mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 07:13 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Gibt es Vorgaben für Rasterwinkelungen vom 17.10.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Gibt es Vorgaben für Rasterwinkelungen
Autor Nachricht
maik1171
Threadersteller

Dabei seit: 13.09.2006
Ort: Staßfurt
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.10.2006 05:41
Titel

Gibt es Vorgaben für Rasterwinkelungen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!

In unserer Firma entsteht die Behauptung wir würden mit falschen Rasterwinkelungen belichten.
Wir haben ein Fuji-Celebrant-Rip und die Winkelungen sind C165, M45, Y90, K105.
Es gab Probleme mit einem Auftrag, wo die Testbelichtungen und Drucke mit 15, 75, 0, 45 über einen Filmbelichter etwas offener waren und die Rosettenbildung angeblich besser zu sehen ist. (ein Titel mit Duplex- und 2-Kanal-Bildern)
Allerdings sieht man sie in den Drucken mit den Fujiplatten auch, am besten in den 40-50%-Bereichen.
Ich bin aber der Meinung, es ist wichtig wie die Winkelungen zueinander stehen und nicht das die Farben eine bestimmte Winkelung haben müssen.

Was sagt Ihr dazu?

Danke!
Maik
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.10.2006 17:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Standard-Winkelungen gehen von einem Schwarz bei 45° und Yellow bei 90° aus.

Hintergrund der ganzen Kiste ist, dass ein optimaler Winkelabstand von Farbe
zu Farbe 30° wäre. Jetzt haben wir aber 4 Farben und das wären dann 120.

Also werden die beiden anderen Farben je Rasterweite und Auflösung des Belichters
aus 'ausprobierten' Rastersätzen des RIPs gezogen (so zumindest bei AGFA).
Da wird dann bei einem 60er Raster Gelb auf 89,996 irgendwas gewinkelt, die
Rasterweite wird auch nicht 100% ein 60er sein. Das betrifft alle Farben und Rasterweiten.

Was zu deiner Frage nach euren Winkelungen führt:
Schwarz wird fast immer auf 45° gesetzt, da schwarz die dominantestes Farbe ist.
Yellow steht auf 90°, da ein Raster im Gelb kaum auffällt. Cyan und Magenta liegen bei 15° und 75°.

Warum bei euch Magenta auf 45° liegt, weiß ich nicht, wüsste auch nicht, was das soll.
Habe ich jedenfalls noch nicht gehört, dass das was bringen sollte.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 17.10.2006 17:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hier ist irgendwo ein Fehler drin. Entweder hast Du Dir die Rasterwinkel falsch gemerkt oder gemessen oder, und das wäre noch viel schlimmer, es wird wirklich so gedruckt, was von wenigen Spezialanwendungen abgesehen nicht sinnvoll ist.
Jedes Raster hat zwei Richtungen, eine Haupt- und eine Nebenrichtung, bei symetrischen Rastern gibt es zwei Hauptrichtungen.

Die Rasterwinkel funktionieren nach dem Prinzip der Sinustransformation. Gehen wir vom einfachsten Fall, dem Punktraster aus, gemäßtigte asymetrische Raster funktionieren aber prinzipiell genauso:

C 165 hat die gleiche H-/N-Richtung wie C 75
M 45 hat die gleiche H-/N-Richtung wie M 135
Y 90 hat die gleiche H-/N-Richtung wie Y 0
K 105 hat die gleiche H-/N-Richtung wie K 15

In Deinem Fall bedeutet das für das Punktraster in der Konsequenz, dass jeder Winkel um 90° transformiert werden kann, ohne dass eine Änderung eintritt. Also liegen unter der Vorraussetzung des Punktrasters Yellow und Cyan absolut richtig. Nur Magenta und besonders Schwarz liegen in einem sehr ungünstigem Winkel. Diese Konfiguration könnte aber eventuell bei Hauttönen oder sehr vielen Flächen im rötlichen Bereich günstig sein.
Versuch mal herauszufinden, welche Rasterpunktform gedruckf wird und bei welchen Winkeln der erste und zweite Punktschluss liegt.
 
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.10.2006 19:08
Titel

Re: Gibt es Vorgaben für Rasterwinkelungen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

maik1171 hat geschrieben:
C165, M45, Y90, K105

Durchaus üblich.
Es kommt auch immer auf die Reihenfolge an, in der die Farben nachher vom Drucker gedruckt werden. Auch da gibt es je nach Material und Anwendung Unterschiede.
Wenn die Testbelichtung nicht passt, versucht man eben andere Winkelungen. Am Besten am RIP schon in der Vorschau testen, spart Platten. Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.10.2006 07:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bauchbieber hat geschrieben:
...Diese Konfiguration könnte aber eventuell bei Hauttönen oder sehr vielen Flächen im rötlichen Bereich günstig sein...


Der Herr baubieber hat Recht. Respekt!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 18.10.2006 15:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es sei aber noch darauf hingewiesen, dass man sich mit dieser Rasterwinkel-Belegung einige Nachteile einkauft. Gerade im Modekatalog- und Beautybereich ist diese Winkelung sehr beliebt, da Hauttöne wirklich sehr glatt und schön aussehen. Die ungünstige Winkelung von Schwarz kann aber in kontrastreichen Partien mit Stoffmustern oder ähnlichen Texturen gerade bei harten UCR-Einstellungen und übermäßigen Kettenpunktrastern mit erstem Punktschluss unter 40 zu extremen Moiré-Effekten führen.
 
 
Ähnliche Themen Postalische Vorgaben?
Skoda-CI Vorgaben
Vorgaben für den Versand mit der Post
Designen ohne Vorgaben
Hilfe... Vorgaben einer Anzeige
vorgaben/konzept für mailing?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.