mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 18:45 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Logo im Druck in verfälschter Farbe gedruckt - Fehlersuche vom 02.08.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Logo im Druck in verfälschter Farbe gedruckt - Fehlersuche
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
a7
Threadersteller

Dabei seit: 22.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 02.08.2005 00:37
Titel

Logo im Druck in verfälschter Farbe gedruckt - Fehlersuche

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Guten Morgen,

habe für eine Firma verschiende Flyer und einen Briefbogen erstellt. Um den Druck hat sich die Firma gekümmert was wohl ein Fehler war denn die Ergebnisse sind teilweise nicht sonderlich berauschend. Abgesehen davon, dass die Prospekte etc. wohl digital gedruckt wurden hat die Druckerei meiner Meinung nach generell zu viel Farbe drauf gehaun und teilweise unterscheiden sich die Farben des Logos leicht. Mit Alledem könnte mein Auftraggeber leben, die haben einen weit geringeren Qualitätsanspruch als ich (das sind die mit den geklauten Bildern wer meinen anderen Thread gelesen hat), aber beim Briefbogen hat das Logo einfach eine komplett andere Farbe.

Hier ein Beispiel der den Unterschied zeigen soll - links wie gewollt - rechts das simulierte Ergebnis:





Jetzt Meine Frage: Kann ein dermaßen großer Unterschied durch das (ungestrichene) Papier erklärt werden oder woran kann das Problem liegen. Auf Anfrage kann ich euch auch einen Ausschnitt aus dem PDF geben, vieleicht seht ihr einen Fehler der mir entgangen ist.

Hinter dem Logo liegt eine transparente Fläche, das PDF ist aber nach PDF-X 1 erstellt, sollte also keine Probleme machen.
Schwarz überdruckt, sonst nichts.
Beim selbst erstellten Probedruck (kein Proof aber wirklich guter Drucker) war das Ergebnis überzeugend.


Heute um 10 Uhr bin ich nochmal bei der Firma, bis dahin bin ich auf der Suche nach einer überzeugenderen Antwort als "das liegt am Papier, das ist halt so". Menno!


mfg
a7


Zuletzt bearbeitet von a7 am Di 02.08.2005 00:54, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 02.08.2005 07:31
Titel

Re: Logo im Druck in verfälschter Farbe gedruckt - Fehlersuc

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

a7 hat geschrieben:
Beim selbst erstellten Probedruck (kein Proof aber wirklich guter Drucker) war das Ergebnis überzeugend.


Proof hast du aber keinen machen lassen oder?

Warum hast du ein PDF/X-1 erstellt? Wurde
das PDF mit oder ohne Output-Intent versehen?



Gruß
ck
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 02.08.2005 08:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hast du Papierweiß simuliert?

Das könnte diese extreme Verdunkelung erklären.
  View user's profile Private Nachricht senden
a7
Threadersteller

Dabei seit: 22.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 02.08.2005 08:42
Titel

Re: Logo im Druck in verfälschter Farbe gedruckt - Fehlersuc

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Cocktailkrabbe hat geschrieben:
a7 hat geschrieben:
Beim selbst erstellten Probedruck (kein Proof aber wirklich guter Drucker) war das Ergebnis überzeugend.


Proof hast du aber keinen machen lassen oder?

Warum hast du ein PDF/X-1 erstellt? Wurde
das PDF mit oder ohne Output-Intent versehen?



Gruß
ck



Wie gesagt um den eigentlichen Druckauftrag habe ich mich nicht gekümmert, d.h. die Druckerei hat auch keinen Proof erhalten und wurde nicht aufgefordert vorab einen zu liefern.

Über den OutputIntent muss ich gestehen habe ich mir keine weiteren Gedanken gemacht, es ist nach X1 soweit ich weis ja auch nicht nötig ein Profil einzubetten. Möglich, dass dadurch das Ergebnis nicht optimalst ist, aber so ein gewaltiger Unterschied (Farbe rot statt sandgelb; braun statt orange)


mfg
a7
  View user's profile Private Nachricht senden
a7
Threadersteller

Dabei seit: 22.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 02.08.2005 08:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Irgendwie funktioniert das editieren gerade nicht - desshalb die Antwort an cyanamide hier.

cyanamide hat geschrieben:
Hast du Papierweiß simuliert?

