mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 19:56 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Headlines "Bin ich verrückt oder der Kunde " ??? vom 15.06.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Headlines "Bin ich verrückt oder der Kunde " ???
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.06.2004 08:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Oh ja, das ist gruselig. Und teuer. Da stellt man verbindliche Projektpläne auf, alles ist unter Dach und Fach, Layouts abgesegnet und beim ersten Korrekturlauf vor Drucklegung wird alles noch mal umgeworfen. Als hätte es die drei oder vier Abstimmungstermine vorher nie gegeben.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mike A.

Dabei seit: 06.03.2004
Ort: Bayern
Alter: 52
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.06.2004 08:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mir ist es bei einem "kleinen" Kunden schon passiert dass er mir 5000 Briefbögen nicht bezahlt hat, weil die Schrift gedruckt nicht so aussah wie beim Ausdruck auf dem Tintenstrahler. Das könnte er seinen Kunden "nicht zumuten" so was anzuschauen. btw. es war ein Wasserschneidbetrieb... (die haben wahrscheinlich sehr empfindliche Kunden) ansonsten gilt wahrscheinlich..."Idioten gibt es überall...und sie werden DICH auch finden.
Mike
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
reproprofi

Dabei seit: 25.03.2004
Ort: Medienhauptstadt
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.06.2004 08:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das ist das Problem, darum sollte man sich nicht selbständig machen weil..
als Mediengestalter fertigt man ja erst das Produkt an, der Kunde kann sich also nichts aussuchen und kaufen wie in einem Laden und in diesem Fall kann man den Kunden theoretisch garnicht zufriedenstellen. Der Kunde kann praktisch unbegrenzt Forderungen stellen wie das Produkt auszusehen hat, dh der Kunde ist in unserem Fall Kaiser.
  View user's profile Private Nachricht senden
El Barto

Dabei seit: 15.04.2002
Ort: Spuckweite Enschede - NL
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.06.2004 09:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mein Senf!

Kleine Kunden sind der Horror, erstens könnten sie ja eigentlich auch alles selber machen, haben aber ja gar keine Zeit. Sobald Sie einen Preis hören ist dieser immer ungerechtfertigt. Pauschalisieren kann man das sicher nicht ... aber bei kleinen Kunden fällt einem das halt mehr auf. Verkaufe einem kleinen Kunden mal eine Homepage ...

Antwort vom Kunden auf den Preis:"So teuer, .... mhhhh das kann man doch auch alles selber machen oder? Denke das ich mir das noch einmal überlege." Grins

Das sie nicht fragen ob Sie auch gleich Die Software umsonst dabeibekommen und diese Seite zu erstellen und diese auch nicht bezahlen. Aber naja ... so ist das, gehe ich in den Baumarkt uns sage ... die fünf Schrauben so teuer. Nein ich drehe mir meine Schrauben jetzt selber ... *Thumbs up!*

Also an alle MG's ... Kopf hoch und vielleicht auch mal den Kopf auf durchzug stellen! *ha ha* *ha ha*

MFG
El Barto
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
grafiksau

Dabei seit: 16.01.2004
Ort: -
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.06.2004 09:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

reproprofi hat geschrieben:
Das ist das Problem, darum sollte man sich nicht selbständig machen weil..
als Mediengestalter fertigt man ja erst das Produkt an, der Kunde kann sich also nichts aussuchen und kaufen wie in einem Laden und in diesem Fall kann man den Kunden theoretisch garnicht zufriedenstellen. Der Kunde kann praktisch unbegrenzt Forderungen stellen wie das Produkt auszusehen hat, dh der Kunde ist in unserem Fall Kaiser.


was is denn das fürn quatsch - soll ich dir mal den begriff dienstleistung erklären, eine dienstleistung wird im gleichen moment produziert und konsumiert. wenn du richtige proofs anfertigst und den kunden unterschreiben läßt dass das in ordnung ist, gibt es auch keine probleme. und ein kunde kann auch nicht unbegrenzt forderungen stellen das ist auch quatsch.

@Kaschperlkopf: hättest den kunden einfach mal auf die füße treten müssen. oder hast du einfach nur schlecht beraten?
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.06.2004 10:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@Kaschperlkopf
Dafür würde ich zum Anwalt gehen. Der kommt mit nem Gutachter vom bvdm vorbei und die Sache ist gegessen.

@grafiksau
Na ja, zum Proofen muss man erst mal die nötige Aussrüstung haben. Die kostet aber Geld und verlangt auch ein bißchen Know-How. Und wenn man es von einem dritten machen lässt, sollte man vorher erst die Umlage der Kosten klären. Der Dritte will sein Geld nämlich auf alle Fälle.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pcfan

Dabei seit: 13.09.2002
Ort: Sondershausen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.06.2004 10:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mich würde mal brennend interessieren wo der reproprofi arbeitet.

muss ja ne dufte agentur sein, wenn sie solche quatschköppe dort haben und trotzdem überleben.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
p.ro

Dabei seit: 21.05.2004
Ort: bochum
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.06.2004 10:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
@grafiksau
Na ja, zum Proofen muss man erst mal die nötige Aussrüstung haben. Die kostet aber Geld und verlangt auch ein bißchen Know-How. Und wenn man es von einem dritten machen lässt, sollte man vorher erst die Umlage der Kosten klären. Der Dritte will sein Geld nämlich auf alle Fälle.


Dann müssen wir den Kunden darauf hinweisen, dass unsere Ausdrucke im Druck "leicht" anders aussehen können (evtl. haben wir sogar ein Beispiel in der Schublade) und lassen uns das unterschreiben. Wenn ihm das zu unsicher ist, muss er die Kosten für Proofs tragen - wird bei den meisten kleinen Auflagen eh zu teuer sein.

Ansonsten habe ich auch grausame Erfahrung mit Leuten aus großen Firmen gemacht, die aber nicht selbst entscheiden dürfen. Die reichen unsere Entwürfe noch durch die ganze Abteilung, sichern sich nach unten und oben ab, haben keine eigene Meinung und man fängt nach dem dritten Korrekturlauf noch mal von vorne an. Diese Leute haben keine Begeisterung und verwalten nur, das nervt fast noch mehr als ein "kleiner" geiziger Besserwisser.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Fonts für Headlines?
Seriöse Retro-Fonts der 70er - 90er (Fließtext + Headlines)
ich werde verrückt - font gesucht
PDF erstellen, es ist zum verrückt werden...
Mein InDesign spielt verrückt...
Quark Sprachen spielen verrückt!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.