mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 13:26 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kleine Schrift - Offset 80er Raster -> Schlechte Qualität vom 29.11.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Kleine Schrift - Offset 80er Raster -> Schlechte Qualität
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Autor Nachricht
Partylöwe Nr. 1

Dabei seit: 09.09.2005
Ort: Spenge
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 30.11.2005 11:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Leg denen doch mal eine stinknormale Zeitung vor. Die werden in einem niedrigeren Raster gedruckt und die kleine Schrift ist trotzdem gestochen scharf. Und normalerweise drucken Zeitungen auch im Offset-Verfahren. *hehe*

Zuletzt bearbeitet von Partylöwe Nr. 1 am Mi 30.11.2005 11:05, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
ingomat247

Dabei seit: 22.11.2005
Ort: Bergisch Gladbach
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 30.11.2005 11:54
Titel

PDF-Bearbeitung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Rupert!

Für den Acrobat Professional gibt es einige Zusätze, wie z. B. "Pit Stop". Damit kannst Du innerhalb des PDF-Dokumentes
druckspezifische Einstellungen modifizieren (Rasterwinkelung, Beschnitt, Passer etc.) Damit liegst Du dann (in fast allen Fällen) richtig, wenn Du mit Druckbetrieben zusammenarbeitest.

Das Problem an der Sache ist, dass neben dem Acrobat Professional-Paket auch die Erweiterungen wie "Pit Stop" kostenpflichtig sind. Aber falls Du öfter solche Jobs ausser Haus gibst, wäre diese Investition eine Überlegung wert.

Gruß, ingo
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
mr.b

Dabei seit: 16.02.2005
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 30.11.2005 12:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Und sollte ich in alle schwarzen Farben auf 20-20-20-100 stellen (eben auch um auf nummer sicher zu gehen?).


Bei Schriften auf gar keinen Fall! NOrmalerweise werden Schriften nicht gerastert. Die Antworten von diesem Typen aus der Druckerei sind ja lächerlich. Das Ausfransen könne bei einem 80er Raster im Offset schon mal vorkommen *ha ha* *ha ha*
Das ist echt n Witz.

Wie vorher schon vermutet, denke ich auch, dass hier deine Visitenkarte in ein Pixelbild konvertiert wurde und somit überhaupt erst eine Rasterung zustande kommt.

Der Passerfehler im Logo rechts ist auch viel zu hoch.

Ganz klar, wenn der Typ schon schreibt, dass Exportfehler aufgetreten sind, dann haben die auch bei der Schrift gepfuscht!

Hoffe du hast deine Schrift ins PDF eingebettet? Dann hat auf jeden die Druckerei schuld.

Reklamtion unumgänglich. * Mal bisschen die Nase pudern... *
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 30.11.2005 13:56
Titel

Re: PDF-Bearbeitung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ingomat247 hat geschrieben:
Für den Acrobat Professional gibt es einige Zusätze, wie z. B. "Pit Stop". Damit kannst Du innerhalb des PDF-Dokumentes
druckspezifische Einstellungen modifizieren (Rasterwinkelung, Beschnitt, Passer etc.) Damit liegst Du dann (in fast allen Fällen) richtig, wenn Du mit Druckbetrieben zusammenarbeitest.

Was Grundsätzlich, wenn nicht anders besprochen, beim RIP überschrieben wird.
  View user's profile Private Nachricht senden
jamesblond321

Dabei seit: 15.01.2003
Ort: Hannover
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 30.11.2005 14:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

[quote="mr.b"]
Zitat:


Hoffe du hast deine Schrift ins PDF eingebettet? Dann hat auf jeden die Druckerei schuld.

Reklamtion unumgänglich. * Mal bisschen die Nase pudern... *


Die Schriften sind bei Ihm in Pfade konvertiert. Allerdings ist Corel->PDF Export echt mies. Verwende auf jeden Fall Acrobat. Idealerweise immer ein X3 konformes PDF schreiben (geht in acrobat pro)

Druckerei muss bluten! *Whaazzzz uppp?*
  View user's profile Private Nachricht senden
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 30.11.2005 15:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

avarua hat geschrieben:
ich denke, die haben einfach ihre technik nicht im griff und/oder keinen blassen schimmer. ein 80 raster sieht nämlich anders aus. ich denk mal, das die mit 48-raster drucken und als 80er verkaufen..

Am Raster liegt es sicherlich nicht, ein 48er-Raster ist es bestimmt nicht.

rally hat geschrieben:
Zitat:
Und wenn auf der Seite schon was von „Euroskala“ steht, kann man den
Laden i.d.R. vergessen – Qualität geht gegen NULL.