Das könnte diese extreme Verdunkelung erklären.


Ich nehme an du meinst ob ich mir die Vorschau im Acrobat angeschaut habe - jo, selbst das Erbenis schaut schlechter/verwaschener aus wie alles was ich kenne kommt aber kaum an das Endergebnis ran.



mfg
a7
  View user's profile Private Nachricht senden
commodore77
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 02.08.2005 15:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Welche Farbwerte sind denn genau in der Satz-Datei definiert worden?

Hast Du Pitstop oder sowas für Acrobat? Dann wäre es nützlich damit mal zu messen, ob im PDF die selben Farbwerte angekommen sind, wie sie in der Ursprungsdatei definiert wurden.

Gruß
Alex
 
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 02.08.2005 23:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Befinden sich auf dem Druckbogen Messfelder, wie z.B. der Medienkeil?

Die Druckerei sollte auf jeden Fall mindestens einen Druckbogen archiviert haben,
der sollte ausgemessen werden.

Warum du gerade ein PDF/X-1 gemacht hast, verstehe ich zwar nicht ganz,
aber ich kann mir die PDF gern mal anschauen. Ohne Messergebnisse und Kontrolle
der Druckdaten lässt sich leider keine Aussage über die Ursachen bzw. Fehlerquellen
machen.

E-Mail: fraenk at mediengestalter.info
  View user's profile Private Nachricht senden
a7
Threadersteller

Dabei seit: 22.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 03.08.2005 12:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mmmh Menno!

Danke auf jeden Fall für die Hilfestellungen!


Die Farbwerte haben sich bis auf die reduzierte Transparenz im Hintergrund nicht geändert. (Hintergrund 1,6 | 8,2 | 12,2 | 2,4; helles Braun 6 | 48 | 16 | 15; dunkles Braun 0 | 80 | 100 | 25)

@Fränk
Wie gesagt mit dem Druck haben ich quasi nichts zu tun gehabt, vieleicht kann ich es darauf schieben, dass da alles komplett unprofessionell abgelaufen ist. Die Druckerei hatte keinen Ausdruck - geschweige denn einen Proof (der beim Kunden lag). Von Fogra Medienkeil etc. fang ich da garnicht erst an (zumindest auf ihrer Webseite werben sie auch nicht damit). Eigentlich ist es Sache des Kundenberaters beim Kunden nach einem Proof oder wenigstens Probedruck zu fragen, aber letztlich hätte ich natürlich auch auf die Idee kommen können die Firma darauf hinzuweisen.
PDF/X-1 habe ich gewählt weil die vom Kunden gelieferten Illu grob Layouts auf die ich aufgebaut habe teilweise ums verrecken nicht als X-3 gelaufen sind und ich der Meinung bin/war das ein Standard der weniger erlaubt zu keinen Problemem führen wird.

Nach dem Telefongespräch mit der Druckerei wird das Ganze denke ich auf einen Vergleich raus laufen, es wurden nur 6800 Briefbogen gedruckt und da hällt sich der Schaden in Grenzen. Trotzdem möchte ich natürlich wissen wo der Fehler liegt um solche Probleme in Zukunft zu vermeiden - hab ja erst meine Ausbildung fertig und da lernt man noch ständig dazu.

Fränk - Sie haben Post Lächel


mfg
a7

ps: Jetzt muss ich schon den Rechner wechseln um hier überhaupt zu posten, sollte meinen Laptop mal wieder frisch aufsetzen.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Logo im Druck - Goldene Farbe
Druck misslungen - Fehlersuche
Druckprobleme aus Corel Draw: Keine Farbe wird gedruckt
Problem beim Druck - Schrift wird nur noch weiss "gedruckt"
Farbe blättert beim Druck ab
farbe von light schrift im druck
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.