mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 21:43 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Graukeil–was ist das? vom 02.05.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Graukeil–was ist das?
Autor Nachricht
olio
Threadersteller

Dabei seit: 13.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 02.05.2006 11:58
Titel

Graukeil–was ist das?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kann jemand den Begriff genau definieren?
  View user's profile Private Nachricht senden
heav

Dabei seit: 10.02.2004
Ort: Heimat der Inspiration
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 02.05.2006 11:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

http://images.google.de/images?hl=de&q=graukeil&btnG=Google-Suche&sa=N&tab=wi
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
teufelchen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 02.05.2006 12:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Der Graukeil ist ein Hilfsmittel in der optischen Reproduktion, das meist in der Form eines länglichen Streifens Film oder Papier die grauen Abstufungen zwischen den Helligkeits- oder Dichtewerten Schwarz und Weiß als einen Verlauf darstellt. Er wird benutzt, um ein Kalibriermittel zu erhalten, mit dem man die unterschiedlichen Aufnahme- und Wiedergabefähigkeiten verschiedenener optischer Geräte beurteilen oder aufeinander abstimmen kann.

Zur Beurteilung genügt eine einfache Reproduktion des Originals, an dem durch Vergleich festgestellt wird, welche Abstufungen noch unterschieden werden können und welche nicht. Zur Abstimmung wird ein Original des Graukeiles als Abbildung (beispielsweise Negativ oder Scan) so durch die einzelnen Verarbeitungsschritte geschickt, dass das ausgegebene Ergebnis (Reproduktion, Druck, Fotoprint) maximal mit dem Original übereinstimmt. Werden die so bestimmten Parameter der einzelnen Verarbeitungsschritte nun bei der Verarbeitung anderer Objekte beibehalten, so kann ein definiertes Ergebnis der Helligkeitswiedergabe erwartet werden.

Die am häufigsten verwendete Form ist der Graustufenkeil, der Bestandteil des genormten, von Kodak entworfenen IT8-Charts ist. Hierbei ist der Bereich zwischen Schwarz und Weiß kein 'analoger' Verlauf, sondern in 22 Stufen mit ansteigendenen Grauwerten unterteilt. Vielen besseren Geräten zur Bildbe- und -verarbeitung wie Digitalkameras, Scannern oder Bildschirmen ist solch ein Chart beigelegt oder man kann sich über Fotofachgeschäfte einen besorgen.
Quelle


Zitat:

Graukeil

Kreisförmige oder längliche Fläche, die von fein abgestimmten Graustufen ausgefüllt ist. Sie wird ausgedruckt oder angezeigt, um die Qualität von Druckern und Bildschirmen zu testen.
Quelle


Bsp.:








 
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 06.05.2006 19:58
Titel

Re: Graukeil–was ist das?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

olio hat geschrieben:
Kann jemand den Begriff genau definieren?


Woher hast du denn diese Bezeichnung?

Eventuell suchst du ja auch die Bezeichnung für
einen Graubalance-Kontrollkeil wie z. B. den
ECI Gray Control Strip.



Gruß
ck
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.