mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 08:11 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: immer wieder schriften... vom 06.09.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> immer wieder schriften...
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
selinakoenig
Threadersteller

Dabei seit: 06.09.2006
Ort: Paris
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 06.09.2006 09:52
Titel

immer wieder schriften...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo,
ich bin neu hier im Forum und ich habe schon viele beitraege zur schriftenverwaltung gelesen.
trotzdem bleiben mir noch einige Fragen, auf die ihr vielleicht antworten habt.

wie wollen jetzt im atelier den fontexplorer installieren. wir arbeiten mit quark und und der cs suite unter osx. zur zeit ist die schriftverwaltung ein ziemliches durcheinener.... noch mit alten suitcase dateien; opentwpe, ttf bitmap, postscript.... und alles funtkioniert offensichtlich nur zufaellig.
koennt ihr mir einen link nennen, oder mir die fragae beantworten, wie ein guter Zeichensatz aufgebaut ist? also welche dateien es braucht, damit er in allen programmen und im druck funktioniert? ich habe bereits die testversion vom fontdocter runtergeladen, aber der konnte nichts auffaelliges feststellen.
entschuldigt meine schlechte deutsche schriftform. sitze gerade einer frz tastatur.... AZERTY

merci, sélina
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 06.09.2006 10:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hmm,
der Punkt Organisation ist dir wahrscheinlich klar. Alle schriften gehören an einen zetralen Ort, wo alle drankommen.
FontDoctor kann die dir ja auch sortieren und Doubletten finden etc.

Was zu einer funktionieren Schrift ghört.. Truetype ist immer nur eine Datei, Type1 mindestens zwei (Screnn und Printer-Font). Meinst du das?

Ansosnten wie gesagt, lass den Doctor dran, lass dir eine Bibliothek erstellen, Bitmapfonts kann man reduzieren (schlägt das Ding ja auch vor), und fertig.

Was man nicht tun sollte: TTF und Type1 gleichzeitig nutzen. Dh. wenn du von der gleichen Schrift TTF und Type1 hast, würde ich immer die Type1 vorziehen und den Rest archivieren/löschen
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
selinakoenig
Threadersteller

Dabei seit: 06.09.2006
Ort: Paris
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 06.09.2006 10:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

vielen dank schon mal fuer die antwort. und was ist mit opentype und postscript? ehrlich gesagt hat hier niemand so den durchblick; alle freuen sich nur zenn es funktioniert *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 06.09.2006 10:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

selinakoenig hat geschrieben:
vielen dank schon mal fuer die antwort. und was ist mit opentype und postscript? ehrlich gesagt hat hier niemand so den durchblick; alle freuen sich nur zenn es funktioniert *zwinker*


Type1 = Postscript-Schriften
Opentype bezeichnet nur, dass die Schriften mehr als 256 Zeigen können. Das können auch wieder TTF oder Type1-Schriften sein, die um das Feature Opentype bereichert sind.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
selinakoenig
Threadersteller

Dabei seit: 06.09.2006
Ort: Paris
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 06.09.2006 10:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

und was ist dfont?
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 06.09.2006 10:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das sind die mit OSX mitgelieferten Schriften - aber schlag mich jetzt, wenn du wissen willst, in welchem Format die vorliegen -> google.
edith: englische Erklärung
Diese Schriften würde ich aber für die Grafik aber eher meiden.


Zuletzt bearbeitet von Mac am Mi 06.09.2006 11:00, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
selinakoenig
Threadersteller

Dabei seit: 06.09.2006
Ort: Paris
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 06.09.2006 11:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

und wie genau ist so eine schriftfamilie aufgebaut
also wenn ich z.B futura regular, bold, italic und bold italic habe...

dann hat diese schrift z.B; 4 ttf dateien?
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 06.09.2006 11:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Type1 und Postscript funktionieren nach diesme Schema:
Printfont ist immer eine Datei für einen Schnitt.
Dazu kommt dann das 'Schriften-köfferchen' (hiess bei Suitcase damals so.
darin sind dann die Bildschirm-Darstellungen für verschiedene Schnitte und Bildschirmgrössen untergebracht.

Truetype
Da gibt es mehrere Möglichkeiten:
Entweder hast du eine Datei für bspw. Futura regular - die ist dann für Bildschirm und Drucker.
Oder in der Truetype-Datei stecken mehrere Schnitte, bestes Beispiel ist die Arial - (mit normal, bold, italic, und bold-italic).
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Mac Schriften in Windows Schriften konvertieren?
Mac Schriften / PC Schriften
schriften
Schriften
CE Schriften auf G5
Schriften
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.