mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 11:22 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Grammaturen für VK und Briefbögen vom 14.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Grammaturen für VK und Briefbögen
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Bevorzugte Grammatur - Visitenkarten-Briefbogen (Sonderfälle ausgenommen!)
Briefbogen 80er - Visitenkarte 200er
4%
 4%  [ 1 ]
Briefbogen 90er - Visitenkarte 240-250er
31%
 31%  [ 7 ]
Briefbogen 90er-100er - Visitenkarte 280er-320er
63%
 63%  [ 14 ]
keine der Kombinationen passt annährend, lies meinen Beitrag!
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 22

Roewe
Threadersteller

Dabei seit: 07.11.2006
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: -
Verfasst Di 14.11.2006 09:21
Titel

Grammaturen für VK und Briefbögen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bisher habe ich mein eigenes Süppchen gekocht und mich bei der Wahl passender Grammaturen und Volumen, sprich bei der Papierwahl nach meinem eigenen Empfinden gerichtet. Jetzt mußte ich lesen das für Visitenkarten z.B. auch durchaus eine 200er Grammatur reicht.

Also, ich will lernen, hab mich hier im Forum zum Austausch angemeldet. Deshalb meine Fragen:

1. Welche Grammaturen/Volumen verwendet ihr im Durchschnitt für Visitenkarten?
2. Welche für Briefbogen und Folgeblatt?

Schön wäre auch wenn der eine oder andere seine bevorzugten Papiere/Kartons nennt, ich kenne zwar alles was über die PapierUnion vertrieben wird (Zanders, Conqueror etc.), und sämtliche Papiere von Lakepaper und die meisten von Gmund. Aber da gibt es ja noch ne Reihe weiterer.

Kurz meine Begründung warum ich (außer in Ausnahmefällen) nie auf die Idee käme 200er für Visitenkarten zu nutzen:

1. unschöne Haptik. Selbst bei Volumenpapieren wüsste ich auf Anhieb keines bei dem in 200er Grammatur das gefühlte Gewicht und die Steifigkeit der Karte ausreichend für eine Visitenkarte wären

2. Psychologische Gründe. Visitenkarten sind in meinen Augen eine Art Anker, man nimmt die Visitenkarte und denkt an den, der sie übergeben hat. Und eine lasche Visitenkarte fände ich wie einen laschen Händedruck.

3. Robustheit. 200er, ja selbst 246er hält in meinen Augen zu wenig aus für eine Visitenkarte. Wenn die Karte schon beim einschieben in eine volles Brieftaschenfach knickt, wie sieht die dann in einem Jahr aus?

Dazu dann noch eine kleine Umfrage. Ich danke schonmal für Beteiligung!

.
  View user's profile Private Nachricht senden
Kai D.

Dabei seit: 05.10.2006
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 09:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also wir drucken unsere Briefbögen auf 90g/qm und Visitenkarten auf Senator Elfenbeinkarton matt 246g/qm.

Gruß, Kai
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
nike

Dabei seit: 11.05.2003
Ort: stgt
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 11:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

die zeiten mit 80g briefpapieren sind gottseidank vorbei. früher, als das porto noch eine wichtige rolle spielte konnte man mit 80g locker 3 briefbögen versenden. in zeiten von e-mails sind solch umfangreiche briefe eher selten. und wenn doch, sind sie so wichtig, dass man gerne höhere portokosten in kauf nimmt und sie gleich in einer c4-hülle verschickt.

ähnliches gilt bei visitenkarten. früher waren 200-250g standard. mittlerweile liegt man eher bei 250-320g.

bei den papieren sind immer noch ungestrichene papiere am beliebtesten. wenns hochwertig sein soll am besten noch mit baumwollanteil. conqueror und crane-crest haben z.b. einen, sind aber nicht gerade günstig. ich mag römerturm colambo von seiner haptik sehr.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kai D.

Dabei seit: 05.10.2006
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 11:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nike hat geschrieben:
in zeiten von e-mails sind solch umfangreiche briefe eher selten. und wenn doch, sind sie so wichtig, dass man gerne höhere portokosten in kauf nimmt und sie gleich in einer c4-hülle verschickt.


Hi!

