mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 20:50 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: JPG-Bilder drehen - Qualitätsverlust? vom 30.07.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> JPG-Bilder drehen - Qualitätsverlust?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Loki-1
Threadersteller

Dabei seit: 14.05.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 30.07.2005 13:58
Titel

JPG-Bilder drehen - Qualitätsverlust?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!

Ich habe eine Frage zum verlustfreien drehen und abspeichern von (.jpg-)Dateien.

Meine Versuchsdatei stammt von einer Digitalkamera und hat 3223 kb. Ich möchte nun diese Datei um 90 % drehen und anschließend ohne Qualitätsverlust unter dem gleichen Dateinamen wieder abspeichern.

Nachdem ich mit Photoshop 5.5 (was neueres habe ich leider nicht) folgendermaßen vorgegangen bin:
1. Datei öffnen
2. Bild -> Arbeitsfläche drehen -> 90 ° im UZS
3. Datei speichern

habe ich noch eine Dateigröße von 739 kb.

Damit ist dann doch auch ein Qualitätsverlust verbunden, oder wie soll ich den Schrumpfungsprozeß verstehen??

Nachdem ich mit Photoshop sonst ganz gut zurechtkomme, würde ich die Dreherei schon gerne mit dem Prog. machen. Vor allem die Möglichkeit zur „Stapelverarbeitung“ würde mir sehr helfen, da ich doch eine ganze Reihe Bilder drehen muß ...

Kann mir jemand helfen und Tips geben?

Ich danke euch schon mal im voraus!

Gruss
Loki-1


PS: Wenn es mit Photoshop partout nicht gehen sollte, hätte ich auch noch Corel PHOTO-PAINT 8 zur Verfügung. In dem Prog. bin ich allerdings nicht gerade eine Leuchte ... * Keine Ahnung... *



Titel editiert
ck


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am Sa 30.07.2005 14:06, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 30.07.2005 14:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

Mit welcher JPEG-Kompressionsstufe
wurden die Bilder denn gespeichert?

Das einmalige Drehen deiner .jpg-Bilddaten
sollte eigentlich keinen Qualitäts-
verlust verursachen.

Ansonsten kannst du ja auch ein .tif draus
machen?

Für welche Art der Ausgabe (Druck, Internet…)
bearbeitest du deine Bilder denn überhaupt?



Gruß
ck
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Loki-1
Threadersteller

Dabei seit: 14.05.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 30.07.2005 15:36
Titel

Testergebnisse ...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe es jetzt mal mit verschiedenen „Qualitätsstufen“ versucht. Unter der Format-Option „Baseline optimiert“ kam raus ...

es gilt Quali-stufe -> Größe der Datei
12 -> 3869 kb
11 -> 2874 kb
10 -> 1911 kb
9 -> 1338 kb
8 -> 996 kb
7 -> 698 kb
6 -> 739 kb
5 -> 551 kb

Mein, im ersten Thread erwähnter Versuch, wurde also wohl mit Quali-stufe 6 abgespeichert. PS nimmt da ja meines Wissens immer die zuletzt verwendete Einstellung.

So, jetzt blicke ich aber zwei Sachen nicht: * Keine Ahnung... *
1. meine ursprüngliche Dateigröße erreiche ich nicht mehr, entweder werden es mehr oder weniger kilo
2. bei einer Quali-stufe 7 habe ich eine kleinere Dateigröße als bei Stufe 6 ???? *bauklötze-staun*

Das speichern als TIF habe ich auch mal probiert. Mit LZW-Komprimierung bin ich bei ganz entspannten 12009 kb, ohne sogar bei 22507 kb. Das ist mir dann für eine Datei doch ein bißchen too much, sonst muß mein Computilein noch * Ich muß mich mal kurz übergeben... *

Bei den Bildern handelt es sich um „Repro´s“ aus einem alten Zeitungsband (> 100 Jahre alt). Die Pics, bzw. Teile davon (z.B. Werbeanzeigen) werden später mal in ein Buch einfließen. Und für die Bewerbung des Buches wird es dann evtl. auch noch ein Plakat geben ... mal sehen.

