mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 13:20 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Geistereffekt vom 05.09.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Geistereffekt
Autor Nachricht
Ridman
Threadersteller

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Lübeck
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.09.2006 09:57
Titel

Geistereffekt

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

unsere Druckerei hat mir gerade den Begriff "Geistereffekt" um die Ohren gehauen.
Es geht dabei um eine Drucksache in 4c + Dispersionslack + partieller UV-Lack.
Gedruckt wurde auf 250gr. Bilderdruck matt.

Dieser Geistereffekt soll durch das durchschlagen des UV-Lackes zustande kommen,
was ich mir bei 250gr und Dispersionslack nicht wirklich vorstellen kann.

Im Internet habe ich diesbezüglich nur sehr wenig und teilweise auch widersprüchliches gefunden.

Gibts dazu irgendwelche Ideen oder Infos ???

Gruß
Ridman
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MikeG

Dabei seit: 18.05.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.09.2006 10:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

schau mal unter
http://www.fogra.org/DB/_fogra/index.htm
dort links unter dem Punkt "Geistern im Bogenoffset".

Dieser Fehler tritt zwar sehr selten auf...aber wenn, dann hat er es meistens in sich.
Wie sieht denn das Produkt genau aus? Das richtig Üble an diesem Fehler: ist erst ersichtlich, wenn das Produkt fertig ist, d.h. während des Druckens praktisch nicht erkennbar (höchstens bei hohen Auflagen mit genügend Zeit sich mal anzuschauen, was bisher gefertigt wurde).
Gruss Micha
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Ridman
Threadersteller

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Lübeck
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.09.2006 15:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Micha,

danke für den Link.
Der Effekt tritt überwiegend bei dunklen Flächen auf. In diesem Fall leider besonders auf dem flächig schwarzen Fond der Außenseiten (6-seiter) Sieht auf dem Schwarz aus wie ausgeblichen (bräunlich) und hat exakt die Form des partiellen UV-Lackes auf der Rückseite.

Habe sowas noch nie gesehen.


Gruß
Ridman
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MikeG

Dabei seit: 18.05.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.09.2006 19:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hmm....könnte geistern sein.
Andere Frage: wurden Sprit- Alkali- und Nitro-Echte Farben verwendet? Beim Uv_lackieren wird mit UV-Strahlern getrocknet; UV-Trockner haben den "Nachteil", dass Ozon entsteht, d.h. das Produkt wird einer vorzeitigen "Alterung" ausgesetzt. Hatte den Effekt mal, als wir vollflächig Mattlackierten (Drucklack, Ölbasierend), und durch die nachträgliche UV-Lackierung ist alles richtig schon vergilbt ---> echte Farben einsetzen + möglichst hohe Wollskala. Job nochmals versuchen....klingt zwar blöd (kostet ja), ist aber so. Drucker würde ich keinen Vorwurf machen, wir schmieren zwar nur Farbe auf das Papier.....aber manchmal gibt es Dinge, die einen wahnsinnig machen können......Gruss Micha
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.