Wenn bei den Druckereien nicht EUROSKALA stehen sollte.
Was dann???

Euroskala ist ein umgangssprachlicher Begriff für die veraltete Norm DIN 16539.
Seit mehreren Jahren sind die Färbungsstandars in der ISO 2846-1 und der
Prozess in der ISO 12647-2 definiert. Die Verwendung dieser Begrifflichkeit
spiegelt hier das Leistungsvermögen der Druckerei einwandfrei wieder...

Rupert hat geschrieben:
Gibt es ein Programm, mit dem ich feststellen kann, was nicht 100% sauber ist. Ich meine, es gibt ja in Corel Draw die schöne PDF Export Funktion, die wohl kein 100% sauberes PDF erstellt.
Muss ich jetzt wirklich Adobe Acrobat kaufen, oder tun es diese 98% auch? Sprich, was heisst, nicht 100% sauber?

Zum Erstellen der PDF-Dateien benötigst du idealerweise Adobe Acrobat...
Es gibt auch Wege ohne den Acrobat, allerdings sind diese, jedenfalls am Anfang
recht aufwändig und kompliziert...

Sonst reicht Adobe Acrobat zur Kontrolle der PDF-Dateien aus, will man mehr,
bietet sich PitStop Professional an, allerdings sollte man da schon einige PDFs
pro Tag verarbeiten, damit sich die Anschaffung lohnt.

Rupert hat geschrieben:
@ [fränk]
Ich dachte, dass überdrucken nur sinnvoll ist, wenn das Schwarze auf etwas farbigen aufliegt. Bei Schwarz auf Weiss ist aber überdrucken nicht sinnvoll oder?
Kann ich einfach standardmäßig jede schwarze Fläche, Schrift, etc. mit dem Attribut überdrücken versehen (so auf nummer sicher.... Lächel, oder kann es dann auch wieder zu unschönen effekten kommen.
Und sollte ich in alle schwarzen Farben auf 20-20-20-100 stellen (eben auch um auf nummer sicher zu gehen?).

Überdrucken nur bei Schwarz auf farbigen Hintergründen, idealerweise objektbezogen
definieren, also nicht einfach alles auf Überdrucken stellen. Normalerweise wird das
auch nur bei Text oder (feinen) Linien angewendet, große Flächen werden eher überfüllt.

mr.b hat geschrieben:
Bei Schriften auf gar keinen Fall! NOrmalerweise werden Schriften nicht gerastert. Die Antworten von diesem Typen aus der Druckerei sind ja lächerlich.

Nur so am Rande: Die Rasterung wird nicht abhängig von Elementen erzeugt,
sondern abhängig von den Farbwerten! „Normalerweise werden Schriften nicht
gerastert.“ trifft also nicht zu, es ist abhängig von der gewählten Farbe.
Alles außer ein 100%-Anteil einer Primärfarbe erzeugt eine Rasterung!
  View user's profile Private Nachricht senden
ingomat247

Dabei seit: 22.11.2005
Ort: Bergisch Gladbach
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 30.11.2005 15:24
Titel

Rip-Features überschreiben PDF-Einstellungen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Rupert!

Cyanamide hat recht.
Daran hatte ich zwar auch gedacht; nur kenne ich keinen Betrieb, der sein RIP dermassen besch..... konfiguriert hat.
Wer wandelt denn ein PDF in eine dermassen verhunzte Druckvorlage um?!
Drücke Dir beide Daumen, dass all´ diese Argumente hier bei dem Laden was fruchten!

Viel Glück & Erfolg,

Gruß, ingo
  View user's profile Private Nachricht senden
MarcelS

Dabei seit: 04.03.2002
Ort: Marl
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 30.11.2005 20:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hmm was mich wundert ist, dass alle immer so auf PDF schwören?!?

Um eventuelle Fehler zu vermeiden ist es meiner Meinung noch immer am sinnvollsten die Daten
1:1, in den richtigen Farben, mit den richtigen Über- bzw. Unterfüllungen als vektorisiertes *.eps zu liefern!

Dazu gehört natürlich auch das Umwandeln der Schriften in Pfade. Mit so einer *.eps-Datei (so sie in Ordnung ist) kommt JEDER Drucker zurecht! PDF enthält zu viele Möglichkeiten, Fehler zu machen. Eine *.eps ist wesentlich einfacher aufgebeut und weniger fehlerbehaftet.

MfG, MarcelS
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Raster-Druckdaten und kleine Schrift
80er Raster
28er, 40er, 60er und 80er Raster in Photoshop
Office XP: PDF = schlechte Qualität!
Warum Duplex Bilder so schlechte Qualität
[InDesign] Schlechte Qualität von platzierten Bildern
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.