mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 19:59 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Habe RGB, brauche CMYK = Probleme! vom 16.01.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Habe RGB, brauche CMYK = Probleme!
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 16.01.2007 19:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Silvergecko hat geschrieben:
bauchbieber hat geschrieben:
Silvergecko hat geschrieben:
Aus diesem Grund einfach anpassen bis es passt Grins

Außer du willst anfangen das professionell zu betreiben dann würd ich auf den Rat meines Vorposters hören *hehe*

Gerade dann würde ich auf DIESEN Rat nicht hören. Wie gesagt es handelt sich um einen Workaround. Das "Anpassen" ist natürlich der allerdümmste Weg, funktioniert notfalls aber natürlich auch.


Wieso wenn man es einmal vorhat, sagst doch selber notfalls funtioniert es! Oder bin ich mal wieder zu Rational?

PS:Natürlich weiß ich das ein Workaround keine befriedigende, dauerhafte Lösungist, sondern allenfalls ein Provisorium, um die Lösung des eigentlichen Problems auf einen späteren Zeitpunkt verschieben zu können.


Wenn Du einfach nur kurz ein paar Ausdrucke erstellen willst, reicht das. Eine Dauerlösung ist das natürlich nicht. Die Welt ist keine Scheibe und die Problematik etwas komplexer. Machs halt so, wenn es funktioniert.
 
Silvergecko

Dabei seit: 02.01.2007
Ort: Cologne
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 16.01.2007 20:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Klar weiß ja was du meinst! Nette Beispiel mit der Erde *Thumbs up!*

Ok kurzfassung: Die Tintenpinkler sind eh alle scheiße wenn du verbindliche Farben willst, da helfen dir die besten Profile und auch ein Colormanagment nix!!!

bevor ich jetzt zerfleischt oder so werde ist nur meine momentane Meinung Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
deMischa
Threadersteller

Dabei seit: 25.06.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 16.01.2007 20:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hm, werde mich mit obigen ausführungen mal auseinandersetzten, dankeschön!
Eins aber noch: Hab das auf meinem Drucker nur zum ausprobieren gemacht, rauskommen sollen dabei Druckdaten für professionelle Druckereien, für Flyer und Postkarten in Tausender Stückzahlen. Kann ich dann vielleicht davon ausgehen, dass die in CMYK umgerechnete Farbe stimmt, und nur mein Drucker halt scheiße baut? so hört sich das zumindest an...
  View user's profile Private Nachricht senden
Silvergecko

Dabei seit: 02.01.2007
Ort: Cologne
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 16.01.2007 20:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenns professionell wird setz dich einfach mal mit der Druckerei auseinander:) Die kennen sowas schon...
  View user's profile Private Nachricht senden
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 16.01.2007 20:13
Titel

Re: Habe RGB, brauche CMYK = Probleme!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bauchbieber hat geschrieben:
Astro hat geschrieben:
deMischa hat geschrieben:
Aber wenn ich jetzt mit meinem Epson Sytlus DX4050 (CMYK-basierend) das Logo ausdrucke, müsste das doch annährnd Ähnlichkeit mit dem RGB-Logo auf meinem Screen haben, oder nicht?! Aber nein, es ist NOCH dunkler.

Darin liegt dein Problem. Der Heimtintenpinkler dürfte mit RGB-Profilen arbeiten. Da kommt mit CMYK leider nur Mist raus.

Könnte sein. Ich hab leider keinen Stylus, so dass ich mal eben nachschauen könnte. Abgesehen davon müsste der Treiber aber trotzdem intern DeviceCMYK korrekt in DeviceRGB umrechnen können.

Bei meinem Canon daheim kommt CMYK auch nur als Mist raus. Keine Ahnung, was man einstellen kann, damit er auch CMYK verarbeitet. Aber die meisten Bürodrucker sind nunmal auf RGB ausgelegt. Daran hapert es in 90% der Fälle hier im Forum. ist ja nicht der erste Thread zum Problem.
  View user's profile Private Nachricht senden
deMischa
Threadersteller

Dabei seit: 25.06.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 16.01.2007 20:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja, dann mach ich das doch einfach! schaun mir mal was die druckerei dazu sagt... danke!
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 16.01.2007 20:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

However. Es ist ohne Probleme machbar für diese Drucker korrekte Profile zu schreiben, wenn man das KnowHow, die Soft- und die Hardware hat. Schreibtischtintenpisser kann man zwar profilieren, allerdings ändern die die Farbdarstellung wirklich häufig, da die Technik nicht konstant genug arbeitet.

Wenn Du für den professionellen Druck vorbereitest, solltest Du Dich unbedingt mit Color Management auseinandersetzen. Das Anpassen der Vorlage auf Ziel des Tintenstrahlers ist in diesem Falle keinesfalls sinnvoll.

Falls Dein Monitor und Dein Probedrucker nicht kalibriert sind, gibt es nur eine Möglichkeit einigermaßen sicher zu arbeiten: Mit viel Erfahrung.

Lass Dir unbedingt die Profile Deiner Druckerei geben oder frag mit welchem Standard sie arbeiten. Übergangsweise helfen im 4c-Offsetdruck auf gängigen Papieren auch Farbatlanten. Vergiss bis Du Deinen Workflow auf Vordermann gebracht hat, alles was auf irgendwelchen Geräten hinsichtlich der Farbrichtigkeit angezeigt oder gedruckt wird.
 
Creech

Dabei seit: 19.01.2006
Ort: -
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 16.01.2007 20:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Über den Befehl "in Profil konvertieren", kannst Du unter Verwendung des Perceptual-Rendering-Intents in das Profil Deines Tintenstrahlers umwandeln


* Keine Ahnung... *
Zwei Sachen die ich an diesem Satz nicht verstehe:
a) Wieso eignet sich gerade der Perzeptive und nicht der relativ Farbmetrische Intent besser dazu?
Gerade bei einem Logo eignet sich der relativ Farbmetrische aus meiner Sicht besser ?!

b) um in das Profil des Tintenstrahlers zu wandeln, bräuchte er doch ein erstelltes Profil! Ich nehme nicht an, dass er ein Testchart ausgedruckt und ausgemessen hat *ha ha*

Ich sehe ein, dass der ECI-RGB ein besser geeigneter Arbeitsfarbraum ist, jedoch glaube ich nicht, dass es gerade in diesem Fall gross darauf ankommt, da er den Farbraum eh wieder beschneiden muss!

..soll kein Angriff sein! würde mich nur wunder nehmen wie du zu deinem Schluss kommst?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen brauche HKS-Fächer mit RGB-CMYK-Werten
RGB / CMYK / Freehand - Darstellung und Ausdruck Probleme
RGB->CMYK
RGB zu CMYK
RGB ?= CMYK
CMYK und RGB
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.