Hier möchte ich dir widersprechen. E-Mail ist schön und gut, aber sobald es wichtig wird wird ja doch noch alles per Post verschickt und in (aus-) gedruckter Form erstellt. Ich habe immer wieder den Eindruck, als wenn es durch mail nicht weniger sondern mehr wird.

Auch verschicken wir sehr viele Angebote, Rechnungen, Mahnung aber auch Mitteilungen per Post. Aber einen 4C Umschlag habe ich noch nie hier gesehen und bei der Menge würde es auch ganz schön teuer werden Lächel)
  View user's profile Private Nachricht senden
Roewe
Threadersteller

Dabei seit: 07.11.2006
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: -
Verfasst Di 14.11.2006 21:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nike hat geschrieben:
die zeiten mit 80g briefpapieren sind gottseidank vorbei. früher, als das porto noch eine wichtige rolle spielte konnte man mit 80g locker 3 briefbögen versenden. in zeiten von e-mails sind solch umfangreiche briefe eher selten. und wenn doch, sind sie so wichtig, dass man gerne höhere portokosten in kauf nimmt und sie gleich in einer c4-hülle verschickt.

ähnliches gilt bei visitenkarten. früher waren 200-250g standard. mittlerweile liegt man eher bei 250-320g.

bei den papieren sind immer noch ungestrichene papiere am beliebtesten. wenns hochwertig sein soll am besten noch mit baumwollanteil. conqueror und crane-crest haben z.b. einen, sind aber nicht gerade günstig. ich mag römerturm colambo von seiner haptik sehr.


Da lag ich also nicht so falsch. Es gibt ein paar von Conqueror die ich schon genutzt habe, der Preis ist ja immer relativ. Wenn man nen Kunden hat der sowas haben will, und nicht auf den letzten Cent guckt, geht das.
  View user's profile Private Nachricht senden
nike

Dabei seit: 11.05.2003
Ort: stgt
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 21:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kai D. hat geschrieben:
nike hat geschrieben:
in zeiten von e-mails sind solch umfangreiche briefe eher selten. und wenn doch, sind sie so wichtig, dass man gerne höhere portokosten in kauf nimmt und sie gleich in einer c4-hülle verschickt.


Hi!

Hier möchte ich dir widersprechen. E-Mail ist schön und gut, aber sobald es wichtig wird wird ja doch noch alles per Post verschickt und in (aus-) gedruckter Form erstellt. Ich habe immer wieder den Eindruck, als wenn es durch mail nicht weniger sondern mehr wird.

Auch verschicken wir sehr viele Angebote, Rechnungen, Mahnung aber auch Mitteilungen per Post. Aber einen 4C Umschlag habe ich noch nie hier gesehen und bei der Menge würde es auch ganz schön teuer werden Lächel)


ich habe das auf roewe's anfrage bezogen. es versteht sich von selbst, dass grössere unternehmen rechnungen, mahnungen etc. auf separatem 80g-papier schreiben. ich gehe nicht davon aus, dass roewe darauf abzielte. für mich hörte sich das eher nach normaler korrespondenz an, die selten über 2 A4-Blätter hinausgeht.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kai D.

Dabei seit: 05.10.2006
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 15.11.2006 08:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Oh, ja klar. aus der Sicht gesehen hast du mit beiden Aussagen recht Lächel)

Aber viel schlauer ist er jetzt nicht, oder?

Wo sind all die Leute hier mit ihren Erfahrungen und Papiervorschlägen???
  View user's profile Private Nachricht senden
Roewe
Threadersteller

Dabei seit: 07.11.2006
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: -
Verfasst Mi 15.11.2006 08:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

öhm, ja... ich hätte mir da auch ein paar Kommentare mehr erhofft.

Auslöser der Frage war ja vor allem auch der Hinweis eines Forenmitglieds das 200er für Visitenkarten schon ausreicht. Interessanterweise wollte dieser User mir auf Nachfrage nichtmal Beispielpapiere nennen, oder die passende Grammatur/Volumen-Kombi.


Zuletzt bearbeitet von Roewe am Mi 15.11.2006 08:30, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Druck/verschiedenen Grammaturen
Faltmarke bei Briefbögen
Preis bei Briefbögen
Briefbögen mit abgerundeten Ecken
Briefbögen und Visitenkarten drucken lassen
Suche günstige Druckerei für Briefbögen!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.