mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 17:28 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: LPi und DPI vom 26.02.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> LPi und DPI
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
piroska
Threadersteller

Dabei seit: 01.08.2002
Ort: Hamburg
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 26.02.2004 12:05
Titel

LPi und DPI

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich krieg gleich noch kopfschmerzen. sag mir doch einer mal bitte warum bspw. 150 lpi = 60 dpi sind...rechnung kenn ich 150/2,54 cm...aber wie kann ich mir das bildhaft vorstellen. wenn ich mir eine rastermatrix vorstelle sehe ich eine linie, dann einen punkt, eine linie, einen punkt und so weiter, warum dann mehr linien als punkte???


Au weia!
  View user's profile Private Nachricht senden
Bastiwelt

Dabei seit: 21.02.2004
Ort: Wiesbaden
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.02.2004 12:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also, wir haben ein 60er Raster (lpcm). Das rechnen wir um auf lpi um, also mal 2,54 macht ca. 150 lpi, das ist gleich zu nehmen mit ppi.

Um jetzt auf dpi zu kommen (also die Dots), müssen wir die Tonwertstufen mit bedenken. Bei 256 Tonwertstufen also die lpi nochmal mit 16 multiplizieren.

Macht ca. 2400 dpi. Ist klar?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Cassiopeia20

Dabei seit: 22.06.2003
Ort: nähe Ddorf
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 26.02.2004 12:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also bei mir hat es endlich geklickt.. *freu*
  View user's profile Private Nachricht senden
ines

Dabei seit: 19.06.2002
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 26.02.2004 12:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich glaub, das wollte sie jetzt gar nicht wissen.

Ich muss gestehen, dass ich die Frage vielleicht falsch verstanden habe, aber jetzt auch keine bildhafte Erklärung für den Unterschied zwischen lpi und dpi liefern kann. Menno!

Aber neu ist mir, dass Linien (von lpi) in der Rastermatrix zu finden sind?! Die Rastermatrix besteht doch lediglich aus Rasterpunkten und hat nur was mit der Auflösung zu tun. lpi beziehen sich aber meines Wissen doch auf die Rasterweite.

Oder so ähnlich Ooops
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
piroska
Threadersteller

Dabei seit: 01.08.2002
Ort: Hamburg
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 26.02.2004 12:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

okay, moment. lpi ist garn nicht gleich dpi? sondern lpcm??? das wäre ja logisch...
  View user's profile Private Nachricht senden
Bastiwelt

Dabei seit: 21.02.2004
Ort: Wiesbaden
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.02.2004 12:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

piroska hat geschrieben:
okay, moment. lpi ist garn nicht gleich dpi? sondern lpcm??? das wäre ja logisch...



So, also das Raster sind die Lines per cm. Die Lines per Inch ergeben sich also durch den Inchfaktor daraus.
Das ergibt dann die Monitordarstellung Pixel per Inch.

Um jetzt auf die Darstellung für den Drucker, also die Druckermatrix zu kommen, müssen wir die Tonwertstufen berücksichtigen, da die ja für den Druck die einzelnen Dots brauchen.
Also errechnen wir die Dots per Inch in dem wir das 16er Raster für die Tonwertstufen (16x16=256) mit einrechnen.

Öhm.. jetzt? Bin selber irgendwie konfus.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bastiwelt

Dabei seit: 21.02.2004
Ort: Wiesbaden
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.02.2004 12:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nochmal kurz mit meinem Lehrer gesprochen, weil ich ja grad am Kolleg bin.

Unterscheiden müssen wir hauptsächlich unter drei Einheiten:

ppi -> Eingabe am Rechner über Scanner oder so (z.B. 300 ppi einscannen, oder die Monitorauflösung 72 ppi)
lpi -> Die Rasterweite am Belichter, etc.
dpi -> Die Laserdots

Und dpi = lpi x Tonwertstufen
z.B. 150 lpi x 16 = 2450 dpi

Ihr habts geschafft, dass ich mich selber verwirre. * grmbl *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.02.2004 12:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

lpi gibt die Rasterweite in Inch an (60er Raster entspricht dann 152 lpi). dpi gibt die Auflösung eines Ausgabegerätes an. ppi definiert die Ausflösung eines Bildes.

Leider verwenden viele Programme (z.B. Photoshop) den Begriff 'dpi' anstelle von 'ppi'. Was dazu führt, dass in der Praxis der Begriff 'dpi' als universale Einheit für alle Auslösungsarten benutzt wird. Was - wie man hier ja sieht - leider auch immer wieder zu sprachlichen Mißverständnissen führt.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen dpi? oder doch lpi? hillfeeee
Dringend Hilfe bei Druck, LPI, DPI und den Zusammenhängen
Anregungen für Aufgaben gesucht: Auflösung DPI, LPI und PPI
150 dpi für Schilder, aber Druckerei druckt mit 720 dpi?
Raster auf LPI umrechnen
Ein Dia (36*24 mm) mit 9600 dpi auf 300 dpi verkleinern?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.