Gruß
Loki-1
  View user's profile Private Nachricht senden
modo

Dabei seit: 21.09.2003
Ort: münchen
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 30.07.2005 15:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wenn diese bilder später noch gedruckt werden sollen, dann solltest du keinesfalls jpg´s drausmachen, da du dann immer einen qualitätsverlust hast.
also als tif speichern. da solltest du allerdings ohne LZW speichern, da manch ältere RIPs probleme mit der LZW Komprimierung bekommen....

auch wenn du dann gefahr läufst dass dein rechner dann * Ich muß mich mal kurz übergeben... * muss...
  View user's profile Private Nachricht senden
Loki-1
Threadersteller

Dabei seit: 14.05.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 30.07.2005 16:01
Titel

Sind schon .jpg´s ...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Pics kommen ja schon als .jpg aus der Knipskiste raus. Ich will die Dingers ja eigentlich nur drehen, damit ich mir die komfortabler ansehen/durchblättern kann.

Gruss
Loki-1
  View user's profile Private Nachricht senden
modo

Dabei seit: 21.09.2003
Ort: münchen
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 30.07.2005 16:04
Titel

Re: Sind schon .jpg´s ...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Loki-1 hat geschrieben:
Die Pics kommen ja schon als .jpg aus der Knipskiste raus. Ich will die Dingers ja eigentlich nur drehen, damit ich mir die komfortabler ansehen/durchblättern kann.

Gruss
Loki-1


na ja das is klar. vielleicht kannste aber auch RAW daten mit der kamera erstellen, die sind dann unkomprimiert....
ich würde die bilder über ne stapelverarbeitung drehen, die auflösung auf 300dpi ändern (is ja meist bei digicams nich so) und als tif speichern. dann biste auf der sicheren seite.
  View user's profile Private Nachricht senden
Kir

Dabei seit: 21.11.2003
Ort: Tokyo
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 30.07.2005 17:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Stapelverarbeitung dürfte bei PS 5.5 noch nicht möglich sein, oder?

Wenn es unbedingt ein jpeg sein muss: Qualitätsstufe 12.

Häng dich nicht an der Datengröße auf.

Wenn du in jpeg mit Qualitätsstufe 6 öffnest und dann mit QS 7 abspeicherst ist die Datei selbstverständlich kleiner, weil das Bild immer weiter komprimiert wird.

Deswegen solltest du auch als Tiff abspeichern. Nach häufigen speichern als jpg kannst du das Bild u.U. "versauen"
  View user's profile Private Nachricht senden
gggsucker

Dabei seit: 02.04.2005
Ort: 28
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 30.07.2005 22:29
Titel

Re: Sind schon .jpg´s ...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Loki-1 hat geschrieben:
Die Pics kommen ja schon als .jpg aus der Knipskiste raus. Ich will die Dingers ja eigentlich nur drehen, damit ich mir die komfortabler ansehen/durchblättern kann.

Gruss
Loki-1

wenn die bilder später noch gedruckt werden sollen, wird die druckerei/vorstufe die eh in tif's umwandeln
(wenn nicht, sieht das buch bzw. die anzeige u.U. recht "lustig" aus)
also besser du machst das jetzt schon
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Adobe Designer - Bilder importieren mit Qualitätsverlust
*.jpg Bilder sollen geplottet werden
Bei Print Bilder IMMER tif oder auch jpg erlaubt?
Große Bilder in kleiner Broschüre: eps, tif oder jpg
Acrobat Stapelsequenz "Alle Bilder als JPG exportieren" Einstellungen gehen verloren
t-shirt druck: jpg's gefordert. jpg-konvertierung in cmyk?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.