mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 14:48 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: ISOcoated oder ISOuncoated vom 10.10.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> ISOcoated oder ISOuncoated
Autor Nachricht
SpiderFX
Threadersteller

Dabei seit: 11.07.2002
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 10.10.2006 08:13
Titel

ISOcoated oder ISOuncoated

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

mich würde mal interessieren wie Ihr mit den ICC-Profilen verfahrt. Dass man in seine Bilder ISOcoated einbettet wenn später auf gestrichenem Papier gedruckt wird ist ja klar. Aber wie sieht das beim Druck auf ungestrichenem Papier aus? Wandelt Ihr die Bilder dann tatsächlich in ISOuncoated um oder lasst Ihr sie in ISOcoated?

mfg
SpiderFX
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 10.10.2006 09:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

1. Nicht umwandeln, sondern Profil zuweisen.
2. Ja, dann weise ich tatsächlich ein anderes Profil zu. Sonst nützt doch als das CM nix.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 10.10.2006 09:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nimroy hat geschrieben:
1. Nicht umwandeln, sondern Profil zuweisen.
2. Ja, dann weise ich tatsächlich ein anderes Profil zu. Sonst nützt doch als das CM nix.


Zuweisen ist hier aber definitiv falsch. Dann ändert man nur das Bildprofil, passt aber die Farben nicht an den jeweiligen Bedruckstoff an.

Sinnvollerweise sollte man immer das Originalbild in RGB speichern und je nach Druckart mittles "In Profil konvertieren" bei entsprechend ausgewähltem ICC-Profil in CMYK umwandeln.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 10.10.2006 09:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wird das Profil nicht bei der Ausgabe in ein PDF/X3 bzw. im RIP ntsprechend verrechnet?

//Oh, seh gerade, dass ich mich da vertan habe. Bei Profil zuweisen stelle ich ja nur um, in welchem Profil das Bild vorliegt. Die Funktion, wo ich festlege, welches Zielprofil ein RGB-Bild bekommt heißt "In Profil konvertieren". Und da wird direkt umgewandelt, so wies ausschaut.

Wie schauts eigentlich aus, wen ich beim speichern ein Profil mitspeicher? Bleibt es dann RGB oder wird dann auch direkt konvertiert?

Mann mann mann, man merkt, dass ich schon wieder ein wenig raus bin aus dieser ganzen CM-Geschichte... * Wo bin ich? *


Zuletzt bearbeitet von Nimroy am Di 10.10.2006 09:50, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
system

Dabei seit: 26.04.2004
Ort: HH
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 10.10.2006 09:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

1. Wieder entfernt - Nimroy hatte seinen Irrtum bemerkt

2. Zur ursprünglichen Frage: natürlich müssen die Bilder bei Abgabe von Daten für ungestrichenes Papier auf dieses angepasst sein. Wo dieses geschieht (händisch, im Rip) ist dabei egal. Die Papiere haben tatsächlich erheblich andere Eigenschaften, im Gegensatz zu Klasse 1und 2, die auch zusammengefasst wurden (coated).


Zuletzt bearbeitet von system am Di 10.10.2006 10:05, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 10.10.2006 09:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nimroy hat geschrieben:
Wird das Profil nicht bei der Ausgabe in ein PDF/X3 bzw. im RIP ntsprechend verrechnet?


Nein, da wird nichts verrechnet. Wie auch? Um eine Konvertierung durchzuführen, benötigt man ein Quell- und ein Zielprofil. Wenn ich aber ISO Coated durch ISO Uncoated ersetze, kann ein nachfolgender Workflow gar nicht mehr erkennen, dass das Bild eigentlich ISO-Coated ist (denn das Bild behauptet ja von sich, für ISO-Uncoated aufbereitet zu sein).

Denkbar ist aber folgendes Szenario: Alle Bilder bleiben ISO-Coated. Man schreibt ein PDF/X-3 und hängt als Output-Intent korrekt das Profil "ISO-Coated" an. Ein RIP bzw. ein PDF-Workflow kann nun erkennen, dass Output-Intent und tatsächlicher Druck nicht übereinstimmen. Er nimmt nun an, dass das Output-Intent für alle Bilder gilt (für alle Bilder die Device-CMYK sind) und konvertiert sie mittels CMYK-to-CMYK von ISO-Coated zu ISO-Uncoated.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Photoshop CS: ISOcoated nicht vorhanden?
Farbkonvertierung IsoCoated in ISOnewspaper
HP Indigo: Farbkonvertierung von Grau nach ISOcoated?
Indesign CS3 und ISOcoated Farbprofile
Gesamtfarbauftrag im Profil "isocoated" von ECI
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.