANTONE? Hilfe!
Bezeichnung für Druckanfrage
Bezeichnung gesucht!
Buchdruck - heutige Bezeichnung?
Englische Bezeichnung für Druckvorstufe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.