mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 12:46 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Hilfe und Infos zu Produktioner vs. Drucker vom 22.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Hilfe und Infos zu Produktioner vs. Drucker
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
MikeG

Dabei seit: 18.05.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 22.11.2006 19:21
Titel

Re: Hilfe und Infos zu Produktioner vs. Drucker

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zweite Runde...Lächel
Ne, alles kein Thema, ob nun Drucker oder Produktioner: jeder hat Stärken, Schwächen und seine Sichtweise. Da es sich bei Deinem Vortrag um ein Referat an Vertriebler handelt: Vertriebler sind natürlich auch ein eigenes Völkchen, die meisten würden für den entsprechenden Preis auch Ihre Oma verkaufen.....viele davon haben früher mal Vorwerk-Staubsauger verkloppt, und jetzt halt mit Farbe beschmiertes Papier....sprich: einige davon haben nur bedingt Ahnung und interessieren sich auch nicht für das Endprodukt, sondern nur für die eigene Provision. Ist jetzt vielleicht etwas bös, und man kann wahrhaftig auch nicht alle über einen Kamm scheren...aber ein Körnchen wahrheit ist schon dran.
Meine Meinung wie man die Qualität einer Druckerei oder eines Sachbearbeiters oder auch eines Produktioners erkennen kann: spätestens dann, wenn es zu einer Reklamation kommt oder jemand persönlich einen Fehler gemacht hat, und diesen dann auch zugeben bzw. eventuell auch schnell und unkompliziert bereinigen kann---> hier ist man halbwegs gut aufgehoben auf Dauer, aber mit "Einmal-Jobs" läßt sich sowas natürlich nicht ausfindig machen. Right?? Gruss und gut Druck Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
paulilith

Dabei seit: 20.09.2006
Ort: Dresden
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 22.11.2006 19:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wir hatten (nein stimmt nicht wir haben immer noch...) letztens den Umschlag einer Imagemappe in Auftrag beim Drucker mit Foto vom Chef. Wir haben immer wieder nachgefragt, wie die Druckerei alles braucht und ob alles klar ist..
der Druck kam das erste mal zurück und mein Chef hatte rote Flecken im Gesicht, auf ALLEN Exemplaren. Hallo? Das können wir soo doch nicht abnehmen. Also Vorlage nochmal gezeigt: so, bitte, diesmal, das Foto nicht verschandeln. Alles nochmal gedruckt. Wieder kamen die fertig gedruckten Dinger an, diesmal die Flecken an anderen Stellen des Gesichts...

Ich versteh das nicht...der Drucker kann doch nicht annehmen, das ein in die Pupertät zurückgesetztes Foto durchgelassen werden kann (zumal ich ihm vorher in PS wirklich jede Unreinheit und rote stelle gekappt hab).

Das war zwar noch nicht alles, aber das für mich unverständlichste...

grüße
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Ghost
Threadersteller

Dabei seit: 22.11.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 23.11.2006 10:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo paulilith.

Was hat denn die Druckerei auf die Rückfrage geantwortet, warum die Drucke so daneben gegangen sind?
Wenn ihr denen druckfertige PDFs geschickt habt, hätte man bzw. Frau es ja darin sehen können. Wenn nix drin war, lag es also nicht an den Daten. Und dann wäre ich aber auf die Begründung der Druckerei gespannt.

Gruß

Ghost
  View user's profile Private Nachricht senden
paulilith

Dabei seit: 20.09.2006
Ort: Dresden
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 27.11.2006 16:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zum Glück hab ich mich nicht selber mit der Druckerei rumgeschlagen, sondern unsere Marketingfrau, die mir die verhauenen Sachen immer gezeigt hat. Deshalb hab ich die Begründungen der Druckerei auch nur aus dritter hand...Ich hab diese allerdings überhaupt nicht verstanden...die haben natürlich alle schuld von sich gewiesen, bzw. kam dann heraus, dass wohl gerade der Sohn des Hauses die Firma frisch übernimmt und etwas überfordert ist, ich weiß auch nicht...sehr komisch.

hier ist die dritthand-Begründung:

"das das bei der übermitllung von dem einen rechner auf den druckerrechner passiert sein muss;-)...beim ersten mal wars noch die maschine..."
  View user's profile Private Nachricht senden
Nachtfalter
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 28.11.2006 09:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin,

ich habe eigentlich nur gute Erfahrungen mit Druckereien gemacht, solange die auch einen "Produktioner" haben, also jemanden, der sich um die Kommunikation mit den Kunden kümmert, sie berät und deren Wünsche kennt und für die Drucker übersetzt.

Haarig wirds nur, wenn man den Drucker persönlich an der Strippe hat, ab da klappt dann nix mehr.

Allgemein wünsche ich mir

- mehr Verständnis für verschiedene Papiersorten und deren optische und haptische Wirkung. Der Rat "da könn'se alles nehmen" nützt mir nix, ebensowenig der ständige Verweis auf "nehm'se Bilderdruck, das ist toll". Ist es nicht!

- Es kommt immer wieder vor, dass Druckereien schlampige Drucke, Fehlheftungen oder die ersten 100 verschnittenen Magazine an die Agentur als Belegexemplar ausliefern. Da ist bei uns jedes mal der Teufel los (sind die alle so, ist der Kram schon beim Kunden, müssen wir alle 500 Paletten einzeln kontrollieren etc) Ganz oft heißt es dann von der Druckerei, das seien nur die ersten Drucke, der Rest sei OK. Warum zum Henker liefern die das dann aus???? Gibt doch nur Ärger. Ich wünsche mir also eine bessere Qualitätskontrolle, bevor die Ware das Haus verlässt.

- Genauso wäre es schön, wenn die eingegangen Daten zeitnah kontrolliert werden würden, ob die in Ordnung sind und nicht erst 2 min vorm Druck. Würde manchmal einigen Stress ersparen.

- Ich bin sehr dafür, dass Druckereien ein vernünftiges Datenblatt rausschicken, welche Daten sie weiterverarbeiten können. Das Ganze dann aber bitte auch für doofe Grafiker verständlich! Lange Listen mit irgendwelchen Profilen versteh ich nich.

Abschließend kann ich allerdings nur sagen: ich möchte mich auch nicht als Kunden haben *balla balla* Was da imer an absurden Zeitvorstellungen kommt, zusammen mit unmöglichen Technischen Forderungen, nee nee nee... * Mal bisschen die Nase pudern... * Aber ich kann nix machen, bin auch nur Dienstleister und leider in der Nahrungskette einen über der Druckerei, ach ne, zwei, dazwischen kommt ja noch unsere bewundernswerte Litho, mit Nerven wie Drahtseilen und ohne Schlafbedürfnis.
 
 
Ähnliche Themen Noch mehr Hilfe für Problemstellung Produktioner vs. Drucker
Braucht man einen Produktioner?
upDATE #4 – Das Treffen der Hersteller und Produktioner
Corel Draw X3 - Drucker TEAC P55 (CD Drucker)
Hilfe für Offset-Drucker // Flach-Drucker
infos zu cd/ ci
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.